Lizenzierung - Win2k3 und Win Clients

Dieses Thema Lizenzierung - Win2k3 und Win Clients im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von JeffRoc, 7. Feb. 2005.

Thema: Lizenzierung - Win2k3 und Win Clients Hallo zusammen, habe eine Frage zur Lizenzierung - habe folgende Situation: 1x Windows Server 2003 Standard (inkl....

  1. Hallo zusammen,

    habe eine Frage zur Lizenzierung - habe folgende Situation:
    1x Windows Server 2003 Standard (inkl. 5 Clients)
    8x Windows XP Prof
    2x Windows 98
    1x Windows 2000

    Der Windows Server 2003 ist nun neu und fungiert als DC.
    Wie muss nun der Lizenzmodus am Server eingestellt werden? Pro Gerät und User, oder die andere Option? Welche Zusatzlizenzen muss ich nun noch kaufen? Für User und Device, oder nur User?
    Mmmhh.. eine kurze knappe Erklärung wäre hilfreich

    Danke
     
  2. Hallo,

    Die Lizenzen, welche im 2003 Server enthalten sind, sind nur CAL's (Client Zugriffslizenzen).
    Dadurch dürfen max. 5 Clients gleichzeitig auf den Server zugreifen.
    Mit anderen Worten: Du brauchst noch 6 CAL's.

    Wie du nun die Lizenzsierung auf dem Server einstellst, das ist IMHO recht verschieden.
    Lies dir mal bitte das HIER durch.

    Gruß
    Sven
     
  3. Hi,

    danke für den Link.
    Hab mir diesen mal durchgelesen und konnte nicht genau herausfinden, ob ich nun nur noch Device CALs und/oder User CALs benötige (oder hab da was falsch verstanden?).
    Du meintest, dass ich nun noch 6 zusätzliche CALs benötige - wird der Server etwa auch als Client dazugezählt?
    Wie ist es mit einem IP Telefon, welches nur per DHCP eine IP vom Win2k3 Server bezieht - muss dieser ebenfalls eine CAL haben?
    Wenn ich nun per VPN auf den Server schalte - von zu Hause aus, mit einem Notebook, welches nicht im Netzwerk ist, muss dieses dann auch eine CAL haben?

    Ach herje...das ist ja komplizierter, als ich dachte.
    Muss es jedoch wissen - nicht das es nachher Ärger gibt ;)
     
  4. hp
    hp
    du brauchst user cal´s dann bist du vom gerät unabhängig. bei der device cal zertifizierung bist du ja an die hardware gebunden, d.h. es kann ein beliebiger user zugreifen, sollange die hardware die benutzt wird lizenziert ist. als beispiel: du hast 2 laptops der eine ist hardwarelizenziert, dann darf nur der auf die ressourcen des servers zugreifen, der andere laptop hingegen darf gar nicht. hast du nun aber 10 user cals, dann darf der 2. laptop sich auch an den server verbinden ... und dein ip-telefon gilt logischerweise auch als client, die verbindung zum server, auch nur eine dhcp-verbindung, gilt als vollen zugriff auf eine server-ressource (eben den dhcp-dienst) und verbraucht dadurch eine cal.

    greetz

    hugo
     
  5. hmm... sicher, dass das IP-Telefon auch ein CAL braucht? Schließlich nehmen Leute, die auf den Seiten eines IIS-Servers surfen, auch Zugriff auf den IIS-Dienst des Servers - aber das heißt ja nicht, dass man jetzt für jeden Benutzer im Internet, der auf den Server zugreift, gleich eine CAL benötigt.
    Und ansonsten: gib dem Telefon einfach eine feste IP, dann nimmt es keine Dienste mehr in Anspruch und 15? gespart ^^

    MfG Martin
     
  6. soweit ich weiß, gibt es für den im internetstehenden IIS wieder andere Lizenzen.. aber tut nun nicht zum Thema.
    also brauche ich definitv nur noch 5xUser CALs = 75EUR? Device CALs brauche ich also für die IP-Telefone, wenn ich dies dann nun richtig verstanden hab - oder kann man für die IP Telefone ebenfalls User CALs verwenden?

    Man man... komisch komisch
     
  7. hp
    hp
    unter device cal tauchen auch telefone auf:

    · Device CAL: Sie erlaubt einem Gerät auf die Serversoftware zuzugreifen oder diese zu verwenden. Das Gerät kann von einem beliebigen Nutzer verwendet werden. Ein ?Gerät (device) im Sinne der Microsoft-Lizenzbestimmungen ist ein PC, eine Arbeitsstation, ein Terminal, ein Handheld Computer, ein Pager, ein Telefon, ein Personal Digital Assistant oder ein anderes elektronisches Gerät.

    da würde er dann auch für den telefonzugriff eine cal verbrauchen. und beim webzugriff braucht man meines wissens keine cals, da der zugriff annonym erfolgt ...

    greetz

    hugo  
     
  8. Hi JeffRoc,

    nein, ich glaube, du hast das nicht richtig verstanden. Du solltest dich für eins von beiden entscheiden: ENTWEDER Device ODER User. Wie du dich entscheidest, ist eigentlich relativ einfach:

    Extremes Beispiel:
    bei 1000 PCs und nur 5 Usern würdest du User-CALs nehmen, da dich das weniger kosten würde
    bei 1000 Usern und nur 5 PCs (OK, das ist /wirklich/ extrem ^^) würdest du Device-CALs nehmen, da dich das weniger kosten würde

    Im Grunde musst du nur sehen, wie du billiger davon kommst. Ich denke, im Normalfall wären das Device-CALs.

    MfG Martin
     
  9. Hi Hugo,

    das wusste ich nicht. Ist ja ganz schön heftig. In diesem Fall würde ich einfach mal hoffen, dass das Telefon auch ohne DHCP auskommt und sparen :)

    MfG Martin
     
  10. aber wenn der User einen PC (sprich ein Device) hat, an diesem konstant arbeitet und neben dem PC ein IP Telefon (ebenfalls ein Device) steht, welches vom gleichem User bedient wird, dann würde doch eine User CAL reichen, um beide Devices nutzen zu können (laut Martin), oder?
    Oder brauch ich für das IP-Telefon definitiv eine eigene Device CAL?
     
Die Seite wird geladen...

Lizenzierung - Win2k3 und Win Clients - Ähnliche Themen

Forum Datum
Frage zur Lizenzierung von Server 2003 Windows Server-Systeme 13. Aug. 2009
SBS Lizenzierungsdaten anzeigen? Windows XP Forum 11. Feb. 2006
Win2k3 R2 Rollen übertragen - offline? Windows Server-Systeme 24. Okt. 2008
Win2k3 Clients kommen nicht ins Netz Windows Server-Systeme 22. Aug. 2006
Win2k3 Server/Nt.40 Server; kein Zugriff trotz Freigabe Netzwerk 12. Mai 2006