Kaputte Festplatte: Festplatte retten? - Daten retten?

Dieses Thema Kaputte Festplatte: Festplatte retten? - Daten retten? im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von Ganymed, 27. Okt. 2004.

Thema: Kaputte Festplatte: Festplatte retten? - Daten retten? Hallo, wie hier vielleicht schon manche mitbekommen haben habe/hatte ich Probleme mit meiner (defekten, aber...

  1. Hallo,

    wie hier vielleicht schon manche mitbekommen haben habe/hatte ich Probleme mit meiner (defekten, aber bedingt verwendbaren) Festplatte.

    Dank dem sch***-Kundenservice von Western Digital habe ich auch nach einem Monat noch nicht meine neue Festplatte bekommen. Seit gestern scheint meine Festplatte endgültig den Geist aufgegeben zu haben: Der Computer ist mit dem bluescreen kernel stack in page error abgestürzt (ist davor schon öfter vorgekommen) Beim Booten kommt jetzt:

    system disk failure, please insert windows xp cd

    Wenn man mit der windows cd die Wiederherstellungskonsole aufruft und mit chkdsk versucht die Festplatte zu reparieren, wird das Laufwerk nicht gefunden. Das gleiche gilt für eine Neuinstallation von Windows XP.

    Wahrscheinlich ist nichts mehr zu retten bei meiner Festplatte, aber mich wundert, dass DOS sie noch korrekt erkennt (detecting IDE drives). Außerdem scheint sie noch normal zu arbeiten, das Klicken beim hochfahren kommt und auch ansonsten hört man sie. Gibt es noch Irgendetwas, was ich noch versuchen könnte?

    Ich glaube nicht, deswegen: Datenrettung. Ich hätte mir einfach eine neue Festplatte kaufen sollen, aber hinterher ist man eben immer schlauer. Die wichtigsten Dateien habe ich mit einem Speicherkartenlesegerät (brenner/netzwerk haben höchstwahrscheinlich aufgrund der festplatte nicht funktioniert) gespeichert, aber der Rest ist mir auch wichtig. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten die Daten zu retten?

    Danke für alle Antworten im Voraus.......

    verschoben von Windows XP
     
  2. DOS? DOS entdeckt gar nichts!
    Kennst Du den Unterschied zwischen BIOS und DOS?
    Und die Meldung bedeutet nur dass der POST des BIOS die HD sieht mehr nicht. Es gibt allerdings Festplattendefekte bei denen sieht das BIOS nicht einmal die HD.
    Das Ding ausgeschaltet lassen bis Du einen neue HD hast, dann mit einem Datenrettungstool oder einem CloneProgramm die Daten versuchen auf die neue HD zu spielen..
    Je länger die kaputte HD läuft desto mehr geht kaputt/verloren. (falls überhaupt noch was zu retten ist)
     
  3. Sorry, habe ich verwechselt. Ich meine natürlich das bios. Ich habe jetzt stundenlang gegoogelt und auf den Homepages von verschiedenen Festplattenherstellern geschaut, aber irgendwie scheint niemand genau zu wissen, woran das liegt. Im schlechtesten Fall an einer kaputten Festplatte, im besten an einer Diskette im Diskettenlaufwerk.

    @dienstmann: Die 2. festplatte habe ich leider noch nicht. Wieso soll so ein Programm noch auf die andere Festplatte zugreifen können, wenn es nicht mal das OS schafft? Hat noch jemand eine Idee? fdisk /mbr in die wiederherstellungskonsole eingeben, hat nichts gebracht, die Konsole hat nicht mal reagiert.

    Meint ihr, es bringt was, die Festplatte in den Kühlschrank zu legen, wie ich jetzt schon öfter gelesen habe???
     
