HDD-Abbild anlegen - Windowseigene Anwendung oder Drittanbieter?

Dieses Thema HDD-Abbild anlegen - Windowseigene Anwendung oder Drittanbieter? im Forum "Windows 8 Forum" wurde erstellt von xeenon, 12. Juni 2015.

Thema: HDD-Abbild anlegen - Windowseigene Anwendung oder Drittanbieter? Hallo Gemeinde, ich möchte vor dem großen Windows10 Update ein vollständiges Backup von meiner Festplatte...

  1. Hallo Gemeinde,

    ich möchte vor dem großen Windows10 Update ein vollständiges Backup von meiner Festplatte anlegen. Früher hatte ich mal Norton Ghost. Es hat eine absolut perfektes Image angelegt, was mir sehr viel Arbeit erspart hatte, selbst bei komplett neuer Festplatte.

    Angeblich kann das ja Windows 7/8 ja von haus aus. Habe das aber noch nie probiert. Könnt ihr das bestätigen? Oder würdet ihr mir eine andere Software dazu empfehlen?

    Wichtig ist halt, das ich das Image zurückspielen kann, ohne das auf dem System ein OS läuft bzw. lauffähig ist.

    Grüße
    Daniel
     
  2. Ich benutze für meine Backups Acronis-True-Image. Kostet zwar ein paar Euro dafür ist es einfach zu bedienen, flexibel, und zuverlässig. Vom Prinzip hier ähnlich wie Norton Ghost.
     
  3. Windows Image Backup auf einer Externen ist das beste und sicherste!
    Wo findet man dies! In Systemsteuerung\System und Sicherheit\Dateiversionsverlauf gibt es den Punkt links unten.....Systemabbildsicherung. Darauf kann man das Windows Image Backup erstellen.
    Den Wiederherstellungspunkt sieht man dann, nicht löschbar ( weder selbst noch von Windows außer natürlich mit einem Linux System ) in Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Wiederherstellung..Systemwiederherstellung öffnen...Haken setzen bei, zeige alle Wiederherstellungspunkte. Auswählen _Wiederherstellungspunkt für Systemabbild mit Datum_ Anklicken und Ausführen. Windows stellt wieder alles wie es war.


    Daher ist es immer gut, mit dem zu arbeiten, was zum System passt. Bei gekauften Rechnern befinden sich nämlich keine DVDs mehr mit einem Recovery oder Windows 8.1 System und einem passenden Product Key anbei. Daher ist das Systemabbild hier das Beste Recovery System.
    Zu auf einer Externen USB Festplatte. Ich habe z.B. Toshiba HDTB110EK3BA STOR.E Basics 1TB externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) USB 3.0) ca. 50 bis 60 € in USB Port einstecken. Dort liegt dann der Ordner Windows Image Backup

    Weg 2 Ausführen findet man aber auch dann unter erweitertem Start, wenn Windows 8.1 mal nicht mehr starten möchte. (Aufrufbar im Anmeldebildschirm, mit gedrückter Shift Taste und rechts Button Neustart)* Selbst eine Festplatte, die ziemlich in Schieflage gebracht wurde, wird so auf 8.1 zurückgestellt. Nur der UEFI Partitionsstil GPT darf nicht verändert sein.

    Weg 3 Zu...erweitertem Start aufrufen... cmd in Suchen eingeben---Eingabeaufforderung----shutdown.exe /r /o /f/t 00 _ eingeben__ zu den Startoptionen mit blauem Bildschirm..
    Genauere Beschreibung, aufrufbar mit dem Anmeldebildschirm ; Rechner einschalten Anmeldebildschirm rechts den Button auf Neustart klicken, aber Shift Taste vorher schon drücken und halten. Der Kringel dreht _einen Moment bitte_dann erscheint das Menü. Dort sind alle Möglichkeiten blauer Bildschirm...Optionen auswählen.Problembehandlung Erweiterter Optionen..Systemwiederherstellung..Wählen Sie ein Konto...Anmelde Kennwort eingeben.... Systemwiederherstellungsanweisungen mit angeschlossener EX USB Festplatte folgen!*

