Lüfteranordnung

Dieses Thema Lüfteranordnung im Forum "Hardware" wurde erstellt von ottolan, 2. Dez. 2003.

Thema: Lüfteranordnung Wie soll ich mein Gehäuse belüften ? Bisher bläst der Netzteillüfter raus, darunter ein 80er rein (und CPU...

  1. Wie soll ich mein Gehäuse belüften ?
    Bisher bläst der Netzteillüfter raus, darunter ein 80er rein (und CPU natürlich). War vorher so und hab ich auch irgendwo mal gelesen, erscheint mir aber bischen unlogisch, da der Lüfter rein sich ja gleich wieder ein bischen warme Luft vom Netzteillüfter holt.
    Andere Beschreibungen sagen, Unterdruck erzeugen, d.h. Netzteil raus und Gehäuse raus. Allerdings gab mir ein Bekannter zu bedenken, daß dann durch alle Undichtigkeiten und Geräte (CD etc.) schmutzige Raumluft gezogen würde.
    Wenn man allerdings Überdruck erzeugt, kann man ja den reinblasenden Lüfter mit einem Filter versehen.
    Was gibts denn darüber hier üfr Meinungen ?
     
  2. Vorne rein und hinten raus. Nur so hat man einen kühlenden Luftstrom. Eindringenden Staub kann man mit Staubfiltern vor den einsaugenden vorne abhalten (notfalls eine Damenstrumpfhose vor den Lüfter spannen).

    ToM
     
  3. Überdruck erzeugen ist Mist, dann erwärmt sich die Luft noch mehr weil sie sich staut. Unterdruck dagegen ist gut, da die Luft zirkulieren kann. Es kommt übrigens immer nicht gefilterte Raumluft in deinen PC wenn du nicht alles abdichtest.

    Deine jetzige Konifg mit den Lüftern ist grundsätzlich in Ordnung so. Solltest du weitere hinzufügen lass sie nach aussen blasen. Einer nach innen reicht meistens aus.
     
  4. Einspruch, er schrieb unter dem absaugenden NT sitzt ein Lüfter der reinbläst. Halt ich für Käse wenn der unter dem NT reinbläst.

    ToM
     
  5. Also bei mir ist es auch so, dass unter dem ausblasenden NT ein 80-er Lüfter sitzt, der reinbläst. Meine beiden Festplatten habe ich vorne in die 5 1/4'' Schächte mit hineinblasenden Festplattenkühlern eingebaut.

    Ich habe mit dem Gehäuselüfter beide Varianten probiert. Bei mir ist es so, dass CPU und Systemtemperatur niedriger sind, wenn er hineinbläst. Ich würde daher sagen, es kommt auf das individuelle System an und es einfach ausprobieren.
     
  6. Na ja, das die Temp etwas niedriger sind, vielleicht werden aber auch nur die Sensoren gekühlt ;)

    Eine ordentliche Zirkulation kann ich mir aber so nicht vorstellen (eher Verwirbelungen). Mit dem Ausprobieren ist sicher richtig, aber ich würde dann aber auch in der Gehäusemitte und an den anderen Systemkomponenten mit einem Temperatursensor messen.


    ToM
     
  7. neee ... nur die Sensoren sind es bei mir wirklich nicht. Hatte den Lüfter letztens mal wieder testweise rausblasen lassen - weil ich es selbst nicht so Recht glauben konnte -. Jedenfalls bekam ich dann bei sehr hoher Prozessorbelastung plötzlich eine Hitzewarnung mittels durchdringendem Piepton. Also hab ich das Teil wieder umgedreht und seitdem ist das nicht wieder aufgetaucht.
     
  8. Sinnvolle Varianten der Lüfteranordnung siehst Du auch hier
     
  9. Zur Lüfteranordnung hier eine möglicherweise sinvolle Anordnung wie ichs in meinem PC habe. Die CPU saugt ihre Frischluft über ein Bassreflexrohr mit Durchmesser 80mm direkt von außen an (muss man natürlich ein Loch in sein geliebtes Gehäuse bohren). Danach hab ich alle PCI-Karten nach ganz unten verlegt und ein 80mm-Lüfter (5V) hinten angeschraubt, der bläst durch die freien Slots unter der Grafikkarte ins Gehäuse (besonders praktisch da Karten mitunter durch einen geringfügig :) erhöhten FSB etwas wärmer werden und so direkt gekühlt werden). Unter dem Netzteil sitzt außerdem noch ein 80mm-Kühler (12V) der die warme Luft wieder nach draußen pustet. Das ganze erfordert zwar etwas Arbeitsaufwand funktioniert aber ziemlich gut. Man merkt wie der PC über das Rohr und den unteren Lüfter kalte Luft ansaugt und oben kommt viel warme Luft wieder raus. Die Gehäusetemperatur liegt bei ca. 32°C und die CPU Temp bei 35°C Leerlauf / 44°C Volllast

    Meine Konfig: AMD 2600+T @ 2233MHz / 178 Mhz FSB (356MHz) / CPU VCore 1,575V
     
  10. sinvoll = sinnvoll ::)