  4. Weil das OS es meist mit anderen Treibern versucht, wobei natürlich die die allerersten Boot-Dateien noch über einen BIOS-Befehl gelesen werden, bis eben ein HD-Treiber geladen wird.
    Aber ein gutes Datenrettungstool kann u.U. entweder die ganze HD über das BIOS lesen oder über eigene Spezialtreiber, die zwar vielleicht erheblich langsamer sind, aber eben öfters funktionieren.
    Muß natürlich nicht sein.
    Die Meldung system disk failure, please insert windows xp cd zeigt aber dass die Festplatte zumindest ein kleines bisschen noch lesbar ist (sonst würde der Hinweis auf >>Windows XP CD<< nicht drinnen stehen) allerdings ein großes Bisschen die richtigen Daten fehlen oder defekt sind.
     
  5. Mensch, wenn du schon die ganze weisst, das die Platte im Eimer ist, wieso hast du dann nicht schon längst gerettet was zu retten ist?

    Kann sein, kann sein auch nicht. Ich hab damit erfolgreich Daten von einer defekten (IBM) Platte gerettet, aber ob man das so pauschal sagen kann ??? Anyway, so ging's: Gut eingepackt (!) ca. 40 min ins gefrierfach, danach konnte ich ca. 20 min Daten ziehen bevor sie sich wieder ausschaltete....

    Viel Glück!

    - Ulli -
     
  6. Ich konnte ja nicht viel retten, weil Brenner und Netzwerk wegen der defekten Festplatte nicht reagiert haben.

    Wie soll man denn die Festplatte einpacken? Die Feuchtigkeit im Kühlschrank tut der Festplatte ja auch nicht unbedingt gut..

    Ich kann das Prüfprogramm von WD ja nicht ausprobieren, weil mein Rechner ja gar nicht booten kann.

    Das nennt sich advanced-RMA oder so. Wenn ich überzeugt bin, dass meine Festplatte kaputt ist und ich ansonsten ne neue zahle, kann ich schon eine neue bekommen bevor die alte weggeschickt ist.

    Mir wurde von WD das Programm ontrack empfohlen, das ist aber leider kostenpflichtig. Welche kostenlosen programme gibt es denn dafür? Eine voll funktionsfähige 3-tage-trial würde mir auch schon reichen :D
     
  7. Die Feuchtigkeit im Gefrierschrank ist nicht so wild, schlimmer ist es wenn die Platte rauskommt, dann bildet sich Kondenswasser. Anyway, nimm einen antistatischen Beutel und kleb ihn mit Klebeband zu (damit keine Eispartikel ins innere der Platte gelangen).
    Ich hab die Platte nachdem ich sie wieder angeschlossen habe, übrigens nicht eingebaut, sondern neben den Rechner auf einen Kühlkörper gelegt, damit sie länger durchhält... 2-3 mal geht das gut, dann musst du eine längere Pause machen, damit evt. Kondenswasser verdunsten kann. Ansonsten alle Geräte die du nicht unbedingt brauchst abklemmen, und mit nem System booten, das flott da ist, z.B. mit ner DOS-Diskette. ich hab das ganze dann mit xcopy auf ne zweite Platte rüberkopiert.

    Alle Angaben wie immer ohne Gewähr! :) Bei mir hat sich die Platte wg. thermischer Überlastung abgeschaltet, keine Ahnung ob diese Methode bei dir auch was bringt....

    Viel Erfolg!

    - Ulli -
     
  8. Das mit dem Kühlschrank solltest Du aber erst ausprobieren wenn Du eine Möglichkeit hast die Daten auch zu sichern... nur mal eben zur Probe ist nicht, da Du bei dieser Methode der Platte evtl. den Rest gibst...
     
  9. Grüß Gott,

    Diese Methode erscheint schon sehr zweifelhaft. Hat man damit vielleicht in einigen Fällen Erfolg gehabt so ist das wohl eher einem glücklichen Zufall zuzuschreiben.
     
Die Seite wird geladen...

Kaputte Festplatte: Festplatte retten? - Daten retten? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Kaputte Festplatte löschen Datenwiederherstellung 15. Feb. 2006
Kaputte Festplatte Windows XP Forum 23. Juli 2004
Outlook Express WinXP nach 7 - kaputtes Notebook E-Mail-Programme 17. März 2010
Teufel Theater 1 M 1200 sw kaputtes Teil Hardware 15. Dez. 2008
kaputte Platte mit starkem Magnet löschen Hardware 2. Okt. 2007