Linux als 4. System auf der selben HD

Dieses Thema Linux als 4. System auf der selben HD im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von supertoni, 22. Jan. 2006.

Thema: Linux als 4. System auf der selben HD Ich habe jetzt schon eine Weile gegoogelt (zugegebenermaßen noch nicht alles hier im Forum durchsucht, aber jetzt...

  1. Ich habe jetzt schon eine Weile gegoogelt (zugegebenermaßen noch nicht alles hier im Forum durchsucht, aber jetzt die Geduld verloren), und wende mich deswegen jetzt ans Forum:

    Wie gehe ich vor, wenn ich auf einem Computer mit folgender Partitionierung Linux installieren will:

    Festplatte 1:
    Primär-Partition 1: Win XP (a) echt versteckt
    Primär-Partition 2: Win XP (b) echt versteckt
    Primär-Partition 3: Win XP (c) echt versteckt
    Primär-Partition 4: aufgeteilt in
    - freie 12GB FAT32-Partition (reserviert f Linux)
    - 100GB FAT32-Daten-Partition (immer sichtbar)

    Als Bootmanager soll Boot-US fungieren. Ich habe jetzt versucht, mit der kleinen (64MB) SUSE Linux 9.2-Version von CD aus nach Verstecken aller XP-Partitionen und Aktivierung der freien 12GB-Partition Linux eben dort zu installieren, aber aus irgendwelchen Gründen ist der Linux-Installer nicht mit dieser Partition einverstanden (und zeigt zu allem Überfluss auch noch Partition 1 als Option im Auswahlmenü mit an, obwohl ja versteckt). Was mache ich falsch?!
     
  2. 1. Versecken geht nicht wirklich!
    2. Du kannst Nur 4 primäre Partitionen anlegen, mehr geht nicht!
    3. Du brauchst also mind. eine erweiterte Partition mit logischen Laufwerken darinnen.
     
  3. Ok, habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt:
    Partition 4 IST erweitert, also selbst primär, besteht aber aus zwei logischen Partitionen - war schon spät gestern.

    Das Ganze ist bereits so auf der Festplatte drauf, erstellt mit PartitionMagic8.0.

    Was das echte Verstecken angeht: mit Boot-US geht das schon, siehe
    http://www.boot-us.de/gloss08.htm

    Ich habe jetzt verschiedentlich und in verschiedenen Foren gelesen, dass man Linux auf IRGENDEINE logische Partition knallen kann, bin aber nicht so ganz schlau geworden, ob die vorher formatiert werden muss, oder nicht, oder ob das egal ist. Und vor allem ist mir nicht klar, ob das mit meiner geplanten Konfig mit Boot-Us als Bootmanager funktioniert.
     
  4. Ja, Linux kann in eine logische Partition installiert werden. Diese Partition sollte aber nicht vorher erstellt werden. schon gar nicht von Partitition Magic, dieses Programm hinterläßt in den meisten Fällen eine, für Linux nicht benutzbare, Partitionstabelle. Den Bereich, in den Linux installiert werden soll, solltest Du einfach unpartitioniert lassen.
     
  5. Ok, Linux ist installiert. Mein Problem / Fehler war offenbar, es mit diesem Mini-Installer der Version 9.2 zu versuchen. Mit dem DVD-Image von Suse Linux 10.0 funktionierts.

    Es gibt aber neue Probleme:

    a) wenn ich unter WinXP jetzt PartitionMagic 8.0 öffne, wird mir die komplette Systemplatte (also die Platte mit den XPs und dem Linux) als fehlerhaft dargestellt (unter DOS PM: Fehler Nr. 114), und ich bekomme nur die Möglichkeit angezeigt, diese Platte zu formatieren. Ärgerlich, vor allem, weil ich seit der Linux-Installation nicht mehr auf die dritte XP-Partition booten kann - dort hatte ich XP noch nicht installiert. Wie bekomme ich wieder Zugriff auf die 3. XP-Partition, und wie bewege ich PM dazu, die Platte nicht als defekt anzusehen - mit der Platte haben übrigens zB Boot-US oder die XP-Systemverwaltung nicht im geringsten ein Problem! Fixboot hat nichts gebracht.

    b) Abgesehen mal davon: Bei Linux funktioniert die Search-Funktion nicht (er sucht einfach nicht, ob mit Beagle oder ohne)

    c) Meine Fritz!Box SL bekomme ich unter Linux auch nicht ans Laufen - wird zwar erkannt, aber irgendwie wird keine USB-Verbindung hergestellt (grüne USB-LED an der Box leuchtet nicht, und lässt sich auch nicht durch etc/init.d/hotplug restart oder etc/init.d/boot.udev restart zu bewegen).

