Least cost router drin - Sicherheit raus ?

Dieses Thema Least cost router drin - Sicherheit raus ? im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von ulrik, 3. Aug. 2004.

Thema: Least cost router drin - Sicherheit raus ? Hi Leuts! Ich bitte um Eure Ratschläge, wie ich mich DFÜ-mäßig verhalten soll: Ich habe WIN XP Prof mit Servicepack...

  1. Hi Leuts! Ich bitte um Eure Ratschläge, wie ich mich DFÜ-mäßig verhalten soll:
    Ich habe WIN XP Prof mit Servicepack 1a (ohne VM) auf dem Rechner und gehe mit einem Analog-Modem online. Rechner ist ein Einzelplatz-Rechner.
    Ich habe bisher meine Internet by call-Verbindungen (mehrere, je nach Tageszeit und deshalb mit unterschiedlichen Tarifen) selber eingerichtet und den Tipp befolgt, bei den Eigenschaften der jeweiligen Verbindung das Häkchen zu setzen bei: Diesen Computer im Netzwerk schützen.
    Des weiteren habe ich bei der rasphone pbk bei den erweiterten Einstellungen unter Sicherheit das Häkchen gesetzt bei Jeder, dort bei Verweigern beim Schreiben, so daß sich nix von außen einwählen kann.
    Ich habe also die Windows eigene Firewall aktiviert.
    Ich habe nun mal probeweise von oleco den least cost router in der Gratisversion installiert (....ist so schön bequem, immer aktualisierte und automatisch den billigsten Provider angeboten zu bekommen...).
    ABER, jetzt meine Frage:
    Wird durch den Einsatz von oleco die Windows Firewall umgangen und ist also nicht mehr aktiv?
    Ich denke ja, weil ich meine rasphone entsperren mußte, also wieder Vollzugriff für Jeder einstellen mußte, damit oleco überhaupt einwählen kann.
    Dann wäre doch so ein least cost router (welcher auch immer) ein erhebliches Sicherheitsrisiko?
    Könnt Ihr mir das bestätigen, und soll ich deshalb bei meinen geschützten,
    selber eingetragenen Verbindungen bleiben?
    Danke für Eure Ratschläge!
    MfG.
     
  2. schon mal den Smart Surfer von Web.de ausgetestet, ist ein low cost router, ähnlich der olecosoftware, allerdings kannst du dort die XP eigene Firewall aktiviert lassen...
    hat auch 0900 /0190 Wächter, sowie eine Kostenübersicht integriert...
     
  3. Danke für Deine Antwort- ja ich kenne den smartsurfer und hatte ihn lange Zeit benutzt, ihn aber entfernt, da er (neuer Rechner- schneller als der alte) Eigentümlichkeiten zeigte, die übrigens in gleicher Art ein (schneller) Rechner eines Freundes hatte:
    Beim Ausfüllen von output-Formularen (soll so heißen----), also wenn ich entweder wie hier im Forum eine Antwort eintippe oder beim homebanking Eingaben ausfüllte, verschwand der cursor so nach 10 Anschlägen und ich tippte ins Leere, bis ich am abgebrochenen Wort den Cursor wieder neu ansetzte.
    Habe auch hier im Forum vergeblich nach einer Erklärung gesucht, bis ich auf den
    smart surfer kam- der war's denn auch. Also weg damit.
    Deshalb möchte ich es mit einem alternativen least cost router versuchen.
    Dennoch bleibt meine Frage bezüglich der Sicherheit beim Einwählen mit einem (anderen als smart surfer) least cost ruter.
    Benutzt hier vielleicht Jemand speziell den von oleco und weiß darüber mehr?
    Einstweilen nochmals Danke!
     
  4. Wird von deinem Least-Cost Programm denn keine Verbindung in den DFÜ-Verbindungen angelegt? Dann kannst du die Firewall dort doch einschalten.
    Beim Smart-Surfer ist im DFÜ-Netzwerk eine Verbindung vorhanden und die kann auch entsprechend bearbeitet werden.
     
  5. Auszug aus dem Oleco-Forum
     
  6. Tatsächlich! oleco ist bei den Verbindungen eingetragen und ich habe das Häkchen gesetzt- die Windows Firewall ist jetzt auch bei oleco aktiv!
    Danke für den Tipp, jetzt bin ich etwas beruhigt, was die Verwendung von oleco betrifft!
    MfG!
     
  7. @ bla bla :
    Da hat wohl inzwischen die Realität die zitierte Nachricht eingeholt, denn wie oben erwähnt, läßt sich die Windows eigene Firewall jetzt auch bei der Gratis-Version von oleco aktivieren!
    Ich danke auch Dir für Deine Antwort!
    MfG.


    Zitat fixed
     
  8. (läßt sich die Windows eigene Firewall jetzt auch bei der Gratis-Version von oleco aktivieren!) -mein eigenes Zitat-

    ...was aber wohl nun doch nicht stimmt!

    Der Haken wird, wenn oleco aktiv ist, nicht angenommen, mit dem Hinweis, DASS oleco aktiv ist und erst bei der nächsten Einwahl berücksichtigt wird.
    Wählt man sich erneut mit oleco ein, ist das vorher gesetzte Häkchen (Diesen Rechner im Netzwerk schützen) aber wieder verschwunden.

    Es funzt also in der Gratisversion nicht und bla bla hat mit seinem reingestellten Zitat doch recht- wieder was dazugelernt, Danke.
     
  9. (Wird von deinem Least-Cost Programm denn keine Verbindung in den DFÜ-Verbindungen angelegt? Dann kannst du die Firewall dort doch einschalten.)
    - Zitat PCDFlocke-

    Es geht also doch nicht- meine Freude war verfrüht, siehe meine Antwort an bla bla.
    Anders als beim smart surfer wird bei jeder Einwahl mit oleco tatsächlich eine Verbindung zu den anderen Netzwerkverbindungen hinzugefügt, aber wenn diese aktiv ist, läßt sie sich nicht unter den Eigenschaften bearbeiten, und das Seltsame:
    Nach Beenden von oleco ist der Eintrag wieder verschwunden-
    im Gegensatz zum smart surfer- der Eintrag bleibt in den Netzwerkverbindungen.
    Also nochmal: Freude verfrüht und: is nix mit Aktivieren der WIN-Firewall, schade!
     
Die Seite wird geladen...

Least cost router drin - Sicherheit raus ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Ist ein least cost router "sicher" ? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 10. Aug. 2004
Fehlermeldung: "Web Platform Costumization wurde von diesem Computer entfernt" Windows XP Forum 26. März 2013
Costcontrol bei WLAN Windows XP Forum 22. Feb. 2005