Hardware-Bastelei mit ISDN

Dieses Thema Hardware-Bastelei mit ISDN im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von wakku, 14. Feb. 2004.

Thema: Hardware-Bastelei mit ISDN *grübel,grübel*......auf meine berühmt-berüchtigte Art ist es mir gelungen,die Verwaltung davon zu überzeugen,dass...

  1. *grübel,grübel*......auf meine berühmt-berüchtigte Art ist es mir gelungen,die Verwaltung davon zu überzeugen,dass ich einen ISDN-Anschluss brauche (ein ISDN-Anschluss ist in der Grundgebühr billiger als zwei analoge Anschlüsse ).Hab ihn also bekommen.....
    Da ergeben sich für mich als Hardwarebastler natürlich immense Möglichkeiten und,bevor ich gleich losbastele,zwei Fragen:

    1) gibt es eigentlich auch für ISDN (Internetnutzung für den PC! ) günstige Call by Call-Anbieter??

    2) mir ist durchaus bekannt,dass bei einem ISDN-Anschluss immer nur höchstens zwei Geräte gleichzeitig raus können,es also nur zwei Amtsleitungen gibt (Kanalbündelung lassen wir hier mal weg.. ),ich will aber trotzdem mehrere Geräte anschliessen.Ich habe hier nämlich noch zwei ISDN-TK-Anlagen rumliegen,eine neuere mit USB für die PC-ISDN-Nutzung,die noch zwei analoge Geräte verträgt und eine ältere,die Ausgänge für vier analoge Geräte hat und über die serielle Schnittstelle mit dem PC verbunden werden kann,wahrscheinlich wohl nur,um die Anlage über den PC programmieren zu können.
    Nun hat doch der NTBA zwei ISDN-Ausgangsbuchsen......,da beschleicht mich doch der Gedanke: kann ich eigentlich beide TK-Anlagen daranpfriemeln??Die ältere Anlage soll dann die vorhandenen analogen Geräte bedienen,die neuere eigentlich nur den PC.Zur Zeit habe ich standardmässig drei Mehrfachrufnummern (MSN),aber da könnte ich ja noch welche dazuordern..

    Die Frage ist also,fällt da der NTBA in Ohnmacht,wenn plötzlich zwei TK-Anlagen dranhängen?
    Die Programmierungen der Anlagen soll ja der PC übernehmen.....,nun gut,der hat WinXP und verträgt damit die neuere Anlage.Knappse ich mir also einfach eine Fat-Partition ab,brezele zusätzlich Win98SE drauf und programmiere hierüber die ältere Anlage.Das serielle Kabel werde ich dann wohl für den WinXP-Betrieb entfernen müssen,könnte sonst wohl Probleme geben,oder nicht??

    Natürlich habe ich da auch mal den Gedanken an einen Router im Hinterkopf,damit meine Betreuten am Wochenende auch mal surfen können....,Schiet drauf,wenn dann z.B. das Fax oder der Anrufbeantworter besetzt sind,ruft/faxt eh' keine Behörde an,...Montagmorgen ist früh genug...

    Also....,munter drauflosbasteln oder hat jemand ein paar grundsätzliche Tipps?
     
  2. Hi,

    det NTBA kann 2 Anlagen schon vertragen, aber ich würde zu einem Router greifen da die Teile doch reht billig sind. Habe letztens einen für 10? gekauft im Angebot, da lohnt das basteln nicht und alle können über einen Anschluss online gehen.
    Und Call by Call für ISDn gibt es auch.
    z.B.: http://www.dsl-today.de/isdn-call-by-call.php
     
