Linux des ASUS eee und Router / WPA2

Dieses Thema Linux des ASUS eee und Router / WPA2 im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von Delabarquera, 12. Mai 2008.

Thema: Linux des ASUS eee und Router / WPA2 Hallo! Ich wollte eigentlich immer Linux ausprobieren, aber dann siegte die WIN-Gewohnheit und -Bequemlichkeit....

  1. Hallo!

    Ich wollte eigentlich immer Linux ausprobieren, aber dann siegte die WIN-Gewohnheit und -Bequemlichkeit.

    Nun habe ich mir einen kleinen Asus eee zugelegt, mit einem vorinstallierten Linux, das ganz gut aussieht und mit dem ich ohne Weiteres arbeiten könnte, weil ich seit eh und je mit OpenOffice die normale Arbeit verrichte. Das Problem aber jetzt: Ich bekomme keine Verbindung zu meinem WLAN im Haus. Grund: Dort ist mit WPA2-Personal / AES gesichert, und das kennt das Linux nicht. Sondern nur WPA.

    Nun rät mir jemand hier im Forum: einfach den Router auf WPA umstellen. Ich schrecke davor zurück, weil ich vor kurzem Router-Probleme hatte und zum ersten Mal im Leben einen Experten gerufen habe, der den Router (voher: Zyxel, ca. 2 Jahre alt, jetzt: Fritzbox) getauscht hat. Jedenfalls läuft jetzt alles, und ich möchte kein Risiko eingehen. Never change a running WLAN...!

    Frage also: Gibt es eine Linux-Ergänzung für den kleinen Asus, über die ich mit WPA2 zum Router gehen kann?

    Es grüßt am Pfingstmontag: D.
     
  2. Ja das war ich. Und warum machst du einen neuen Thread auf?

    Und warum soll etwas in Linux installieren leichter sein als als einen Router von WPA2 auf WPA umzustellen?

    Es gibt doch sicher eine prima Hilfe zur Fritzbox. Bei allen Routern die ich kenne, kann man mehrere Profile anlegen und speichern. Das macht es sehr leicht, etwas auszuprobieren und wieder zurueck zum alten Profil zu wechseln.

    syntoh
     
  3. Na ja, da werd ich jetzt am Pfingstmontag aber schamrot...!

    Also, ich hab halt einfach gedacht, dass die, die unter den Router-Problemen rumlesen und -schreiben nicht die gleichen sind wie die, die das Linux machen. Ist nicht so. OK. Dazugelernt.

    Nimm es einfach so: Wenn du mal -- was an dem wahrscheinlich tatsächlich einfach kaputten -- Zyxel-Router lag, trotz heftigen Bemühens fast eine Woche offline bist, dann wirst du ganz, ganz vorsichtig...

    Aber richtig ist schon: Ich hab es ja immer so gehalten, dass ich die Dinge hinkriege. Also noch einmal Dank und -- nix für ungut, wie der Franke sagt.

    D.
     
  4. Ich lese immer alle neuen Beitraege.

    Die erste Frage war ja eine Netzwerk Frage und die zweite nun eine Linux Frage. Also ist ein neuer Thread schon OK. Ich dachte nur, du bist mit meiner Antwort total ungluecklich und willst dich so aus dem Staub machen.

    Wenn ich eine Ahnung haette von Fritzbox, wuerde ich gerne genau helfen aber ich habe noch nie ein solches Geraet konfiguriert.
    Es gibt auch fast bei allen Routern die Moeglichkeit, eine Konfiguration abzuspeichern und bei Bedarf wieder zu laden. Das macht ein Experimentieren etwas leichter.

    Allerdings muss ich Dir auch Recht geben was WPA2 anbelangt, man sollte es benutzen wenn moeglich und ein Suchen nach Linux WPA2 Software ist schon auch angesagt.

    syntoh
     
  5. Hallo syntoh (und alle anderen Interessierten)!

    Noch einmal ein Dankeschön, auch für die Links!

    Ich werde mich melden, wenn ich am Ende bin, so oder so. Entweder, indem ich eine funktionierende Verbindung über das jetzige Linux habe, oder aber, wenn ich mich entschließe, ein gutes altes XP zu installieren.

    Gruß! D.

    NACHTRAG: Für mich hat sich das Problem gelöst. (Für andere hingegen noch nicht.) Mittel war: Password zurückgesetzt, neu gesetzt.

    Wichtig: Beim Asus eee kann man mit einfach WPA auch in WPA2-geschützte WLANs rein.

    Gesamtthread hier:

    http://www.eeepc.de/thema-188-WPA2_Verschluesslung.html?eee=1&hilightuser=1920

    Irgendwie fehlt da im Moment das, was ich zuletzt reingeschrieben habe. Aber es war im Wesentlichen das eben Gesagte.
     
  6. Ich hatte das gleiche Problem wie einige andere auch. Alle Vorschläge in den Foren brachten nichts. Außerdem hatte ich ja schon 3 Jahre mein normale Laptop immer ohne Probleme am WLan betrieben. Nach vielen Versuchen kaufte ich mir das Buch zum eeE PC, hier wird zwar vieles genauer beschrieben, aber das Prinzip lautet auch hier: Es muss nicht viel eingestellt werden und es funktioniert auch. Es wird aber auch geschrieben, dass alle WPA Verschlüsselungen funktionieren.

    Und plötzlich funktionierte es doch: Ich hatte meinen Router vom letzten Versuch noch auf Kanal 1 stehen ( ich hatte ihn sonst immer auf Kanal 11). Der eeE PC benutzte wie immer den Kanal 11 und es klappte natürlich wieder nicht. Ich ging in die Konfiguration meines Routers und entdeckte, dass der Kanal noch auf 1 stand. Ich stellte ihn auf 11, klickte auf -Anwenden-, und siehe da, plötzlich war im eeE PC der WLan aktiviert.

    Aber zu früh gefreut: Bei einem neuen Einwahlversuch klappt es wieder nicht. Wieder in den Router unter Wireless-Konfiguration und nur -Anwenden- geklickt, die Verbindung ist wieder aktiviert.

    Die Frage ist nur warum mein normales Laptop keinerlei Probleme hat eine Verbindung zu bekommen.

    Alles sehr mysterie
    Gruß WOK
     
Die Seite wird geladen...

Linux des ASUS eee und Router / WPA2 - Ähnliche Themen

Forum Datum
Asus Eee, Linux und WPA2 Windows XP Forum 10. Mai 2008
Linux-Treiber für ASUS P5B? Windows XP Forum 12. Jan. 2007
Mit vnc eine W10 Sitzung auf Linux anzeigen und bedienen Windows 10 Forum Donnerstag um 10:25 Uhr
Linux ausgegraut Windows 10 Forum 16. Mai 2016
UEFI und Partitions-/Festplattensicherung mittels Linux-Live-DVD/Rettungssystem Linux & Andere 2. Juli 2015