Leiser AM3-CPU-Kühler

Dieses Thema Leiser AM3-CPU-Kühler im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von MB29, 26. Feb. 2010.

Thema: Leiser AM3-CPU-Kühler Hallo, ich will mir einen neuen PC zulegen und stehe noch am Anfang meiner Überlegungen, was es nun genau werden...

  1. Hallo,

    ich will mir einen neuen PC zulegen und stehe noch am Anfang meiner Überlegungen, was es nun genau werden soll. Derzeitiger Favorit ist die Variante mir ein AM3-Board mit Grafik und (zumindest zunächst) ein AthlonII X2. Letztere haben entweder eine TDP von 65W oder von 45W, wenn sie ein e im Namen tragen.

    Dazu die Fragen an Euch: Welche - besonders im idle- und Office-Betrieb - möglichst leisen Kühllösungen könnt Ihr mir empfehlen? Worauf gilt es zu achten? Wo kann man sich diesbezüglich am besten schlau machen?

    Was bringt ein AthlonII X2 XXXe im Hinblick darauf, bzw. macht der leisere Kühlung möglich?

    Danke vorab - Mo
     
  2. Achte beim Lüfter auf einen 4poligen Molex-Anschluß. Dann kannst du mit Tools wie Speedfan die Lüftergeschwindigkeit regeln.
     
  3. Falls du dich für das Gigabyte Board entscheidest ist das nicht zwingend erforderlich, da dies auch über die Spannung realisiert werden kann und übrigens prächtig funzt. Die Drehzahl nochmals regeln zu können (software) ist aber sicher nicht von Nachteil. Ein Tower-Kühler mit 12cm Lüfter ist auch eine gute Wahl, da man so einen extra leise/langsam drehenden Lüfter statt des Originals verbauen kann.
    So ein 620er wird aufgrund des fehlenden L3-Cache übrigens nicht besonders warm, meiner schaffts auch im Sommer nicht über 43°, bei 3,4ghz wohlgemerkt.
    Ich verwende einen Alpenföhn Groß Clockner, der hat ordentlich Leistung und lässt sich problemlos installieren (v.a. auch zur Gehäuserückseite, nicht bei allen 12cm-Towerkühlern mit AM3 selbstverständlich). Wer allerdings nichts mit der Kühlleistung anfangen kann (will) entscheidet sich vielleicht eher für einen weniger voluminösen Kühler:
    http://www.alternate.de/html/produc...?tn=HARDWARE&l1=Cooling&l2=CPU-Kühler
    http://www.alternate.de/html/produc...?tn=HARDWARE&l1=Cooling&l2=CPU-Kühler
    ^^der Arctic Freezer 64 stellt zwar unter Vollast keine Rekorde in Sachen Lautstärke auf, dreht aber im idle nur mit ein paar Umdrehungen und ist dabei echt unhörbar. Die Kühlleistung ist gut, einfache Montage, 4pin PWM, leichte Reinigung und zudem noch recht preiswert. Ideal für alle die nicht gerade übertakten wollen, aber auch dafür taugt er.
    Ein X2 würde nicht viel bringen, jedenfalls nicht hörbar. Er wird halt v.a. unter Vollast noch bisl kühler bleiben, wahrscheinlich aber auch nicht gerade viel (Fläche, usw.).
     
  4. Ich werfe noch mal den Scythe Mugen 2 in den Raum.
    Ein sehr guter Towerkühler. Ich benutze ihn selber und habe maximal 50°C/51°C auf den Kernen bei einem Core2Duo E8300 auf 3,4GHz bei 1,15 Vcore.

    Selbst bei voller Lüftergeschwindigkeit (1300 U/min) ist er zwar hörbar aber nicht störend meinem Empfinden nach. Regelt man ihn über das Board herunter ist der unhörbar und kühlt trotzdem noch extrem gut.

    Auch die Montage klappt relativ einfach, wenn man das Board dabei auf dem Kopf stellt ;).

    Der Mugen 2 wird sehr oft empfohlen und ist wirklich sehr gut.

    http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=25731&agid=669

    Hier ein Test dazu:

    http://www.computerbase.de/artikel/hardware/gehaeuse_kuehlung/2009/test_scythe_mugen_2_cpu-kuehler/
     
  5. Die Verbinder für Laufwerke meinte ich dagegen nicht.
    Mir geht es vor allen Dingen um den vier-poligen Stecker am Lüfter. Gerade vom Arctic Cooling Freezer gibt es auch Dreipolige.

    Geregelt läuft bei mir so einer im Leerlauf mit nicht hörbaren 1000U/min. Ab 60% (1500U/min) wird er hörbar und kann maximal 2500U/min drehen.
     

  6. Bevor ich mich endgültig entscheide, bzw. bestelle will ich erst noch die Cebit abwarten. Dann werden wohl neue Boards insb. mit dem IGP Radeon HD 4290 vorgestellt. Zudem könnte es ja sein, dass neue Boards irgendwelche neuen Features der bevorstehenden Phenom-CPUs unterstützen.

    Auf jeden Fall, kommt nur ein AMD-IGP in Betracht, um mir - wegen des identischen Treibers - die Möglichkeit zu erhalten eine Grafikkarte zuzubauen, falls ich tatsächlich einmal spielen möchte.

    Auf die AthlonII X2 bin ich gekommen, weil selbst der kleinste für knapp 40,-- Euro für meine üblichen Alltagsanforderungen schon reichen müsste. Falls ich dann doch spielen möchte oder sonstige höhere Anforderungen stelle könnte ich mir ja immer noch eine stärkere CPU nachkaufen.

