Jpeg Bilder fürs Internet optimieren?

Dieses Thema Jpeg Bilder fürs Internet optimieren? im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von jayjay2000, 27. Juni 2004.

Thema: Jpeg Bilder fürs Internet optimieren? Hallo, wie kann ich ein jpeg Bild für das Internet optimieren? Welche Software könntet ihr mir empfehlen? IrfanView...

  1. Hallo,

    wie kann ich ein jpeg Bild für das Internet optimieren? Welche Software könntet ihr mir empfehlen? IrfanView kenne ich bereits. Das Programm ist zwar gut aber bei höherer Komprimierung ist das Ergebnis nicht mehr befriedegend. Die zu optimierenden Bilder sollen in einen Webshop integriert werden. Preis spielt keine Rolle. Natürlich sollte das Programm nicht zu kompliziert sein ;-)

    Grüsse
     
  2. hmm... wollte gerade in Programmierer & Co Forum posten, doch dann hat Flocke einfach den Thread geschlossen :eek:
    :D ;D

    Gut, dass ich das vorher noch kopiert habe!!


    Hi,
    ohne das folgende als Faktum nennen zu können würde ich mal sagen, dass es dabei mehr oder minder egal ist, was für eine Software du benutzt. Es wird sicherlich Unterschiede geben, aber ob die so gravierend sind halte ich für sehr fragwürdig.

    Wenn du eine zu hohe Kompression wählst geht das nunmal auf die Qualität, es geht nicht beides. Qualität oder Größe, dazwischen musst du dich entscheiden und versuchen einen gesunden Mittelwert zu finden.

    Aber für die Fotos, die du verwenden willst hört es sich so an, als ob Gif eher geeignet ist als JPG. Wofür genau sollen die Bilder denn benutzt werden? Preview? Detailansicht?
     
  3. Hallo,

    Danke erst mal fürs Antwort. Da hast Du wohl recht.. man sollte zwischen Qualität und Größe entscheiden. Die Bilder die kompremiert werden sollen in Preview und Detailansicht Verwendung finden. In wie weit unterscheidet sich eigentlich gif zu jpg, ich meine von der Qualität aus gesehen? Wenn ich mir so die Preview sowie Detailansicht Bilder von Webshops (z. B. quelle.de) anschaue sind die Bilder um die max. 30 kb groß bei eine Größe von 360 x 306 und die Bilder sind wirklich scharf. Habe auch schon rumexprementiert und die Bilder werden bei mir bei der gleichen Qualität und Größe ca. 55 kb groß. Habe auch mit der Komprimierungsgrad exprementiert aber bei zu großer Kompremierung werden die Bilder unscharf.

    Grüsse
     
  4. Ähm also zum Thema Bilder/Qualität und Größe kann ich nur sagen das das eine Wissenschaft für sich ist. Denn die größe hängt zum Teil auch maßgeblich von der Quelle der Bilder ab. Die Bilder die du z.B. bei Quelle siehst sind ja ursprünglich keine JPG's gewesen sondern vermutlich EPS oder PSD Dokumente (eben ja nach Bildbearbeitungssoftware und Verwendungszweck) oder was vergleichbares. Ja nachdem wieviel Farbkanäle in der Quelle verwendet wurden verändern sich auch die Endprodukte. Denn es werden dann unterschiedlich viele Farbinformationen gespeichert. Es kommt vereinfacht gesagt nur darauf an ob dein Bild auf RGB oder CMYK Informationen aufgebaut ist. Ich hoffe das du mit meiner Leihenhaften Erklärung zurecht kommst. Aus welcher Quelke erzeugst du denn deine JPG's? Wenn du nämlich ein Bild auf CMYK Basis hast und etwas firm mit Photoshop oder ähnlichen Programmen bist kannst du mal versuchen das Bild auf RGB zu konvertieren. Dabei müsste das Bild bedeutend schlanker werden. Allerdings können dabei ein paar Farbtöne verfälscht werden. Ich denke aber das dies im Internet in einem Webshop vernachlässigbar ist. Wenn es absolut nicht anders möglich ist rate ich dir auch GIF zu wechseln.
     
  5. Hi,
    an dem was Gandalf schreibt ist was wahres dran. Bei Quelle und Co sitzen dann ganze Riegen von Grafikern dran, die die Bilder aufpolieren und nachbearbeiten. Das ist aber mit viel Aufwand verbunden, den du bei deinen Bildern natürlich auch investieren kannst. Angefangen bei Farbbereichen, die ausgeschnitten werden bis zur Vereinheitlichung von Farben kann eine ganze Menge Speicher sparen. Ist aber mit viel Aufwand verbunden.

