Internet-Verbindung startet automatisch unter Win XP

Dieses Thema Internet-Verbindung startet automatisch unter Win XP im Forum "Sonstiges rund ums Internet" wurde erstellt von wowische, 17. Apr. 2004.

Thema: Internet-Verbindung startet automatisch unter Win XP Hallo alle zusammen! Ich hab' schon öfter hier im Forum davon gelesen - aber ich finde nichts mehr. Seit 2 Tagen...

  1. Hallo alle zusammen!

    Ich hab' schon öfter hier im Forum davon gelesen - aber ich finde nichts mehr.

    Seit 2 Tagen wird immer wieder plötzlich eine Internet-Verbindung hergestellt - ohne dass ich auf Verbinden klicken muss, obwohl ich es so eingerichtet habe.

    Spybot und Ad-aware sowie Norton AntiVirus 2004 finden nichts.
    Die DSL-Parameter wurde nicht verändert; neue Software wurde auch nicht installiert.

    Die Ereignisanzeige hilft mir nicht weiter:
    Der Benutzer 1und1/... hat eine Verbindung mit 1 & 1 hergestellt, unter Verwendung des Geräts PPPoE5-0. (Quelle: RemoteAccess)

    Eine Sekunde später:
    Bei DCOM ist der Fehler Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden. aufgetreten, als der Dienst upnphost mit den Argumenten gestartet wurde, um den folgenden Server zu verwenden:
    {204810B9-73B2-11D4-BF42-00B0D0118B56}

    Wenn ich die Verbindung trenne, wird sie oftmals sofort wieder aufgebaut, so dass ich drei - vier Mal hintereinander trennen muss.

    Ich kapier' das nicht. Das Ganze kommt für mich aus heiterem Himmel. Kann das an enem Windows- bzw. Office-Update (Service Pack 3) liegen ?

    In meinen Netzwerkverbindungen stehen drei Verbindungen:

    1&1 (mein DSL-Provider) unter Breitband - dies ist meine Interneteinwahl.

    Außerdem - unter LAN- und Hochgeschwindigkeitsinternet:

    LAN-Verbindung
    1394-Verbindung
    Beide sind ständig aktiviert.

    Ich habe festgestellt, dass die Einwahl nicht mehr vorkommt, wenn ich die LAN-Verbindung deaktiviere. Allerdings komme ich dann auch nicht mehr über 1&1 ins Internet, müsste dazu die LAN-Verbindung erst wieder aktivieren.

    Die Einstellungen aller Verbindungen (1&1, LAN, 1394) sind jedoch genau so wie vor Wochen auch.
    Was also könnte ich da geändert haben?

    Ich habe ein Image vom 12. April 2004 hergestellt - da passiert es auch (nachdem ich alle Windows- und Norton-Updates wieder downgeloadet hatte).

    Die Internetverbindungsfirewall von Windows XP ist aktiviert (sowohl unter der 1&1-Verbindung als auch unter der 1394-Verbindung; unter LAN lässt sie sich nicht aktivieren; ist hellgrau unterlegt)...

    Ich kapier's einfach nicht...

    Vielleicht hat jemand ja eine Idee...?!

    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  2. Wahrscheinlich hast den Dienst Universeller Plug & Play-Gerätehost (kurz: upnphost) deaktiviert, von daher ist es nicht erstaunlich, dass er nicht starten kann.

    Ich denke,Du wirst ihn auch nicht haben wollen, wenn du also die Meldung auch loswerden willst, dann öffne die Diensteverwaltung (Start, Ausführen, services.msc) und setz die Startart in den Eigenschaften des Dienstes auf Manuell.
     
  3. Danke für die Antwort, wakku! :)

    Aber mir geht es ja nicht um die Meldungen in der Ereignisanzeige - die hab' ich nur erwähnt, um eventuellen Nachfragen vorzubeugen.
    Tatsächlich habe ich den Dienst Universeller Plug & Play-Gerätehost ebenso wie den SSDP-Suchdienst deaktiviert - nicht zuletzt nach den Vorschlägen aus WinTotal.

    Was ich nicht verstehe ist, dass sich mein PC immer wieder selbständig mit dem Internet verbindet. Und das, ohne dass ich auf Verbinden klicken muss.
    Das heißt: Wenn ich meine 1&1-DSL-Verbindung doppelt anklicke (Verknüpfung auf dem Desktop), wird nicht gleich die Verbindung hergestellt. Ich habe es so eingerichtet, dass ich erst noch bei dem erscheinenden Verbindungsfenster auf den Button Verbinden klicken muss - gerade deshalb, damit nicht irgend ein Programm unbemerkt mit dem Internet Verbindung aufnehmen kann.

    Nun - das ist jetzt ja wohl nicht mehr der Fall.

    Aber: Warum?

    Ich werde jetzt ein noch älteres Image herstellen (vom 03.04.2004). Dann sollte das Problem behoben sein (sollte!). Nur die Ursache kenn' ich dann halt immer noch nicht.

    Grüße
    Wolfgang
     
  4. Hallo wowische,

    wie ist denn Deine Verbindung generell aufgebaut?
    Welche Programme oder Plugins hast Du in letzter Zeit installiert.
    Du weißt ja daß davon einige nach Hause telefonieren wollen.
    Benutzt Du XP-Antispy?

    Übrigens, ich habe z.B. Upnp aktiviert, weil ich nur dadurch das Gateway (über Router) in der Taskleiste anzeigen kann.
    Aber das hat jetzt nichts mit Deinem Problem zu tun ;D

    Gruß jureg
     
  5. Ich gehe mit T-DSL-1500 über 1 & 1 ins Internet. Meine Hardware hierzu: Intel(R) PRO/1000 T Desktop Adapter (PCI-Karte) sowie 1394-Netzwerkadapter (Texas Instruments OHCI-konformer IEEE 1394-Hostcontroller).