  3. Fein,fein!!Intern brauche ich nämlich mindestens vier alte analoge Anschlüsse,nach draussen reichen zwei,bin ja kein Grossraumbüro ;D ;D .Der Router steht schon auf der Wunschliste,muss dazu aber erst ein paar Leitungen zu den Betreutenzimmern durch's Gebäude schummeln.....,der Flur muss eh' neu gestrichen werden ;D .Zunächst soll also nur mein Büro-PC an's Netz mit dem USB-Anschluss.Bei Bedarf kann ich dann ja wohl die beiden Analog-Anschlüsse dieser Anlage auch nutzen.
    ISDN-Call-by-Call erscheint mir als Tarifdschungel,bin ich wohl mit einem festen Anbieter besser dran ::)
     
  4. 1. Serielle Anschlüsse an der -leider nicht benannten- TK-Anlage dienen nicht nur zum Konfigurieren, sondern werden normalerweise auch zum Surfen genutzt (.V24-Protokoll). Die max. Geschwindigkeit beträgt 115.200bps, also genau Doppel-Kanal-ISDN.
    Neuere Anlagen besitzen dann eben ein USB-Kabel, das benutzte Protokoll ist aber nach wie vor .V24.....

    2. Mehrere TK-Anlagen an einem ISDN-Anschluss - das kann zu Problemen führen, will doch jede Anlage für sich den kompletten S0-Bus, also beide B-Kanäle verwalten. Das sich beide Anlagen in die Quere kommen ist also sehr wahrscheinlich und kann zu durchaus amüsanten Fehlern führen....

    3. CallbyCall-Anbieter gibt es etliche - ich würde dir einen LeastCost-Router wie z.B. den SmartSurfer von web.de empfehlen. Der wählt immer den gerade günstigen Anbieter aus, automatisch versteht sich.

    4. Ein paar Takte zu ISDN:
    Ein ISDN-Anschlüsse besteht aus drei Kanälen, zwei B-Kanälen und einem D-Kanal, diese bilden den S0-Bus (S-Null, nicht S-O). Die B-Kanäle stellen dabei die eigentlichen Amtsleitungen dar, der D-Kanal ist der Datenkanal, über den z.B. die Rufnummer, der Dienst etc. transferiert wird.

    Die Rufnummer eines ISDN-Anschlusses bezeichnet man als MSNs - die Telekom schaltet einem bis zu 10 MSNs auf einen Standard-Anschluss, die man dann unterschiedlichen Anwendungen zuordnen kann wie z.B. Fax, Daten, Telefonie usw. Wichtig dabei ist, das ISDN ein Bus-System ist (daher auch S0-Bus), d.h. an jedem ISDN-Gerät, das hinter dem NTBA hängt, werden alle eingehenden Anrufe angezeigt und können dort entgegengenommen werden.

    Anders ist es mit analogen Geräten, die hinter einem a/b-Wandler (wie ihn die TK-Anlagen bieten) hängen - hier bekommt der a/b-Wandler die MSN zugewiesen, auf die er reagieren soll und leitet eingehende Rufe an die zugewiesene MSN auf das an ihm angeschlossene Gerät weiter.

    Das sollte zum Grundverständnis eigentlich reichen ;-)

    Achja, eines noch:
    Der NTBA darf nur dann stromlos betrieben werden, wenn nicht mehr als 7 ungespeiste Geräte (also Geräte ohne eigene Stromzufuhr) dahinter hängen. Ab dem 8. Gerät muss der NTBA mit einer eigenen Stromquelle versorgt werden und selbstverständlich müssen die angeschlossenen Geräte den CE-Spezifikationen entsprechen.