    Deine Bilder liegen bereits im RGB Modus vor. Diesbezüglich musst du nichts machen.

    Der Hauptunterschied zwischen JPG und GIF ist, dass GIF nur 256 Farben darstellen kann, was für ein Thumbnail aber vollkommen ausreichend ist. Für eine Großansicht bzw. Detailansicht mag dies aber zu wenig sein. Da empfiehlt es sich eher JPGs zu nehmen. Der Vorteil von JPG wiederum ist, dass du die Qualität - im Gegensatz zu GIFs - selbst wählen kannst.

    Persönlich halte ich das im groben wie folgt: Kleine Bilder GIF, große, detailreiche Bilder in JPG.
     
  6. Was du aber vollends unterschlagen hast ist das du ein GIF Bild Verlustfrei vergrößern kannst da es auf Vektoren (also Kurven) und nicht Pixeln aufbaut! Also kannst du GIF's auch für große Bilder 1a verwenden. Solange du nicht unbedingt 20 Tausend Farbnuancen in dem selben Bild verwendest. 256 Farben hört sich wenig an, aber wenn du dir mal anschaust was du mit diesen anstellen kannst und wieviel davon im WEB umfeld wirklich verwendet werden dann merkst du das 256 Farben vollkommen ausreichen!!! Es sei denn du machst Druckvorstufe oder ähnliches. Aber ein File aus der Druckvorstufe wirst du wohl kaum ins Netz stellen wollen!!!
     
  7. jpeg 2000

    Einige Vorteile gegenüber JPEG sind:


    bessere Kompressionsrate bei gegebener Qualität

    zwangloser Übergang von verlustbehafteter zu verlustloser Kompression

    mit dem Bildaufbau zunehmende Bildqualität (unscharf zu scharf)

    Möglichkeit, bestimmten Bildregionen (ROI, regions of interest) in höherer Qualität zu komprimieren und zu dekomprimieren

    Raum für Metadaten

    Alpha- und Transparenzebenen

    Ein Link dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/JPEG2000


    das Png Format Link: http://de.wikipedia.org/wiki/PNG


    Gif Format Link:http://de.wikipedia.org/wiki/Graphics_Interchange_Format



    PhotoFiltre


    MfG

    Human ;)
     
  8. Allerdings muss das ganze dann auch im Webserver entsprechend Konfiguriert sein, denn ansonsten kennt er diese Dateiendung nicht und bietet sie zum Download an. Kann sein das mittlerweile Standartmäßig der folgende eintrag in den großen Webservern gemacht ist ( Mime Type:image/jp2, image/jpeg2000, image/jpeg2000-image, image/x-jpeg2000-image ) aber das lässt sich ja überprüfen.
     
  9. Hmmm, dabei wäre ich jedoch vorsichtig. So weit ich informiert bin, wird JP2 derzeit von kaum einen Browser unterstützt und von den jeweiligen Vorgängerversionen eh nicht. Ich habe auf die Schnelle leider nichts dazu finden können. Wäre um Aufklärung und einen Link dankbar.
     
  10. Kann da Cledith nur zustimmen. Ganz zu schweigen davon das wie von mir oben beschrieben ist JP2 von den aktuellen Apache Versionen STANDARDmäßig NICHT unterstützt wird. Was man aber wie oben gezeigt recht fix ändern kann. Allerdings kommt nun noch das Problem des Erzeugens auf einen zu (IrfanView was an sich ja schon für Freeware einiges kann, benötigt nachträglich bestimmte DLL's zum erzeugen von Jpeg 2000 Bildern), ebenso das Problem des sauberen Anzeigens in jedem Browser. Aus diesem Grund würde ich von Jpeg 2000 absolut abraten. Gibt bessere Alternativen mit denen man sich weniger unbekannte Probleme einheimst.
     
Die Seite wird geladen...

Jpeg Bilder fürs Internet optimieren? - Ähnliche Themen

Forum Datum
empfehle: JPegger zum Verwalten von Bildern Windows XP Forum 30. Jan. 2012
Jpeg-Bildern einen 3D-Effekt hinzufügen! Windows XP Forum 29. Aug. 2009
Frontpage 2003: JPEG-Bilder im Entwurfsmodus nicht mehr sichtbar Windows XP Forum 3. Apr. 2008
Mpeg video Bilder heraus bekommen in jpeg ?? Windows XP Forum 9. Sep. 2007
Microsoft Photo Editor BIlder im jpg/jpeg Format speichern Microsoft Office Suite 20. Okt. 2005