Keine Reaktion bei Auswahl der Start-Option (abgesichert oder normal starten)

Dieses Thema Keine Reaktion bei Auswahl der Start-Option (abgesichert oder normal starten) im Forum "Treiber & BIOS / UEFI" wurde erstellt von mbc, 8. Juni 2006.

Thema: Keine Reaktion bei Auswahl der Start-Option (abgesichert oder normal starten) Hallo, Ich hab ein Problem mit dem PC von einem Freund. Beim Hochfahren kommt er bis dahin, wo man wählen kann, ob...

  1. mbc
    mbc
    Hallo,

    Ich hab ein Problem mit dem PC von einem Freund.
    Beim Hochfahren kommt er bis dahin, wo man wählen kann, ob man im abgesicherten Modus, normal oder die zuletzt funktionierende Version starten will.
    Aber mit keiner dieser Optionen komm ich in Windows rein.
    Meistens passiert, egal welche Option ich wähle, einfach überhaupt nichts, d.h. nach Drücken der Enter-Taste friert das Bild komplett ein. Keine Tasten reagieren (hoch, runter oder Enter) und der 30 sekündige Countdown bleibt auch stehen. Wenn ich den Countdown ablaufen lasse, ohne dass ich eine Taste drücke, friert das Bild bei 0 Sekunden ein.

    Manchmal geht's dann aber weiter, aber auch nicht sehr weit:
    Wenn ich abgesicherter Modus gewählt habe, werden erst ein paar Treiber geladen, dann bricht er aber mit Bluescreen ab.
    Wenn ich normal starten gewählt habe, wird das Bild danach entweder komplett schwarz und nichts passiert mehr, oder der Bootscreen von Windows XP kommt, lädt dann aber endlos (der Ladebalken läuft und läuft ohne Ende).

    Das selbe Problem (dachte ich) war schon mal im Februar. Damals konnte ich aber noch im VGA-Modus starten. Jetzt geht das aber auch nicht mehr und es passiert das gleiche, wie wenn ich normal starte (also entweder schwarzer Bildschirm oder endloser Bootscreen).
    Damals hab ich dann im VGA-Modus die Grafikkarte (ATI Radeon 9600) deinstalliert und alles hat wieder funktioniert. Na ja fast alles. Sowohl vor diesem Crash im Februar, als auch danach, ist der Computer ab und zu mal mit einem Bluescreen abgestürzt. Im Ereignislog stand dann, dass ati3duag.dll den Fehler verursacht hätte.

    Da diesmal das alles nicht funtioniert hat, hab ich bisher schon einiges anderes versucht, leider ohne Erfolg.

    Ich hab die Grafikkarte gegen eine andere (uralte Matrox-Karte) getauscht, da ich vermutet hab, dass es wieder an der Grafikkarte liegt. Nichts.
    Ich hab das BIOS mal auf Default und mal auf Fail-Safe gesetzt. Nichts.
    Ich hab die Startprotokollierung aktiviert, in der Hoffnung, dass er da was Hilfreiches reinschreibt, ich konnte die Ntbtlog.txt bisher aber noch nirgends finden (wahrscheinlich, weil er bisher jedesmal bei aktivierter Startprotokollierung sofort nach Auswahl einer Option eingefroren ist).
    Ich hab den RAM auf Fehler geprüft. Keine.
    Ich hab schon das halbe Internet nach diesem Problem durchsucht, hab aber noch nicht das Passende gefunden.

    Hier mal einige grobe Daten zum System:
    AMD 64 2800+
    AGP-Grafik ATI Radeon 9600
    Windows XP Prof SP2

    Nähere Daten werd ich dann in einigen Stunden nachliefern, wenn ich wieder vor diesem PC sitze ...
    Dann werde ich mich auch mal auf die Suche nach Viren begeben (Ein Bootsektor-Virus hat doch ähnliche Symptome, oder?) und werd noch einige Hardware-Teile wechseln (RAM, Festplatte, ...).
    Vielleicht kann in der Zwischenzeit aber trotzdem schon jemand helfen.
    Ich und vor allem der PC-Besitzer danken schon mal für die Hilfe.

    Nachtrag:
    Hier mal das komplette System:
    AMD Athlon 64 Processor 2800+
    Phoenix Award BIOS v. 6.00PG
    Mainboard Elitegroup 755-A2 Rev 1.0
    AGP Grafik ATI Radeon 9600XT 128MB
    Ein Riegel 512MB DDR-RAM PC400
    Eine Maxtor-Festplatte am IDE channel 0 und Zwei CD/DVD-Laufwerke am IDE channel 1
    Ansonsten hängt keine andere Hardware drin.
    Wenn ihr mehr wissen wollt, sagt Bescheid.
    Mittlerweile hab ich auch den Virenscan mit F-PROT gemacht: keine Funde.
    Mit RAM oder Festplatte wechseln wird's vielleicht etwas schwieriger, da ich im Moment keine passenden Teile hier rumliegen hab. Ich werd mal sehen, was sich machen lässt ...