    Ziemlich ärgerlich. Irgendwelche Tipps, vor allem Problem a)?!
     
  6. Das geht schon, und sogar problemlos, wenn man einen 3'rd Party Bootloader nimmt, sowohl Boot Magic, Acronis OS Selector als auch Choose OS können das.
    Ja, Partition Magic nicht benutzen. ;) Hört sich blöd an, ist aber so. Dieses Problem zieht sich durch alle Versionen von PM, ich kenne es aus häufigem eigenen Erleben. Hilft nur der Einsatz eines anderen Tools, Acronis Disk Manager hat dieses Problem z.B. nicht, den habe ich jetzt seit 1,5 Jahren im Einsatz, ohne diesen, unter PM ständig auftretenden Fehler.
     
  7. Mit Acronis wird also die momentan von PM als fehlerhaft dargestellte HD als völlig einwandfrei erkannt? Werde ich mir mal anschauen. Wäre schön, wenn ich meine komplette Multisysteminstallation nicht vor jeder Partitionsgrößenänderung komplett rückgänigig bzw danach neu machen müsste...Danke für den Tip schonmal.

    Was b) angeht: die Suche funktioniert jetzt. Aber immer noch nicht die Fritz!Box SL - das USB-Lämpchen bleibt beharrlich aus, obwohl vom System erkannt und konfiguriert, während die Box unter XP weiterhin ohne Probleme läuft. Tipps?!
     
  8. Hi,

    sind denn alle AVM-Treiber installiert?
    Schau auch mal auf die AVM Homepage, dort sind auch Infos/Treiber für Linux.
    Evtl. auch mal einen Blick in die Logfiles werfen, z.B.: /var/log/messages
     
  9. Ehrlich gesagt: keine Ahnung! Ich bin totaler Linux-Newbee (wenn auch nicht gerade Computer-Newbee), und hatte noch nicht wirklich Zeit, mich ausführlichst mit der Struktur von Linux und seinen Treibern zu beschäftigen. Und weil das am Besten geht, wenn man dazu in Foren im Internet suchen kann, würde ich davor eben gerne erstmal meinen Internetzugang konfigurieren... Denn immer einen Neustart zu machen, um über XP ins Netz zu gehen, wenn man gerade mal was nachschauen will, nervt echt enorm. Kann mich da mal jemand an der Hand nehmen und mich da durchlotsen?!

    Was AVM im Handbuch über die Installation unter Linux vorschreibt, habe ich gemacht. Das Problem ist aber nach wie vor, dass die USB-LED der Fritzbox ausbleibt (auch nach Neustart), und kein Zugang zum Internet gestartet werden kann. Wie bekomme ich die eine Kiste dazu, die andere nicht nur zu erkennen (denn die Fritzbox taucht mit richtiger Bezeichnung im Yast oder wie ditt jetzt heisst auf), sondern auch ordentlich mit ihr zu kommunizieren?!! 1000Dank an die/denjenige(n) der mir da zu einer Lösung verhilft!
     
Die Seite wird geladen...

Linux als 4. System auf der selben HD - Ähnliche Themen

Forum Datum
UEFI und Partitions-/Festplattensicherung mittels Linux-Live-DVD/Rettungssystem Linux & Andere 2. Juli 2015
Sicherheitslücke bei Linux Systeme Linux & Andere 26. Sep. 2014
Truecrypt & Linuxdateisystemtreiber Windows XP Forum 28. Sep. 2008
Warum Micro$ofts Betriessysteme nie an Linux herankommen werden Linux & Andere 24. Aug. 2008
Suche systemressourcensparendes Linux, das man per Netzwerk fernbedienen kann Linux & Andere 1. Sep. 2007