    Ich habe seit dem Vorkommnis weder Programme noch PlugIns installiert. Auch keine neuen Treiber oder ähnliche Sächelchen. Einzig und allein die Updates für die Norton Personal Firewall 2004 sowie Norton AntVirus 2004 (Teil der Norton SystemWorks 2004) und natürlich die sogenannten Wichtigen Updates von Microsoft kamen auf meine Festplatte!

    Ich habe heute festgestellt, dass die automatische Einwahl ins Internet nur zu Beginn meiner PC-Sitzung erfolgte, also nur kurz nach dem Hochfahren. Nachdem ich drei oder vier Mal getrennt hatte, war dann Ruhe.

    Ich finde allerdings weder in der msconfig noch in der Registry selbst (z.B. im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE \SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run) einen diesbezüglichen Systemstart- oder sonstigen Eintrag.

    Allerdings wurde durch das Windows-Update ein Eintrag in einer Systemdatei geändert, der mir von Ad-watch 3.0 (ein Teil von Ad-aware 6.0) als Änderung des Systemstarts gemeldet wurde. Den hab' ich natürlich zugelassen. Weiß jetzt allerdings nicht mehr, um was es sich da gehandelt hatte. Werde beim nächtsen Mal (wenn ich wieder ein vorhergehendes Image update) den genauen Wortlaut der Meldung von Ad-watch notieren. Jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass dies die Ursache sein soll. Dennoch - man weiß ja nie... ::)

    Mittels Spybot Search & Destroy 1.2 habe ich die Immunisierung meines PC durchgeführt, wobei 150 bedrohliche Produkte blockiert wurden.
    Möglicherweise wird dadurch das Problem in Zukunft ganz unterbunden...?!

    Ich werde eben noch ein Weilchen herum tüfteln, bis ich genug habe. Natürlich melde ich mich wieder und bin bis dahin (und darüber hinaus) für jede weitere Idee dankbar! :)

    Grüße
    Wolfgang
     
  6. Nun - das Problem gab es auch bei einem Image vom 3. April 2004.
    Mittlerweile habe ich wieder mein aktuelles Image hergestellt, denn - nach Anwendung von Spybot UND der Immunisierung durch Spybot kommt die automatische Einwahl ins Internet nicht mehr vor.

    Spybot hatte neun mal Spyware gefunden: eine Alexa, fünf DSO Exploit und drei vom Windows Media Player. Ob davon etwas die Ursache war, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedenfalls ist der Spuk nach der Immunisierung vorbei!

    Bin ja selber Schuld an der Misere, ich Hornochse: ich hätte Spybot halt schon viel früher installieren sollen. Hab' die exe-Datei ja schon seit geraumer Zeit unter meinen Downloads...

    Ja, ja, so ist das eben mit diesen Usern... ::)

    Vielen Dank fürs Mitdenken (natürlich auch an die, die nur gelesen haben) und viele Grüße

    Wolfgang
     
  7. Hallo wowische,

    ich habe den starken Verdacht auf Media-Player. Der sucht nämlich immer nach aktuellen Play-List oder so.
    Ich habe Dich in meinem letzten Beitrag hier nach XP-Antispy gefragt.
    Damit hättest Du die Suchfunktion im Media-Player blockieren können.
    Ich habe den Media-Player generell zum Internet über die Firewall blockiert, aber das kommt natürlich nicht in Frage, wenn Du über I-Net Musik hören willst ;D. Ansonsten würde ich das an Deiner Stelle tun.

    Gruß jureg
     
  8. Im Mediaplayer gibt es auch sowas wie Optionen........ ;)
     
  9. Hat sich was - von wegen erledigt.
    Jetzt war ich seit 22 Minuten online, und hab's gar nicht bemerkt!

    Vielen Dank für den Wink mit dem Zaunpfahl, aninemo! ::)

    Ehrlich gesagt, auf die Idee bin ich vor lauter Adware, Spyware, HiJacker, Trojaner, Viren und anderem Ungeziefer noch gar nicht gekommen.

    Ich werde also mal alles in den Optionen des Windows Media Players, das auf automatisch oder so steht, deaktivieren.

    Ich melde mich wieder.

    Tschüß
    Wolfgang
     
  10. *hihihi* - ich bin vielleicht ein DAU.

    Als Nutzer einer Firewall sollte ich eigentlich wissen, wie man ein Programm daran hindert, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen.

    Und da ich die Norton Personal Firewall von Symantec benutze, sollte es ja kein Problem sein, diese Sache zu unterbinden.

    Da hab' ich die ganze Zeit auch nicht dran gedacht.

    Ja, ist denn das die possibilitiy? ::)

    Da ich allerdings vielen Programmen gestattet habe, mit dem Internet zu kommunizieren, wird es evtl. etwas länger dauern, bis ich das betreffende Programm gefunden habe.
    Gegebenenfalls lösche ich die Verdächtigen aus der Firewall-Konfiguration, so dass wieder eine Meldung der Firewall erfolgt, wenn die ins Internet wollen.

    Nun ja - Mal sehen...

    Grüße
    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

Internet-Verbindung startet automatisch unter Win XP - Ähnliche Themen

Forum Datum
Ständige Internet-Verbindungsabbrüche Hardware 20. Feb. 2015
Internet-Verbindung beim Spielen abschalten Firewalls & Virenscanner 25. Aug. 2011
Outlook Nutzung bei mobiler Internet-Verbindung Microsoft Office Suite 23. Aug. 2009
internet-verbindungsdaten(temp/cookies) speichern ? Sonstiges rund ums Internet 11. Feb. 2008
Keine Internet-Verbindung Sonstiges rund ums Internet 4. Jan. 2008