    Cheers,
    Joshua
     
  5. Wow,danke für die ausführliche Erklärung,drucke ich mir gleich aus ;D ;D

    Meine Bastelei hat folgendes ergeben:
    beide TK-Anlagen sind von Fritz!Die neuere mit USB und den Treiberversionen 3.02 und zwei A/B-Nebenstellen,die ältere mit seriellem Kabel, der Version 2.0 und vier A/B-Nebenstellen.
    Die Treiber der älteren Anlage (Capi) gehen nur bis Win NT 4.0 und lassen sich unter XP nicht installieren.Die neuere wird problemlos erkannt.Von hinten durch die Brust in's Auge geht's lustigerweise aber doch: ich habe zuerst die neue Anlage angeschlossen und installiert.Klappte... !Dann den PC runtergefahren,die neue Anlage abgeklemmt,auch das USB-Kabel,die ältere mit dem seriellen Kabel angeschlossen und den PC gestartet.Siehe da....,als ich die Konfigurationsicons der nicht mehr vorhandenen neuen Anlage anklickte,meldete sich die alte Anlage und es stehen alle vier Nebenstellen zur Verfügung und lassen sich auch prächtig einrichten!!Auch die Übertragung der Einstellungen zur alten TK-Anlage funktioniert und die Anlage läuft tadellos.Für den Internetzugang habe ich zunächst einfach das vorhandene,eingebaute analoge Modem des Pcs auf die Anlage gesteckt.Über das serielle Kabel,also per ISDN habe ich es noch nicht versucht,teste ich demnächst,wenn ich Zeit habe.Wenn dann allerdings über den seriellen Anschluss
    beide B-Kanäle blockiert sind,ist es zunächst Essig.....,eine Leitung muss trotz Internetnutzung nämlich frei bleiben,sonst kommt der Chef nämlich in's Grübeln........Der ISDN-Anschluss wurde nämlich extra dafür genehmigt,damit das Büro erreichbar ist und er nicht ständig auf eine besetzte Leitung stösst (ab und zu macht nix...,wird ja schliesslich gearbeitet ;D ;D ;D )Tja,und dann irgendwann so einen niedlichen Router auf den einen B-Kanal für meine Betreuten *schwärm*.... ;D ;D
     
  6. Mal so aus purer neugierde: Was machst Du eigentlich da? Wegen den Betreuten und so??
    :)
     
  7. Ich alter Knacker arbeite in einer grösseren Behinderten-Einrichtung und betreue dort erwachsene Menschen mit geistigen und auch körperlichen Behinderungen (z.B. Spastik,Seh- und Gehbehinderung),die dort in teil-stationären Wohngruppen leben.Ziel ist,diese Mitbürger zu befähigen,eventuell später mal selbständig in eigenen Wohnungen oder kleinen Wohneinheiten mit geringerer Betreuung leben zu können.Da die Unterbringung in Behinderten-Einrichtung extrem teuer sind (...Personalkosten),haben diese Menschen lediglich ein geringes,behördlich festgelegtes Taschengeld (ca. 90,- Euro/monatl.) zur freien Verfügung,eventuell noch ein paar Euro aus Tätigkeiten in beschützenden Werkstätten (WfB).Diese Menschen sind zwar behindert/eingeschränkt, aber nicht dumm!!Einige beschäftigen sich auch gerne mit Computern oder lassen sich gerne daranführen,leisten könnten sie sich in der Regel nie einen.Also bastele ich in meiner Freizeit aus Computerschrott vom Recyclinghof und /oder gespendeten Altteilen,auch hier über das Forum, einfache funktionsfähige PCs zusammen und stelle diese dann zur Verfügung.Schau mal hier: www.rauheshaus.de
     
  8. @wakku:
    Naja, immerhin schon mal ein Teilerfolg - die Geschichte mit dem analogen Modem verstehe ich allerdings nicht ganz: da hast du schon ISDN und gehst trotzdem mit dem wesentlich langsameren analogen Modem online ?!?

    Die Verbindung zwischen PC und TK-Anlage (ich denke, es handelt sich um Fritz! X PC, hatte ich früher auch mal) belegt per Default NICHT beide B-Kanäle, sondern nur einen. Du musst auf dem PC lediglich den CAPI-Treiber installieren, das ganze läuft genauso, als hättest du ne Fritz! Card in deinem Rechner eingebaut.

