Ist ein least cost router "sicher" ?

Dieses Thema Ist ein least cost router "sicher" ? im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von ulrik, 10. Aug. 2004.

Thema: Ist ein least cost router "sicher" ? Es geht hier speziell um den least cost router von oleco- die Gratisversion. Im Gegensatz zum smart surfer trägt...

  1. Es geht hier speziell um den least cost router von oleco- die Gratisversion.
    Im Gegensatz zum smart surfer trägt oleco sich nicht dauernd als DFÜ-Verbindung ein- nach dem Beenden ist auch der oleco-Eintrag weg.
    Also kann ich auch nicht wie bei handeingerichteten Verbindungen die Windows Firewall aktivieren, weder mit dem Servicepack 1, noch mit dem frisch installierten Servicepack 2.

    Deshalb meine Frage:
    Wenn ich über den Umweg über einen least cost router mich verbinden lasse,
    haben Dialer, Würmer, Viren nun freie Bahn, meinen Rechner zu befallen,
    oder ist bereits bei Stufe 1- bei oleco, schon Schluß und die Schädlinge können garnicht auf meinen Rechner gelangen?
    Es soll doch so sein, daß Rechner, die an einem router hängen, nicht geschädigt werden können.
    Ist denn dieser least cost router der Wirkung nach ebenso ein Router,
    also meinen Rechner ebenfalls schützend?
    Oder ist es schlicht und ergreifend von mir leichtsinnig, mich über einen least cost router einzuwählen?

    Für ein bisschen grundsätzliche Aufklärung wäre ich dankbar!


    verschoben von Windows XP
     
  2. Die beiden Begrifflichkeiten hängen nicht wirklich zusammen.
    Der Least-Cost-Router routet dich mit der billigsten Wählverbindung ins Internet, das hat nichts mit Schutz zu tun.
    Ohne Firewall haben mit installierten Sicherheitsupdates Würmer oder sonstiges eigentlich keine Chance, sich auf deinem Sys einzunisten. Bei einem ungepatchten System sähe die Sache schon wieder anders aus.
    In den meisten Fällen hängt es allerdings mehr von dir als der installierten Software ab, ob du dir etwas fängst oder nicht. Kommt ganz darauf an, mit wieviel Bedacht du im Internet unterwegs bist.
     
  3. (Die beiden Begrifflichkeiten hängen nicht wirklich zusammen.
    Der Least-Cost-Router routet dich mit der billigsten Wählverbindung ins Internet, das hat nichts mit Schutz zu tun.) -Zitat-

    Danke für die erklärende Antwort, PCDFlocke !
    Ich war übrigens letzte Nacht noch lange am Rechner und habe das WIN XP-Servicepack2 installiert.
    Wie ich schon sagte, war es bei der Gratisversion von oleco (mit installiertem SP1) NICHT möglich, die Windows Firewall (besser als keine) dieser Verbindung zuzuweisen.
    Und nun die Überraschung:
    Nach Installation des SP2, ging ich über oleco ins Netz und öffnete meine Netzwerkverbindungen (sind noch andere händisch eingetragene dabei)
    Und was soll ich sagen:
    Da ja nun oleco aktiv war, wurde es auch den anderen Netzwerkverbindungen hinzugefügt UND es war vermerkt, daß AUCH DORT die Firewall aktiviert ist!!!
    Ohne eigenes Zutun.
    Also, obwohl es eigentlich in der Gratis-Sparversion von oleco NICHT möglich sein soll. die Windows Firewall zu aktivieren.
    Da hat diesmal Windows wirklich was Vernünftiges ausgedacht.
    Ich hoffe nur, daß sicherheitsmäßig bei WIN erst mal->ne Weile Ruhe ist und nach dem SP2 die patcherei nicht wieder, wie gehabt, weitergeht.
    Thema also beendet und Danke für die Antwort!
    MfG.
     
  4. Der einzige Grund zu wechseln, wäre, wenn der erwähnte LCR tatsächlich eine besser gepflegte und aktualisierte Tarifbank als der oleco hätte.
    Hab mir aber das Prog runtergeladen und werde es mal testen.
    Versuch macht kluch!
    Danke auch Dir für den Nachbrenner!
    MfG!
     
Die Seite wird geladen...

Ist ein least cost router "sicher" ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Least cost router drin - Sicherheit raus ? Windows XP Forum 3. Aug. 2004
Fehlermeldung: "Web Platform Costumization wurde von diesem Computer entfernt" Windows XP Forum 26. März 2013
Costcontrol bei WLAN Windows XP Forum 22. Feb. 2005