    Nachtrag 2:
    Ich hab jetzt mal die Festplatte mit einer anderen getauscht (auch Win XP Prof SP2). Da gibt's dann ähnliche Probleme: zwar friert das Bild nicht mehr ein bei Auswahl einer Startoption, aber danach wird das Bild einige Sekunden schwarz und dann rebootet er. Beim abgesicherten Modus kann ich noch kurz erkennen, wie einige Treiber geladen werden, aber dann rebootet er auch. Kann das daran liegen, dass die Festplatte von einem anderen System kommt, mit völlig anderer Hardware und einige Treiber fehlen?
    Ein passendes RAM-Modul hab ich z.Z. leider nicht zur Hand. Ich hab aber mal das vorhandene in den anderen Steckplatz gesteckt -> keine Veränderung. Beim Zurückstecken dann, tat sich dann beim Einschalten des PC gar nichts mehr, der Bildschirm blieb einfach schwarz. Also hab ich das Modul dann wieder in den anderen Steckplatz gesteckt und es ging wieder bis zur oben genannten Stelle. Hab ich jetzt nur den RAM nicht richtig reingesteckt (obwohl ich nochmal überprüft hab, ob er richtig sitzt), oder deutet das auf ein fehlerhaftes RAM-Modul hin?

    Gruß
     
  2. Hallo,

    Festplatte aus einem andern System kann nur gehen wenn es das selbe System ist (Chipsatz etc.)
    Speichertest kannst du mit Memtest86 machen, dazu erstellst du dir eine bootbare Diskette oder eine bootbare CD.
    http://www.wintotal.de/Software/index.php?rb=1038&id=1347
     
  3. mbc
    mbc
    Hallo,

    danke für die Antwort. Habe Memtest laufen lassen, hat aber keine Fehler gefunden. RAM konnte ich mittlerweile auch mal ersetzen, ging dann aber trotzdem nicht.

    Nachtrag:
    So langsam komm ich der Sache näher.
    Ich hab mal chkdsk -r laufen lassen. Dabei hat er einige fehlerhafte Indexeinträge gefunden und repariert und dann noch einige verwaiste Dateien neu zugeordnet. Dann ist chkdsk an dieser Stelle aber stehengeblieben und es ging nur mit reset weiter. Hab chkdsk dann nochmal gestartet und er konnte wieder einige (andere als vorher) verwaiste Dateien reparieren, blieb dann aber wieder hängen. Seit dem komm ich beim Starten aber schon ein Stück weiter. Egal, welchen Modi ich wähle (abgesichert, VGA oder normal), er geht immer kurz in die Hardware-Erkennung (Bootscreen), bricht dann aber mit Bluescreen ab:

    STOPP: 0X0000006F (0XC0000034, 0 X 00000000, 0 X 00000000, 0 X 00000000)
    Session3_Initialization_Failed
    (http://support.microsoft.com/?kbid=153742&sd=RMVP)
    (laut Microsoft-KB kommt der Fehler nur bei Win 2000 oder NT vor, ich hab aber wie gesagt Win XP).
     
  4. Die Frage nun ist ob nur eine wichtige Systemdatei bzw. Hardwaretreiber defekt ist oder gar die Festplatte den Garaus macht.
    Sind wichtige Daten drauf gilt erstmal sichern was noch geht, Platte etwa in anderem System als 2. Platte einbauen und backupen, bei der Gelegenheit auch sicherheitshalber danach ein Virenscann durchführen.
    Hier kann evtl. auch gleich ein Plattenprüfprogramm vom Plattenhersteller (s. Webseite) installiert werden und diese damit getestet werden.
     
  5. mbc
    mbc
    Hallo,

    Ich hab nochmal chkdsk drüberlaufen lassen. Dieses Mal ist er dabei nicht abgestürzt. Er hat wieder einige Fehler behoben. Und jetzt geht wieder alles.
    Danke nochmal an Xcross für deine Hilfe!

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

Keine Reaktion bei Auswahl der Start-Option (abgesichert oder normal starten) - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows 7 Ultimate zeigt nach "Energie sparen" keine Reaktion mehr Windows XP Forum 4. Sep. 2011
Keine Reaktion bei Click auf Systemsteuerung.SOUND Windows XP Forum 3. Dez. 2010
Browser- Ab und zu keine Reaktion-itype.exe-Zusammenhang ? Web-Browser 2. Juni 2008
Nach Logon keine Reaktion Windows XP Forum 1. Nov. 2007
Keine Reaktion Windows XP Forum 28. Okt. 2006