Lastenverteilung und Failover mit zwei Servern - Cluster?

Dieses Thema Lastenverteilung und Failover mit zwei Servern - Cluster? im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von Martin von Wittich, 8. Feb. 2005.

Thema: Lastenverteilung und Failover mit zwei Servern - Cluster? Fragen ====== 1) Failover und Lastenverteilung? Hallo, wir haben bei uns zwei physikalisch und logisch getrennte...

  1. Fragen
    ======

    1) Failover und Lastenverteilung?
    Hallo,

    wir haben bei uns zwei physikalisch und logisch getrennte Netzwerke; einmal das Verwaltungsnetz und einmal das Bibliotheksnetz. Beide Netzwerke enthalten je ein Active Directory mit je einem DC.

    Verwaltungsnetz
    Domäne: GSS-OS
    DC: GSS-OS-DS
    etwa 30 Clients
    Aufgaben: AD, Exchange

    Bibliotheksnetz
    Domäne: BIB-SCHINKEL
    DC: SERVER-GSS-BIB
    etwa 5 Clients
    Aufgaben: AD


    Wir überlegen nun, ob es sinnvoll wäre, beide Netzwerke und ADs zu vereinen, sodass wir dann nur noch ein großes AD mit zwei DCs haben. Dabei stehen die beiden Aspekte Failover und Leistungsausgleich im Vordergrund, sodass die Lasten möglichst gleichmäßig zwischen den beiden Servern verteilt werden und bei Ausfall eines Servers der andere die Arbeit vollständig übernommen werden kann.
    Soweit ich das bis jetzt allerdings verstanden habe, erreichen wir diese beiden Zeile überhaupt nicht, wenn wir einfach nur den Bib-DC in das Verwaltungsnetzwerk reinpacken. Der Verwaltungs-DC würde auch weiterhin noch alle Anmeldungen annehmen müssen und alle Profile alleine gespeichert haben (also kaum Lastenverteilung), und wenn er ausfallen würde, dann würde auch im Netzwerk nicht mehr viel laufen. (Was nützt einem ein zweiter oder mehrere DCs dann überhaupt??)

    Stattdessen bräuchten wir einen Cluster, also auf beiden Servern mindestens Windows Server 2003 Enterprise (oder 2000 Advanced). Mit Clustern habe ich mich allerdings noch nie beschäftigt...
    Sehe ich das bisjetzt überhaupt so richtig oder hab ich mich irgendwo vertan?

    Und nochwas: der Verwaltungsserver ist ein Exchange-Server. Wenn wir nun einen Cluster hätten, wie sähe das mit Exchange aus? Müssen wir das unbedingt auch auf dem Bibserver installieren? Oder würde es auch ohne laufen? Ich würde wegen Failover auch gerne einen zweiten Server mit Exchange haben, sodass der zweite notfalls den ersten wirklich komplett ersetzen kann. Aber dann bräuchten wir auch eine zweite Exchange-Lizenz, und ich weiß nicht, inwiefern wir von der Stadt das alles verlangen können.

    ---------

    achja, und nochwas: bei sowenig Clients, würde ein Cluster da überhaupt Sinn machen? Oder denke ich da zu übertrieben? Bis jetzt ist das Ganze nur eine Idee, und wenn es zu teuer wird und zuwenig Sinn macht, dann werden wir das ganze mit Sicherheit sein lassen.

    MfG Martin
     
  2. Hi,

    Also ein Cluster macht in meinen Augen keinen Sinn.
    Hier haben wir die Philisohpie: 1 DC pro 500 User.
    Der einzige geclusterte DC hier ist unser PDC Emulator (bei mittlerweile ~ 200 DC's)

    Bevor man jetzt hier grossartig Ratschläge erteilen kann, wäre es sinnvoll zu wissen, um wieviele User es bei Dir überhaupt geht? Wenn es nur 35 Clients sind, dann verstehe ich Deine Aufregung nicht ganz. Mach EINE AD Struktur draus mit zwei DC's. Verteil' die FMSO Rollen auf beide und gut ist.


    Gruß
    Sven
     
  3. OK, das wollte ich wissen. Dann lasse ich es einfach bleiben; ich denke, ich werde es einfach so lassen: zwei getrennte Netzwerke und in jedem Netzwerk ein DC.
    Wenn ich nämlich den zweiten DC in das erste Netzwerk einbinden würde, dann würde mich das nur eine Menge Arbeit kosten, für die ich in meinen Augen nicht besonders viel zurück bekomme. Die Idee zur Zusammenführung hatte ich ja ursprünglich, um eben mehr Ausfallsicherheit und Lastenverteilung zu erreichen. Aber nur die FSMOs auf beide zu verteilen, das macht es ja auch nicht viel ausfallsicherer, oder?
    Außerdem verliere ich dadurch noch Komfortabilität: das 2. Netzwerk ist das Schülernetz; d.h., ich kann von jedem Schüler-Computer aus auf meinen Server und meine Daten und meine Programme zugreifen. Da die Schülerclients aber physikalisch von der Verwaltung getrennt bleiben sollen, können aus dem 2. Netz eben nur die Bibliotheks-PCs in das 1. Netz und mein Komfort ist dahin...

    Daher ist das Thema dann erledigt :)

    MfG Martin