    Mich würde es nicht wundern, wenn die wohl demnächst erscheinenden Phenom II X6 binnen der ersten Monate nach dem Erscheinen fast so stark im Preis fallen, wie mich ein kleiner AthlonII X2 kosten würde.

    Zurück zum Thema CPU-Kühler:

    Derzeit nutze ich noch einen ganz alte AMD Sokel A Geode CPU, und zwar ganz ohne Lüfter nur mit dickem Kühlkörper (Thermaltake). Ganz ohne Lüfter geht es wohl bei keinem AthlonII X2. Schön wäre halt, wenn der Lüfter gerade im idl-Betrieb, bzw. unter geringer Last möglichst weit runtertakten würde.

    Jetzt bin ich allerdings noch auf eine weitere Anforderung gekommen, und zwar der möglichst leichte Austausch der CPU. Wenn ich mir nämlich eine Grafikkarte zulege und diese ein- und ausbaue, würde ich dann wohl auch die stärkere CPU ein- und ausbauen wollen.

    Jedenfalls auf den ersten Blick scheint Dein Alpenfön-Vorschlag diese Anforderungen gut zu erfüllen. Bei dem Arctic-Cooling macht mich die Angabe PWM-Lüfteranschluss stuzig. Was damit wohl gemeint ist?
     
  7. Neue Chipsätze sollen im April/Mai kommen. So lange brauchst du aber gar nicht warten, mit dem 785G ist bereits seit längerem ein Chipsatz der 880er Familie verfügbar, dieser verfügt bereits über eine IGP HD4200. Bei der CPU-unterstützung wird sich auch nichts ändern, HT3.0 bleibt standard und für die neuen Features der kommenden CPU braucht man keine andere Northbridge, diese beziehn sich eher auf interne Lösungen wie die Abschaltung von Kernen.
    http://ht4u.net/reviews/2009/amd_chipsatz_785g/
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Mainboards&l2=AMD&l3=Sockel+AM3
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Mainboards&l2=AMD&l3=Sockel+AM3
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Mainboards&l2=AMD&l3=Sockel+AM3

    Wenn du die Rechenleistung eh nicht brauchst und dir nur die Option mal spielen zu können freihalten willst ist ein Athlon II X2 wirklich die beste Wahl. Dabei muss es kein e-Modell sein, auch hier gibt es die Möglichkeit des Undervolting. Wenn dich gerade der idle-verbrauch interessiert sogar die bessere Entscheidung, da sich bei den e-modellen offenbar nur die Spannung im Lastbereich von den anderen unterscheidet.

    Bei AM3 ist es völlig problemlos die CPU zu tauschen, funzt nach dem Prinzip rein-raus. Dafür brauchts wie gesagt auch keinen neuen Chipsatz, eher ein Bios-Update.

    PWM heißt soviel wie 4-pin. Wenn du mehr wissen willst:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation
    beim aktuellen Arctic Freezer 64 Pro besitzt der Lüfter eben diese 4pin PWM-Steuerung.
    Wenn du dich eher für den Alpenföhn Groß Clockner entscheidest, da bekommst du eine weitere Lüftersteuerung (fan mate 2) dazu, aber dies kannst du auch vom Mainboard über die Spannung regeln lassen. Bei dem Lüfter sinds max. 1200u/min, was schon recht leise ist wenns dann im idle irgendwas um die 600u/min sind. Mit der zusätzlichen Lüftersteuerung kannst du die drehzahl nochmals stutzen, bis der Lüfter kaum noch anläuft.

    Einen Phenom II X6 wirds wohl in absehbarer Zeit nicht unter 50€ geben, 100% nicht, ich würde eher sagen nie. Die Athlon II Serie wird weiterhin das untere Ende abdecken, und da wird das nächste die Umstellung auf das C3-Stepping sein. Wenn in Zukunft ein Athlon II X6 kommt wird er sich preislich in das bestehende Portfolio einordnen. Der X4 620 ist übrigens bisher nur im Preis gestiegen, um durchschnittlich 10€.
     
  8. Zwar denke ich auch, dass der 785G gut geeignet für meine Zwecke ist. Doch will ich noch ein oder zwei Wochen die Füße still halten um die zu erwartenden Meldungen von der Cebit abzuwarten.

    Selbst wenn die neue IGP Radeon 4200 irgendwie besser oder interessanter ist, werden die neuen Boards wie Du schreibst u.U. nicht sofort lieferbar und mutmaßlich deutlich teuerer sein, so dass ich mich womöglich doch für ein 785G-Board entscheide. Dennoch scheue ich mich diese Entscheidung schon jetzt zu treffen.

    Dem Thema Undervolting möchte ich mich erst später widmen.


    Schließlich möchte ich mich nochmal ganz herzlich dafür bedanken, wei eingehend Du Dich meinen Überlegungen annimmst.


    Gruß - Mo
     
  9. Ganz einfach. Es gibt 3 und 4-polige. Du sollst für eine Regelung den 4-poligen nehmen. Mehr ist nicht zu beachten.
     
Die Seite wird geladen...

Leiser AM3-CPU-Kühler - Ähnliche Themen

Forum Datum
Mikros nach Upgrade auf Windows 10 viel leiser Windows 10 Forum 28. Sep. 2015
Leiser Nachfolger für meine 8800 GT gesucht Windows XP Forum 29. Nov. 2009
Lüfter leiser machen Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 17. Apr. 2008
Laptop (Festplatte) leiser bekommen? Windows XP Forum 11. Dez. 2007
leiser Rechner mit Windows ME? Windows XP Forum 3. Okt. 2006