    Was den Router betrifft:
    Du wirst dir heutzutage reichlich schwer tun, einen reinen ISDN-Router zu finden - angesichts der DSL-Zugänge sind ISDN-Router fast vollständig vom Markt verschwunden, zumindest die bis vor kurzem noch erhältichen NoName-Router. Klar, von Cisco oder Lancom gibts nach wie vor welche, aber die kosten richtig Asche.

    Daher würde ich empfehlen, DSL zu beantragen, das hat mehrere Vorteile:
    1. ist die Bandbreite wesentlich höher als bei ISDN und eigentlich macht erst so das Surfen Spass, insbesondere dann, wenn mehrere Leute online sind
    2. sind wie gesagt die Router für DSL schon ab ~ 50 Euro zu haben
    3. brauchst du dir keinen Kopp wegen Dialern zu machen
    4. bei der Flatrate hast du monatlich gleichbleibende und somit fest kalkulierbare Kosten, während bei ISDN die Überraschung am Monatsende sehr gross ist
    5. Beide Telefonleitung bleiben frei, wenn du via DSL online bist

    Sollte DSL aus Kostengründen oder Nicht-Verfügbarkeitsgründen bei dir nicht möglich sein, würde ich an deiner Stelle keinen Router kaufen, sondern mir einen selbst basteln: www.fli4l.de - verlangt nur etwas Hirnschmalz.... ;-)

    fli4l ist ein linux-basierter Router, der in der Ur-Konfiguration direkt von ner Diskette bootet - für ISDN reicht schon ein alter 486-er als Rechner, für DSL würde ich dann schon zu nem Pentium greifen.

    Cheers,
    Joshua
     
  9. Ach,ich wollte halt nur mal kurz in's Net und hatte bei dem Tarifdschungel keine Lust,mir erst einen Call-by-Call-ISDN-Anbieter einzurichten. ;D ;D
    Der Gedanke an DSL beschleicht mich natürlich auch......,muss mal über wurmstichige Argumente grübeln.....:Chefchen,hör mal......,wenn Du mir->ne wichtige Mail mit der Access-Dienstplandatei schickst,mir dazu am Telefon kurz was erklärst,kommen Behörden-Faxe nicht an oder die Bewohner können nicht telefonieren..... Da gibt es so eine einfache Lösung mit DSL....und sicherer ist das auch!! ;D ;D ;D ;D
     
  10. Die Begründung ist schon mal gut - ich würde aber noch eins draufsetzen:
    ISDN-Zugänge werden zeitlich tarifiert, d.h. jede Minute Online-Sein kostet Geld => ergo, je länger die Online-Zeit, desto höher die Rechnung am Monatsende.
    Wenn nun noch mehrere Leute über einen ISDN-Kanal online gehen, erhöht sich die Online-Zeit immens, da ja die Bandbreite sehr gering und somit die Ladezeiten der Seiten sehr lang sind.......
    Kannst du mir folgen ?!? ;-)

    Bei DSL flat spielt das keine Rolle, da man solange online sein kann, wie man will und am Monatsende immer wieder der gleiche Betrag auftaucht - man kann also auch besser kalkulieren.....

    Was die CallbyCall-Anbieter angeht:
    Ich persönlich kenne keinen, der zwischen analog und ISDN unterscheidet - Arcor btw kratzt das überhaupt nicht, ob du via Modem oder ISDN ankommst......

    Cheers,
    Joshua
     
Die Seite wird geladen...

Hardware-Bastelei mit ISDN - Ähnliche Themen

Forum Datum
Internetverbindungsfreigabe W XP(ISDN) W8 NB Netzwerk 10. Dez. 2013
Fehler 619 bei Kanalbündelung mit ISDN unter Windows 7 - Bitte um Hilfe. Windows XP Forum 27. Jan. 2011
Teles PCI ISDN Karte Windows XP Forum 27. Aug. 2009
KEN Client zeigt ISDN im Netz defekt Netzwerk 26. Aug. 2010
ISDN-Telefonanlage für 4-köpfige Familie... Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 5. Juli 2010