IP-Adresse, merkwürdiges Verhalten

Dieses Thema IP-Adresse, merkwürdiges Verhalten im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von norbs, 12. Mai 2008.

Thema: IP-Adresse, merkwürdiges Verhalten Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit der Erreichbarkeit vom PC zum Router. Router Fritz!box 7170, geht ins...

  1. Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit der Erreichbarkeit vom PC zum Router. Router Fritz!box 7170, geht ins Internet ohne Probleme. Laptop und Fremdrechner haben sofort Zugriff. IP 192.168.0.1 Sub Netz 255.255.255.0.

    Eine meiner Windowspartitionen WIN XP (Sp2, jetzt Sp3) gehen nur ins Internet, wenn ich die IP-adresse ändere. Das geht dann eine Zeit lang und dann ändere ich wieder die IP-Adresse.

    Adressen 192.168.0.6 oder 192.168.0.9 Subnetz 255.255.255.0. Beide IP-Adressen gehen ins Internet für eine gewisse Zeit, dann bricht die Verbindung ab und ich nehme wieder die vorherige (oder andere frei Adresse). Dann geht es wieder weiter. Habe Kaspersky Internet Security bereits deinstalliert, kein Unterschied, wieder installiert, kein Unterschied.

    Ich habe in diesem Rechner 2 Partitionen und meine 2. Partition läuft einwandfrei. Hat diesen Fehler bereits jemand gehabt? Woran liegt das?

    Gruß

    norbs
     
  2. Eine meiner Windowspartitionen WIN XP (Sp2, jetzt Sp3) gehen nur ins Internet, wenn ich die IP-adresse ändere

    Ja hast Du den mehrere Windows auf diesem PC installiert, was passiert denn wenn Du IP- und DNS auf automatisch beziehen einstellst ?

    Walter

    ???
     
  3. Hallo Walter,

    danke für Dein Interesse. Gestern ist es spät geworden und ich war kurz angebunden.

    Zu Deinen Fragen,

    1. ich habe die Zuweisung vom Router (DHCPServer) auch ausprobiert, funktioniert genauso wie der manuelle Wechsel. Nach dem Booten muss ich erst die IP-Adresse ändern, dann gehts ins Internet, unmotiviert und ohne Vorwarnung wird die Verbindung getrennt. Dann wechsle ich wieder die IP-Adresse (auf die, die beim Start vergeben wurde und dann nicht funktionierte) und es geht weiter und so weiter und so weiter.......
    2. ja ich habe 2 Festplatten mit 2 Windows Xp Prof. laufen. Ist noch ein wenig altmodisch, aber ich habe so ein unbelastetes System, fall das erste abschmiert, egal warum. Ich bin auf den PC angewiesen.

    Ich habe zudem noch die Rechner meiner Kinder im Netz. Beide funktionieren einwandfrei und es treten keinerlei Störungen auf. Mein Apple PowerBookPro läuft ebenfalls ohne Probleme ins Internet, sowohl mit MAC OS LAN, MAC OS WLAN, Windows XP (auf seperater Partition, seit Intel Prozessoren möglich) LAN und WLAN.

    Es handelt sich bei jedem Rechner um eigenständige Lizenzen, das bedeutet, kein Betriebssystem ist auf einem eigenständigen Rechner nochmals installiert.

    Der Vollständigkeit halber, ich habe in jedem Heimrechner 2 Netzwerkkarten, für:

    1. Internetzugang, IP-Adressen alle manuell zugeteilt, bis auf WLAN Zugriffe und meinen Apple.
    IP-Adressbereich 192.168.0.1 bis 254, vom Router können über DHCP zugeteilt werden 192.168.0.10 bis 100. Subnetz 255.255.255.0.
    Ich habe alle IP-Adressen notiert und es ist sicher, dass keine Adresse 2x vorkommt.

    2. Heimnetz, IP-Adressen manuell zugeteilt, (kein DHCP-Server wenn mein Rechner nicht läuft). IP-Adressbereich 192.168.178.1 bis 192.168.178.254, Subnetz 255.255.255.0.
    Ich habe alle IP-Adressen notiert und es ist sicher, dass keine Adresse 2x vorkommt.

    Meine 2. Windowssystem in meinem Rechner funktioniert immer einwandfrei.

    Gruß

    norbs
     
  4. Mit zwei Netzwerkkarten in einem PC hätte ich jetzt Probleme mit der IP- und DNS Einstellung, selber habe ich in meinem Netzwerk immer nur einen Netzwerkanschluss und gehe damit immer auf einen Switch oder auch nur über WLAN auf einen WLAN AccessPoint welcher auch am Switch angeschlossen ist.
    Hast Du schon mal Testweise probiert eine Netzkarte zu deaktivieren und nur mit einer das Internet aufzurufen.

    Walter

    ???
     
  5. Ja, habe ich auch. 2 Netzwerkkarten ist kein Problem an sich. Ich sehe den Vorteil der physikalischen Trennung vom Heimnetz und dem Internet. Es ist vor allen Dingen meiner Meinung nach nicht die Ursache, da alle anderen Systemkonfigurationen ohne Problem arbeiten.

    Gruß

    norbs
     
  6. Hallo

    Problem besteht normalerweise bei 2 Netzwerkkarten nicht, aber ich versteh nicht ganz, was das für ein Sinn hat.

    Heimnetz mit Internet oder ohne kann man auch mit nur einer Netzwerkkarte betreiben.

    Vorsichtshalbe mal diese Frage, Sind beide Netzwerkkarte am Router angeschlossen?
     
  7. Nein, nur eine der Netzwerkkarten ist am Router angeschlossen. Das Heimnetz fahre ich komplett seperat, mit eigenem switch und eigenen Netzwerkkabeln. Für ein Heimnetz benötige ich die windows clients und zudem die die Datei- und Druckerfreigabe. Mein Internetzugang benötigt die windows clients nicht und ich persönlich finde es daher sicherer. Es kann sein, dass es nicht sicherer ist, aber wer weiß dies schon so genau. Jedenfalls kann ma ohne diese cleints kein Heimnetz aufbauen. Aber ehrlich gesagt ist das nicht das Problem, sondern eine Grundsatzüberlegung, die ich mal für mich getroffen habe. Das Problem ist und bleibt für mich rätzelhaft und nicht nachvollziehbar. Ich bin gespannt, ob jemand das Rätzel lösen kann, mir würde es helfen.

    Gruß

    Norbert
     
Die Seite wird geladen...

IP-Adresse, merkwürdiges Verhalten - Ähnliche Themen

Forum Datum
IP-Adresse per Batch ändern Windows XP Forum 28. Mai 2012
Firewall meldet täglich Portscans von derselben IP-Adresse Firewalls & Virenscanner 26. Feb. 2012
AVM-Repeater - IP-Adresse Netzwerk 29. Juli 2011
Eine Netzwerkkarte, zwei IP-Adressen für VPN Client? Windows XP Forum 8. Juni 2010
IP-Adresse unter Outlook auslesen Microsoft Office Suite 4. Mai 2009