Hardwarerouter (DSL) & W2K-Server

Dieses Thema Hardwarerouter (DSL) & W2K-Server im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von DieterS, 3. Aug. 2003.

Thema: Hardwarerouter (DSL) & W2K-Server Hallo, ich habe da ein Problem mit der Einrichtung von W2K- und WXP-Clients. Die Clients melden sich am W2K-Server...

  1. Hallo,

    ich habe da ein Problem mit der Einrichtung von W2K- und WXP-Clients. Die Clients melden sich am W2K-Server an. Die IP's sind fest vergeben und es läuft auch alles. Soweit so gut. In der Konfiguration der Clients war bislang der W2K-Server als Gateway und DNS eingetragen. Damit ging die Anmeldung auch ziemlich schnell vonstatten.

    Seitdem der DSL-Hardwarerouter (Draytek Vigor 2500WE mit integriertem DSL-Modem) im Netzwerk integriert ist musste ich in der Konfig der Clients ja den Router als Gateway & alleinigen DNS eintragen, damit der Internetzugang funktioniert. Alle anderen Konfigurationen (auch den W2K-Server als 1. bzw. 2. DNS einzutragen) funktionierten nicht richtig bzw. gar nicht.

    Mein Problem ist jetzt, das die Anmeldung der Clients ziemlich lange dauert, da sie ja erst den lokalen DNS suchen müssen.

    In meinem W2K-Server habe ich nur eine NIC drinne, aber trotzdem müsste sich da doch irgendwas machen lassen (über Routing & RAS bzw. über den lokalen DNS), damit die Anmeldung wieder schneller vonstatten geht.

    Ich muss dazusagen das ich von Routing nicht den blassesten Schimmer habe und auch die Möglichkeiten des DNS kenne ich nicht so gut. Ich habe auch schon hier im Forum gesucht, aber keine passenden Lösung für mich gefunden.

    Hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen... :'(
     
  2. Entweder du hinterlegst auf dem Router ne lokale Route, so das er erst gar nicht versucht, den Namen deines Servers ins Netz aufzulösen oder du erstellst auf allen Clients HOST-Einträge mit IP-Adresse und Namen deines Servers.

    Cheers,
    Joshua
     
  3. Hallo Joshua,

    danke für die Antwort. Also die HOST-Einträge in der hosts bzw. network Datei sind bereits auf allen Rechnern vorhanden. Jetzt habe ich versucht eine statische Route auf dem Router zu hinterlegen. Ich bin mir nur nicht sicher ob das richtig ist was ich da eingetragen habe. So wie ich die Route jetzt angelegt habe bringt es jedenfalls nichts.

    Ich habe im Router die Angaben so gesetzt: Ziel-IP: 192.168.1.2 (Server) | Teilnetzmaske: 255.255.255.255 (was anderes nimmt der Router nicht an) | Gateway-IP: 192.168.1.3 (Quellrechner).
    Bei der Gateway-IP habe ich auch schon die 192.168.1.0 und die 192.168.1.11 (das ist der Router) probiert. Trotzdem geht die Anmeldung keinen Deut schneller. :(

    Was muss ich dann eigentlich auf den Clients eintragen? Trage ich die Router-IP ein, geht die Anmeldung nach wie vor langsam. Trage ich die Server-IP ein geht die Anmeldung blitzschnell, aber dafür funktioniert die Internetverbindung nicht.

    Was habe ich jetzt schon wieder falsch gemacht??? :'(
     
  4. Das Problem hat sich dank eines Mitgliedes aus einem anderem Forum glücklicherweise geklärt. :)

    Hier die Lösung für alle anderen:

    Voraussetzung ist das der DNS Server und Routing und RAS bereits installiert und eingerichtet sind.
    Nun Start->Programme->Verwaltung->DNS öffnen.
    Darunter ist ein Serversymbol mit Servernamen zu finden.
    Rechter Mausklick->Eigenschaften->Weiterleitungen.
    Hier Weiterleitung aktivieren und IP-Adresse des DSL-Hardwarerouter eingeben.

    Falls die Weiterleitungen nicht aktivierbar sind mal nachsehen ob es eine .-Zone unter Forward-Lookupzonen gibt, wenn ja dann diese weglöschen und den DNS-Server bzw. den ganzen Server neu starten, dann lassen sich Weiterleitungen auch eintragen.

    Nun Start->Programme->Verwaltung->Routing und RAS öffnen.
    Darunter ist ein Serversymbol mit Servernamen zu finden.
    Darunter IP-Routing, darunter Statische Routen auswählen.
    Rechte Maustaste auf Statische Routen->Neue Statische Route.
    Hier Schnittstelle wählen (die Netzwerkkarte wie sie auch immer heissen mag).
    Ziel: 0.0.0.0 / Netzwerkmaske: 0.0.0.0 / Gateway: die IP-Adresse des DSL-Hardwarerouter

    Den Clients als Bevorzugten DNS-Server und Gateway den W2K-Server angeben.
    Und falls der Server mal down ist und Internetzugriffe weiter funktionieren sollen
    als Alternativen DNS-Server und Gateway den DSL-Hardwarerouter eintragen.
     
Die Seite wird geladen...

Hardwarerouter (DSL) & W2K-Server - Ähnliche Themen

Forum Datum
W2k Server - Probleme durch Server hinter Hardwarerouter? Windows XP Forum 27. Juli 2004
PPPOE (DSL) Windows XP Forum 16. März 2005
Sinus 1054 Router (DSL) nicht aus dem Internet erreichbar Netzwerk 14. März 2005
Win ME Kein Zugriff auf den Router (DSL) Netzwerk 6. März 2005
ich suche internetanbieter ohne zwangstrennung (dsl) Sonstiges rund ums Internet 18. Sep. 2004