LAN-Verbindung zum Router

Dieses Thema LAN-Verbindung zum Router im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von KeepYCat, 3. Feb. 2007.

Thema: LAN-Verbindung zum Router Guten Morgen ihr Helfer und Helferinnen, vor einiger Zeit hab ich meinen PC bei meiner Freundin frisch aufgesetzt,...

  1. Guten Morgen ihr Helfer und Helferinnen,

    vor einiger Zeit hab ich meinen PC bei meiner Freundin frisch aufgesetzt, mit WinXP, Anschluß an den Router einwandfrei.
    Bei mir zu Haus musste ich dann die SOftware mit ALICE-DSL installieren, da ich dieses nutze, auch da lief alles wunderbar.
    Nun bin ich zu meiner Freundin gezogen und mein PC erkennt die LAN-Verbindung nun nicht mehr (Kabel an anderem PC ausprobiert, einwandfrei).
    Netzwerkkarte hab ich vorsorglicherweise auch malm ausgetauscht, aber dennoch keinen Anschluß.

    Bevor ich nun wieder alles platt machen muss und WinXP Neu installieren muss, frage ich EUCH, ob einer, oder eine, einen Tipp hat, was ich wo löschen, austragen oder wie auch immer machen muss, das ich hier wieder Internetanschluß habe?
    (ALICE-Software ist bereits deinstalliert).

    Danke im vorraus für eure (hoffentlich) Tipps und Ratschläge
    Gruß Thomas

    *verschoben von Windows XP*
     
  2. Hi,

    schau doch 1. Mal auf die Routereinstellungen deiner Freundin, ob der Router hier die IPs automatisch vergibt (DHCP) oder ob ein fester IP-Block zugewiesen ist.
    Wenn DHCP eingestellt ist, musst du bei den Eigenschaften deiner Netzwerkkarte IP und DNS automatisch beziehen aktivieren. Wenn DHCP deaktiviert ist müsstest du hier eine IP-Adresse einstellen die innerhalb des Blocks liegt, aber nicht mit der IP des Routers oder anderer angeschlossener PCs übereinstimmen darf.

    Wenn das gemacht ist und es funzt immer noch nicht, schau mal auf den Routereinstellungen ob evtl. der Mac-Filter aktiviert ist. In dem Fall trägst du die Mac-Adresse deines PCs mit ein oder eher weniger zu empfehlen, deaktivierst den MAC-Filter

    MfG
     
  3. Vergiß das mit dem MAC-Filter - das gilt nur für W-LAN. Da Du etwas von Kabel schreibst passt das nicht so ganz.
    Kontrollier mal in den Eigenschaften der Netzwerkkarte ob TCP-IP aktiviert ist, und wenn ja wie oben schon geschrieben ob DHCP aktiviert ist, also ob die IP und DNS automatisch empfangen werden soll.
    Es gibt übrigens, mal abgesehen von AOL keinen Provider bei dem man die Software installieren muß, das kann man gerade bei XP wesentlich einfacher übers DFÜ-Netzwerk einrichten...

    Edit: Gib mal in der Eingabeaufforderung (Start - Ausführen - cmd eintippen) ipconfig /all ein und poste hier mal die Ausgabe.
     
  4. Wie äussert sich das? Bleiben die Kontrollampen an der Netzwerkkarte und am Router aus? Zeigt Windows an, dass kein netzwerkkabel angeschlossen ist?
    Falls nein, kannst Du den Router anpingen und kommst nur nicht ins Internet?
    Wie sehen die Einträge für Standardgateway und DNS Server aus?

    Wie kommst Du denn darauf?
    Selbst für AOL benötigt man inzwischen keine Software mehr.


    Eddie
     
  5. Ich hörte mal sowas...aber da ich mir AOL noch nie angetan habe (und es auch nie werde) war ich mir nicht sicher ob es auch stimmt. Ich weiß aber daß ein Kollege von mir mal Probleme hatt seine Mails bei AOL auf einem Rechner ohne AOL-Software zu empfangen.

    Ich wüßte so jetzt keinen Router (bis auf W-LAN-Router) in einem für private Nutzung verträglichen Preisrahmen der einen MAC-Filter hat. Was die meisten haben ist eine Reservierung der IP für bestimmte MAC-Adressen so daß ein Rechner immer wieder dieselbe IP per DHCP bekommt - das ist aber kein MAC-Filter. Und bei W-LAN-Routern ist der MAC-Filter auch nur fürs W-LAN da, am meist integrierten LAN-Port ist er i.d.R. nicht aktiv.
    Ein MAC-Filter im Privat-Haushalt würde bei einem Kabelrouter auch wenig Sinn machen - spätestens wenn der Nachbar oder der Typ im Auto vor dem Haus anfängt Kabel durchs Fenster zu legen sollte es auffallen...
     
  6. Moin moin
    und danke erstmal für all eure Ideen und Gedanken ...

    Also der Router vergibt die IP's AUTOMATSCH.
    IP und DNS wird bei MEINER Netzwerkkarte auch AUTOMATISCH bezogen.
    MAC-Filter brauchte ich beim einrichten IHRES PC's nie einstellen (sind noch zwei andere PC's am Router angeschlossen und da brauchte ich auch NIE was einstellen, PC anschliessen und alles ging sofort AUTOMATSCH)
    Was das ipconfig /all angeht, so steht (nachdem ich ich die LAN-Verbindung NEU-gestartet habe) erstmal:
    IP-Adresse: 0.0.0.0 und Subnetmask: 0.0.0.0, jedoch nach wenigen Sekunden wird eine IP-Adresse eingetragen: 169.254.95.199.
    Die Einstellungen der Netzwerkkarten (meiner Feundin und mir) sind identisch ...

    WORAN kann es nur liegen?

    Gruß Thomas
     
  7. Noch weitere Infos:

    Den Router kann ich NICHT anpingen und die ROTE Kontrolllampe an der Netzwerkkarte leuchtet (nur eben die GRÜNE nicht)

    Aber (wie bereits geschrieben) ist das Kabel in Ordnung, da der Zugang funzt, wenn ich DAS Kabel an den PC meiner Freundin anschließe.

    Gruß Thomas
     
  8. Das ist eine IP-Adresse die XP selber vergibt wenn ein Netzwerkkabel angeschlossen ist aber keine IP vom Router zugewiesen wird.
    Deinstallier doch mal im Gerätemanager die Netzwerkkarte und mach einen Neustart, oder guck mal welche Dienste und Protokolle mit der Karte verknüpft sind. (Rechtsklick auf die LAN-Verbindung - Eigenschaften), dort mach mal nur einen Haken bei TCP/IP. Und poste trotzdem mal die Ausgabe von ipconfig /all hier.
    Was ist wenn Du eine feste IP vergibst?
     
  9. Wenn ich eine FESTE IP vergebe (im gleichen Muster, wie die anderen PC's) kann ich den Router auch NICHT anpingen ...
    Nur TCP/IP Protokoll aktiviert ergibt das gleiche Ergebnis wie zuvor (die 169.254.95.199 wird zugewiesen)
    Netzwerkkarte deinstalliert, Neustart, automatisch neue LAN-Verbindung eingerichtet, aber exakt das GLEICHE Ergebnis wie zuvor :-(
     
  10. Hast Du eine Firewall?
     
Die Seite wird geladen...