kein Dual-Channel-Mode m. Abit NF7-S und AMD K7 2500+

Dieses Thema kein Dual-Channel-Mode m. Abit NF7-S und AMD K7 2500+ im Forum "Hardware" wurde erstellt von W.E., 28. Feb. 2008.

Thema: kein Dual-Channel-Mode m. Abit NF7-S und AMD K7 2500+ guten abend, ich bräuchte bitte mal hilfe in form von denkanstössen oder entscheidungshilfen. ich hatte mir endlich...

  1. guten abend,
    ich bräuchte bitte mal hilfe in form von denkanstössen oder entscheidungshilfen.
    ich hatte mir endlich einen neuen gebrauchten zusammengespart und schicken lassen. zur hardware:

    ABIT NF7-S V2.0
    chipsatz: nForce 2
    cpu: AMD K7 2500+

    dazugekauft:
    festplatte 500gb samsung Spinpoint T166 HD501LJ angeschlossen an ide-port 1, mit
    adapter S-ATA 150 auf UDMA/133 - (das funktioniert soweit prima)
    und
    2x DDR(1)RAM 1GB DDR400 G.Skill CL3

    betriebssystem: winxp pro sp2 alle updates

    ich habe mit viel mühe alle treiber bekommen. abit ist da nicht sehr entgegen kommend und der von denen angebotene treiber für den nforce zeigte dann keinen primären und sekundären ide-treiber. nach hinweis eines bekannten fand ich eine seite mit tipps bzgl. nforce2. der dort empfohlene ide-filter-treber erkannte den ide-controller endlich als NVIDIA NForce MCP2 IDE Controller mit nun auch primärem und sekundärem ide-kanal

    zum eigentlichen problem:
    ich wollte die rams im dual-channel-modus betreiben, aber im automatischen erkennungsmodus werden die rams als ddr333 erkannt. damit läuft das system auch zufriedenstellend.
    will ich die dinger aber mit 200mhz anstatt nur 166mhz betreiben, muss ich die erkennung auf by spd stellen.

    dann werden die beim booten als ddr400 erkannt.
    aber nach einiger betriebszeit gab es zunächst bluescreens mit diesen ominösen nichtssagenden nummern. schliesslich gab es keine bluescreens mehr, sondern lediglich freezes - reset war nötig und alles ging von vorn los.

    ich habe daraufhin die beiden rams zunächst einzeln betrieben (alle drei slots wechselseitig benutzt), um den ev. defekt eines riegels auszuschliessen. einzeln werden die sowohl automatisch als auch per spd als ddr400 erkannt und laufen ewig.

    wieder beide rein, werden sie automatisch nur als ddr333 erkannt und laufen dann auch im dual-channel-mode ewig. lasse ich sie by spd erkennen, bleibt das system nach einiger zeit wieder stehen.

    jetzt hab ich beide wieder drin, aber auf die erste bank gesteckt, also single-channel betrieb. sie wurden nun im auto-modus als ddr400 erkannt und ertragen mich jetzt schon drei stunden....

    also dual-channel nur ddr333 oder single-channel ddr400.

    ok, der unterschied ist nicht grossartig zu merken, hab diese geschwindigkeit eh jahrelang nicht gehabt, aber wenn's doch möglich sein müsste nach handbuch....

    der teiler kann es nun ja auch nicht sein. sollte ich den fehler in der cpu vermuten und zufrieden sein, dass sie wenigstens im single-channel-mode mit 200/166mhz (6/5)läuft, oder hat jemand ne bessere lösung?
    danke schon mal für antworten.
     
  2. Beim Athlon XP ist der Speichercontroller nicht auf der CPU untergebracht, sondern im Chipsatz integriert. Die Kommunikation erfolgt über den FSB. Bei deinem Athlon ist der bei 166MHz ddr, d.h. 333MHz FSB. Dabei hat er denselben theoretischen Datendurchsatz wie singlechannel ddr333, 2700MB/s. Das ändert sich auch bei dem einsatz von ddr400 nicht, enbenso wenig bei dualchannel. Tests haben gezeigt das der Gewinn bei schnellerer Taktung des Rams gegenüber des FSB beim Sockel A marginal ist, ebenso bei dualchannel. Es bringt ja auch nix zwei Kanäle zu haben, wenn dann später quasi alles wieder über einen solchen Kanal geht.
    Das effektivste ist es den FSB mit identischer Taktfrequenz zu betreiben. In jedem fall. Einen Geschwindigkeitsgewinn kannst du also nur erzielen, wenn du FSB und RAM auf 200MHz (400) betreibst. Dualchannel oder nicht, wenn du nur single zum laufen bekommst, shiceegal.
    Ich würd das unter Kompatibilitätsproblemen abhaken, und mich nicht weiter drum kümmern. Völlig egal ob nun ddr333 dual, single oder ddr400. Nur weniger sollte es dann doch nicht sein. Für mehr Leistung würd ich dir FSB400 empfehlen, musst halt den Multi der CPU nach unten korrigieren. So hättest du ohne übertakten mehr leistung, aber auch das würd ich nur machen wenn du auch was davon merkst.

    gruß, TaktMeister
     
  3. danke, hab ich soweit verstanden. aber wie kann der multi runtergesetzt werden, der ist doch fest bei dem ding?
     
  4. eigentlich würde fest nur bedeuten das er nicht höhere Werte annehmen kann. Kleinere Werte sollten doch gehen. Schon einen Versuch gestartet?

    ich hab mal bisl gelesen, dein Prozessor hat ziemlich viel oc-potential. Aber zum multi:
    standard ist 166*11, es sollten also 200*9 oder 9,5 sein. letzteres dürfte problemlos funzen. 200*11 wär auch noch möglich, wit etwas erhöhter Vcore. Bei 2,4 bis über 2,5GHz sollte das absolute Maximum liegen. Aber das ist dann schon extrem und sollte nur unter passender Kühlung passieren.
     
  5. danke. :1
     
Die Seite wird geladen...

kein Dual-Channel-Mode m. Abit NF7-S und AMD K7 2500+ - Ähnliche Themen

Forum Datum
WIN7 Service Pack geht nicht zu Installieren und deshalb auch kein WIN10 Update Windows 7 Forum 13. Okt. 2016
Keine Taskleiste, eingeschränkter Zugriff Windows Vista Forum 24. Sep. 2016
Nach Updates kein WLAN mehr Netzwerk 16. Sep. 2016
Win 2000 Pro kein Kennwort Windows 95-2000 3. Sep. 2016
keine Windows update möglich Windows 8 Forum 23. Aug. 2016