Hardwaretrouble ohne Ende (ECS K7S5A)

Dieses Thema Hardwaretrouble ohne Ende (ECS K7S5A) im Forum "Hardware" wurde erstellt von terrastrike, 18. März 2005.

Thema: Hardwaretrouble ohne Ende (ECS K7S5A) Hallo, nachdem mir gestern endlich das BIOS-Update gelang lief der Rechner ohne Klage. Zur Info nochmal: Ich habe...

  1. Hallo,
    nachdem mir gestern endlich das BIOS-Update gelang lief der Rechner ohne Klage. Zur Info nochmal: Ich habe das BIOS für mein Elitegroup Mainboard ECS K7S5A Version 3.0 aktualisiert.

    Ok, als ich heute morgen den Rechner neu startete, tat sich ersteinmal garnichts. Ich befürchtete einen grösseren Hardwareschaden. BIOS-Jumper umgesteckt CMOS gelöscht --> Rechner fährt wieder hoch.

    Es lag an der Einstellung für CPU-Takt und FSB. Diese habe ich normalerweise meinem AMD Athlon XP 2000+ gemäss beide auf 133Mhz stehen.

    Seltsamerweise funktioniert mein Rechner nun scheinbar nur noch kastriert. Nur wenn ich beide Werte auf 100Mhz stelle fährt der Rechner hoch, dann aber mit einer gemeldeten Prozessorleistung von 1250Mhz. Wo früher in der BIOS-Meldung sauber mein 2000+ gemeldet wurde, wird jetzt ein iIrgendwas-AMD mit 1250Mhz gemeldet.

    WEISS JEMAND WORAN DAS LIEGEN KANN ?

    Ok, noch ein Problem: Stelle ich im BIOS Busmastering auf Enabled, startet Windows oft nicht vollständig oder friert ein.

    Weiss vielleioht auch jemand, woran das liegen kann ?

    Ich bin wirklich langsam am Verzweifeln: Letzte Woche auf dem Vorgängerboard (auch ein ECS K7S5A) die AGP-Bridge nach Einbau eines DVD-Brenners (!!!) abgeraucht und jetzt dieser ganze Mist. Nie wieder Elitegroup-Boards !

    Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe

    Gruss

    terrastrike
     
  2. Evtl. ist dein RAm defekt, wenn du mehr als einen Riegel hast teste das mal....
     
  3. Schade, leider habe ich nur ein Modul. AIDA32 findet allerdings null defekte und der memory-check beim Start läuft auch ohne Probs. Noch einmal: Das Problem besteht seit dem vorgestrigen BIOS-Update.

    Gruss

    terrastrike
     
  4. Und wenn du das alte Bios wieder aufspielst?
     
  5. Uargh... zittert Dir auch vor jedem BIOS-Update so ??? :eek: :eek:

    Das alte BIOS lieferte noch unerträglichere Spässe, wie Du hier nachlesen kannst.

    http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,71743.0.html

    Ich habe also die Wahl einen höllisch instabilen PC zu fahren, der ständig die BIOS-Daten vergisst, unvermittelt im laufenden Betrieb rebootet --> Checkdisk -> Datenfehler etc. oder ich fahre meine CPU mit arg gedrosselter Leistung.

    Meine momentane Entscheidung steht fest. Ich nehme lieber nen langsameren Rechner als einen der unzuverlässig läuft.

    Ich dachte halt nur, dass vielleicht jemand eine optimalere Problemlösung kennt.

    Gruss

    terrastrike
     
  6. Hmm, da der gleiche RAM-Riegel schon zuvor in einem baugleichen Mainboard gut seinen Dienst tat, glaube ich zwar nicht, dass es daran liegt aber:

    Arbeitsspeicher Eigenschaften
    Modulname Samsung M3 68L3313CT1-CB0
    Seriennummer 219D2E11h
    Modulgröße 256 MB (2 rows, 4 banks)
    Modulart Unbuffered
    Speicherart DDR SDRAM
    Speichergeschwindigkeit PC2100 (133 MHz)
    Modulbreite 64 bit
    Modulspannung SSTL 2.5
    Fehlerkorrekturmethode Keine
    Auffrischungsrate Normal (15.625 us), Self-Refresh
    Maximale CAS Wartezeit 2.5 (7.5 ns @ 133 MHz)
    2te Maximale CAS Wartezeit 2.0 (10.0 ns @ 100 MHz)

    Speichermodulbesonderheiten
    Early RAS# Precharge Nicht unterstützt
    Auto-Precharge Nicht unterstützt
    Precharge All Nicht unterstützt
    Write1/Read Burst Nicht unterstützt
    Buffered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
    Registered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
    On-Card PLL (Clock) Nicht unterstützt
    Buffered DQMB Inputs Nicht unterstützt
    Registered DQMB Inputs Nicht unterstützt
    Differential Clock Input Unterstützt
    Redundant Row Address Nicht unterstützt

    Speichermodulhersteller
    Firmenname Samsung
    ----------------------------------------------------------------

    Jepp, das ist er...

    Da ich den gleichen Speicherriegel mit einem identischen Prozessor auf einem baugleichen Mainboard schon vorher betrieben habe und alles lief, dürfte Dein Posting aus dem anderen Thread nicht passen.

    Gruss

    terrastrike
     
  7. Na wenn das Teil so übel rennt wäre doch ein neues günstiges Mainboard ne echt gute Lösung, oder?
     
  8. War nur ne Idee. :-\
     
  9. Wenn man das Geld hat ja. Für den einen isind 50 ? wenig für den anderen ein Grossteil des im Monat zur Verfügung stehenden Geldes.

    Gruss

    terrastrike
     
Die Seite wird geladen...

Hardwaretrouble ohne Ende (ECS K7S5A) - Ähnliche Themen

Forum Datum
Archivieren ohne Ordnerstruktur Microsoft Office Suite 19. Okt. 2016
Win7 entfernen ohne Neuinstallation? Windows 7 Forum 12. Okt. 2016
RDP mit oder ohne VPN? Windows Server-Systeme 27. Juni 2016
MediaCenter auf PC ohne Internetverbindung Windows 7 Forum 1. Juni 2016
deutsche Sprachdatei für ImgBurn ohne Homepage Audio, Video und Brennen 30. Apr. 2016