    Ein Wiederherstellungslaufwerk, erstellen mit dem _ 16 GB USB Stick taugt nur zum Booten, wenn der Rechner streikt. Erstellt in; Systemsteuerung\AlleSystemsteuerungselemente\Wiederherstellung...Wiederherstellungslaufwerk erstellen. Der Stick Formatiert sich dort nämlich nicht in NTFS sondern mit FAT32 ! Ist aber auch wichtig, den in dieser Form zu haben, um einfach den PC mal zu Booten. Dort lässt sich auch dann kein Haken mehr setzen....Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Wiederherstellung...... Wiederherstellungslaufwerk erstellen....
    Dateiversionsverlauf ist wieder etwas anderes und muss extra eingeschaltet werden. Hat aber nichts mit (Windows Image Backup) zu tun. Die wiederum erstellt dann File History Dateien. Das sind immer Abspeicherungen vom letzten Geschehen die man, deren Abspeicherung festlegen kann. Ich persönlich nutze das nicht. Dateiversionsverlauf in Suchen eingeben, dort findet man dann diese Möglichkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2015
  4. Mag sein, dass es gut ist aber mit beste, und sicherste hast Du ein wenig übertrieben ;-)
    Zu kompliziert, und unflexibel. Was machst Du, wenn Dein Rechner das Zeitliche gesegnet hat, und ein Hardwarewechsel ansteht? Dann wars das mit dem WindowsImageBackup oder? Mit Acronis lässt sich dagegen das komplette Image inkl. BS auch auf neuer Hardware ohne großen Aufwand wiederherstellen. Beim Bedarf kann man die erstellten Images als Laufwerke mounten, und auf die darin enthaltene Dateien zugreifen. Man kann auch wählen ob man ein komplettes System, nur Ordner oder E-Mails sichern möchte. Ob lokal, auf einem Netzwerkspeicherort (NAS) oder in der Cloud, alles ist möglich. Ich selber möchte es nicht mehr missen.

    Gruß, Choper
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2015
  5. WindowsImageBackup ist eine Abbildsicherung und kann mit jedem Wiederherstellungsdatenträger wieder hergestellt werden.
    Das Image enthält ja dann auch den vom Setup-Programm ausgelesenen Key
    Damit wird das rechtzeitige Anfertigen einer Sicherungskopie in Form eines Images noch wichtiger, denn das schützt nun nicht mehr nur vor Datenverlust, sondern auch vor Lizenzverlust.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2015
  6. Hallo lieber Choper! Ich bin davon überzeugt, dass du mit deinem, mit dem was du schreibst gut hinkommst. Nur muss ich hierzu leider passen. Ich kenn dein System nicht . Finde es aber sehr Interessant
    ein netter Gruß H.H.N
     
  7. Als Hauptsystem benutze ich Win7 Prof. 64 bit. Ansonsten in einer VM je nach Bedarf div. Linux Distibutionen, Win8.1, Win10 (Inside Preview), Mac OS X 10.10.2 Yosemite, und MS Server 2012 R2 Essentials. Die VM's natürlich nur zu Eigenschulungszwecken damit ich auf dem laufenden bin ;-)
    Als Hardware benutze ich aktuell einen PC mit einer Intel i7 CPU, GeForce GTX770 VGA, 1TB SSD, 3 x 2TB HDD, und 32GB DDR3 RAM. Dazu noch einen Debian Server (auf einem ausgemusterten HP Server mit Intel Xeon E5640 Quad Core), und einem NAS (OpenMediaVault) mit 4 x 2TB HDD's.
    Da ich gerne mal an der Hardware rum schraube was oft mit einer BS Neuinstallation verbunden ist, ist für mich Acronis True Image die beste Lösung meine Daten schnell. und platzsparend zu sichern, und wiederherstellen.

    Gruß, Choper
     
  8. Hallo Choper, danke für deine Infos!

    schöne Grüße H.H.N
     
  9. Hallo zusammen,

    ich habe mich jetzt intensiv mit der Systemabbildsicherung von Windows auseinander gesetzt. Leider funktioniert die Speicherung auf meinem NAS nicht. Er bricht immer mit dem Fehler 0x80070021 ab. Laut meiner Google Suche ist die Abbildsicherung noch nie wirklich zuverlässig gewesen und ist schon seit Windows 7 voller Bugs. Jedenfalls werde ich auf eine Alternativsoftware ausweichen und von Windows die Dateiversionshistory nutzen.

    Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Welche Alternativsoftware könnt ihr empfehlen? Acronis True Image ist schon gefallen. Allerdings muss man für jeden PC eine eigene Lizenz kaufen. Ich habe 2 Laptops zum Sichern. Also fällt Acronis damit weg. Was habt ihr noch für Empfehlungen?

    NAS-Unterstützung wäre schön.

    Grüße
     
  10. Du könntest auch eine Acronis Boot CD erstellen, und damit den anderen Lapi bei Bedarf sichern (funktioniert auch mit Netzwerk). Dann reicht auch eine Lizenz.

    Gruß, Choper
     
Die Seite wird geladen...

HDD-Abbild anlegen - Windowseigene Anwendung oder Drittanbieter? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Verknüpfungen anlegen Windows 10 Forum 2. Sep. 2015
zweites Adressbuch in Outlook 2010 anlegen Microsoft Office Suite 12. Okt. 2014
Windows 8.1 - Kann kein weiteres Benutzerkonto anlegen Windows 8 Forum 12. Juli 2014
Win7 32-Bit Partition anlegen Windows 7 Forum 3. Nov. 2012
Wie kann man eine Verknüpfung anlegen um den aktuellen Benutzer zu trennen Windows XP Forum 25. Juli 2012