Kursor rennt los...

Dieses Thema Kursor rennt los... im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von jüki, 15. Juli 2005.

Thema: Kursor rennt los... Wird allerdings ein kleiner Roman? Und ich habe auch schon mal in einem anderen Forum (Entschuldigung!) gefragt:...

  1. Wird allerdings ein kleiner Roman?
    Und ich habe auch schon mal in einem anderen Forum (Entschuldigung!) gefragt: http://www.nickles.de/static_cache/537906768.html
    Der Reihe nach:
    Plötzlich, wie aus heiterem Himmel begann bei mir, während ich in einem *.txt- Dokument schrieb, der Kursor zu rennen und schob den Text vor sich her. Dazu klang aus dem Lautsprecher ein rrrrrrrrrrrt.
    Ein netter User brachte mich darauf, es könnte die Funkmaus sein. War sie auch ? jedes Mal, wenn mein (sonst nie daneben liegendes) Handy eine automatische Netzsuche machte, ging das los. Fehler konkretisiert. Dachte ich. Plötzlich, nach Tagen- kein Handy in der Nähe, ging es wieder los! Funkmaus entfernt, Kabelmaus angeschlossen (das Gleiche mit der Tastatur) ? der Fehler tritt auf, unkontrolliert. Und das auch unabhängig von der Temperatur der Maschine. (die sich in normalen Grenzen hält) Auch in Word- Dokumenten oder bei dem Schreiben von Postings in verschiedenen Foren tritt das auf.
    Gelingt mir das aber, den Kursor zum Stillstand zu bringen, kann ich dann nichts mehr mit Doppelklick öffnen oder starten ? es erscheint das Fenster Eigenschaften von?
    Auch, wenn ich Shutdown oder Neuboot aus Windows heraus machen will. Reset hilft als Einziges.
    Vermutung: ein plötzlicher und nicht zu identifizierender Fehler im mit nLite bearbeiteten Betriebssystem.
    Das Image einer Vollversion wieder hergestellt ? die monatelang fehlerfrei lief ? der gleiche Fehler!
    Vielleicht einer der Patches nach SP2? Also ein weiteres Vollversions- Image aufgespielt, das mit nur mit SP2.
    Der gleiche Fehler!
    Die Festplatten habe ich schon (vorsichtshalber) ausgetauscht. Fehler ist weiterhin vorhanden.
    Bin dankbar für alle Art von Vermutungen.
    - Jedenfalls bevor ich das Mainboard (ASUS A7N8X deLuxe, läuft seit 2 Jahren tadellos - Ersatz ist vorhanden) tausche.
    Jürgen
     
  2. Mal die Tastatur gewechselt ? :)
     
  3. Sorry, @Hägar - ich schrieb oben:
    >>...Funkmaus entfernt, Kabelmaus angeschlossen (das Gleiche mit der Tastatur)...<<
    Jürgen
     
  4. such mal nach trojanern oder viren.
     
  5. Dies ist geschehen, @W.E.
    Virensuche: Antivir Professional (wird aller 4 Stunden upgedatet)
    Trojaner: Antitrojan 5.5
    Pestpatrol
    HijackThis.
    Dies geschah im abgesichertem Modus - es wurden keinerlei Schadprogramme entdeckt.
    Weiterhin ist mir kein Schadprogramm bekannt, welches diesen Effekt hervorruft.

    Zum anderen schrieb ich auch oben:
    >>Das Image einer Vollversion wieder hergestellt ? die monatelang fehlerfrei lief ? der gleiche Fehler!
    Vielleicht einer der Patches nach SP2? Also ein weiteres Vollversions- Image aufgespielt, das mit nur mit SP2.
    Der gleiche Fehler!


    Jürgen
     
  6. Ich würde anhand deiner Schilderung auf einen Hardware-Defekt tippen, z.B. nen kaputten PS/2-Port. Steck doch mal testweise ne USB-Tastatur dran.

    Cheers,
    Joshua

    P.S.:
    Sonstige Eingabemöglichkeiten wie Infrarot, Bluetooth etc. kannst du ausschliessen ?
     
  7. Ja, @Joshua- ganz genau das v e r m u t e ich eben auch. Weil ich eben softwareseitig alles bereits tauschte/ersetzte!
    Andere suspekte Dinge habe ich nicht dran.
    Aber halt - da fällt mir etwas ein:
    Ich habe meine Eingabegeräte ja über einen elektronischen Umschalter (4- Kanal) an meine PCs angeschlossen.
    obwohl.... das tritt ja nur bei einem auf.
    Werde wohl doch mal das Mainboard tauschen müssen.
    Jürgen
     
  8. Dann wird wohl _ein_ Port an dem KVM-Switch defekt sein - nimm den mal raus und schliesse direkt an.

    Ich hatte ein ähnliches Problem grad bei nem Kunden:
    2-Port KVM-Switch und der Kunde beschwerte sich über ein permanentes, lautes Piepsen, das sich als Warnton des überlaufenden Tastatur-Puffers herausstellte. KVM-Switch getauscht, Piepen weg, alle wieder glücklich ;D

    Cheers,
    Joshua
     
  9. Mache ich sofort!
    Und werde mich wieder melden, wenn es wieder auftritt.
    Tja, die Strohhalme eben...
    Jürgen
     
  10. Ich denk, es ist fair, wenn ich einen Abschlußbericht hier reinstelle.
    Es hat alles nichts gebracht, auch nicht der Direktanschluß unter Umgehung des KVM- Switches.
    Der Fehler trat auf, unkontrolliert, in unregelmäßigen Abständen.
    Nun hatte ich ja eigentlich alles versucht oder ausgewechselt.
    Bis auf das Gehäuse, das Netzkabel - und das Netzteil.
    Nach langer und gewissenhafter Prüfung entschied ich mich nun für das Netzteil und kaufte mir ein neues. Eingebaut - und, was soll ich sagen, kein Fehler mehr...
    Seit Tagen schon. Ich vermisse ihn schon ein bischen.
    Nun baue ich eben für eine Freundin einen neuen PC zusammen, das Netzteil fehlt noch. Uch, dachte ich, baust mal das ausgebaute zu Testzwecken ein.
    Was glaubt Ihr: der gleiche Fehler tritt auf!
    Also eindeutig. Schaltnetzteil = Oberwellen? Keine Meßmethode, das zu prüfen.
    Ergo: Ein Netzteil ist nicht unbedingt in Ordnung, wenn es noch -laut Vielfachmesser- saubere Spannungen liefert!
    Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

Kursor rennt los... - Ähnliche Themen

Forum Datum
Win 7 & 10 Parallel aber getrennt voneinander Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 6. Juni 2016
Win10 Virtual Desktops sind nicht voneinander getrennt? Windows 10 Forum 30. Juli 2015
Internetverbindung trennt sich selbstständig und bleibt hängen! Firewalls & Virenscanner 23. Okt. 2010
Bibliothek im MC trennt nicht nach TV-Aufzeichnungen und DVD-Bibliothek Hardware 6. März 2010
es brennt: wie kann ich wieder von vhd booten? Windows 7 Forum 23. Juli 2009