Mainboard defekt?

Dieses Thema Mainboard defekt? im Forum "Hardware" wurde erstellt von macke, 25. Jan. 2006.

Thema: Mainboard defekt? Hallo zusammen! Folgendes: Meine Nichte hatte mich vor kurzer Zeit gebeten, mal nach Ihrem PC zu schauen, da er...

  1. Hallo zusammen!

    Folgendes: Meine Nichte hatte mich vor kurzer Zeit gebeten, mal nach Ihrem PC zu schauen, da er laut Ihrer Aussage nicht mehr gestartet werden konnte. Es handelt sich hierbei um einen alten Lifetec-Rechner mit Pentium III-Prozessor, das Betriebssystem ist Windows XP. Das (Mainboard ist ein Medion 2000 VER:1 (Micro ATX VA6), welches, wie ich herausgefunden habe, wohl dem MSI-Board MS-6318 entspricht. Aus Ihren Beschreibungen konnte ich entnehmen, dass der Rechner zuletzt (als er überhaupt noch bootete) wohl nur noch im abgesicherten Modus hätte gestartet werden können. Allerdings bleibt jetzt der Bildschirm komplett schwarz. Die LEDs auf der Vorderseite des Gehäuses leuchten zwar und man hört, wie sich sowohl der Lüfter der CPU als auch der der Graphikkarte in Bewegung setzen und dass die Festplatte anspringt, der Monitor bleibt jedoch schwarz! Während dieses Vorganges ist keinerlei Piepen oder ähnliches zu hören, dessen Muster ja oftmals schon auf gewisse Fehler (RAM, etc.) schließen läßt. Merkwürdig finde ich, dass man die Schubladen beider optischen Laufwerke nicht ausfahren kann. Trotz erleuchteter LEDs reagieren sie überhaupt nicht. Dies ist nur möglich, wenn beide Laufwerke nicht mehr über die Datenkabel mit dem Mainboard verbunden sind (kann doch nicht normal sein, oder?).

    Ich hatte nun schon einmal probiert, das BIOS zurückzusetzen, indem ich die Batterie für etwa eine Minute aus dem Board entfernt und danach wieder eingesetzt hatte, jedoch passierte gar nichts. Gibt es jetzt eine möglichst effektive Methode herauszufinden, was nun genau nicht stimmt, oder kann man schon aufgrund des Gesagten davon ausgehen, dass das Mainboard defekt ist? Oder anders ausgedrückt: Kann ich vielleicht auch davon ausgehen (da während des Bootens keine Piepstöne zu hören sind), dass das Board in Ordnung ist und es vielleicht an anderen Komponenten liegt (Graphikkarte, etc.)?

    Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte! Falls es doch am Board liegen sollte, weiß jemand, wo ich möglichst günstig ein Ersatzboard (Socket 370) Micro-ATX herbekomme?


    Viele Grüße,

    Macke :mad:
     
  2. hmmm, hoert sich schon sehr nach dem Board an. Aber ich wuerde auf jeden Fall mal den Prozessor testen ob der nicht vielleicht durchgeschmort ist. Dann unter Umstaeden mal eine andere GraKa testen (kann ich mir zwar nicht vorstellen das es an ihr liegt, aber schauen kann man ja mal). Arbeitsspeicher natuerlich auch mal raus und die Steckplaetze durchprobieren.


    gruss
     

  3. Und wie testet man einen Prozessor? Und was mache ich, wenn ich keine andere Graphikkarte habe? Zudem: Kann es dann nicht sein, dass eine intakte, ausgetauschte GraKa auf dem defekten Board zerstört wird (oder besteht diese Gefahr nicht?).

    Gruß,

    Macke
     
  4. Hi !
    Also wenn du ein solches board brauchst dann schau mal hier --->http://cgi.ebay.de/Medion-2000-Moth...4QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem<---
    Teste am besten so alles raus bis auf den Prozessor ---> anschalten , jetzt sollte er Pieptöne von sich geben da du ja kein[e] Arbeitsspeicher, Festplatte, Graka drinnen. macht er das steck den Arbeitsspeicher rein und so weiter.
    Hier noch mal ein Link für dich --->http://home.arcor.de/m-i-p/home.html<---
    der könnte für dich interessant sein.
    Greetz Uwe ^-^
     
  5. So, vielen Dank erstmal für die Tipps!

    Die Sache mit ebay werde ich mal überlegen.....

    So, habe jetzt alle Komponenten vom Mainboard getrennt:

    Graphikkarte, Modem, RAM, Diskettenlaufwerk, optische Laufwerke und Festplatten (jeweils die Datenkabel vom Board gezogen).

    Laut Chip müßte sich auf dem Board ein Award-BIOS befunden haben (1998 PCI/PNP 686).

    Über die folgenden Seiten habe ich dann die Fehler-Diagnose versucht:

    http://www.jumperz.de/bios/biosbeeps.htm?HPSESSID=ec5d1f3ac1eed1e1083681fee7cbc823#AWARD

    http://www.3dnowgalaxy.de/Tips/warntoene.htm

    Wenn ich den Rechner einschalte, ertönt ein langer Ton (2 Sekunden), danach kommt eine einsekündige Pause, danach wieder der lange Ton, usw., usw. (ist damit Dauerton gemeint (vergleiche Liste) oder ist Dauerton ein Permanent-Ton? Ansonsten kann ich mit diesem Ton-Intervall nichts anfangen!).

    Nach Einbau des RAM-Riegels, ertönt überhaupt kein Ton mehr (auch kein kurzer beim Einschalten!).


    Und was fang ich jetzt damit an?


    Gruß,

    Macke
     
  6. Hi,

    dann kannst Du aller Warscheinlichkeit davon ausgehen,
    dass der Arbeitsspeicher hinüber ist.

    Ist es nur ein Riegel oder 2?

    Wenn 2 dann die Riegel nacheinander testen.

    wenn nur ein Riegel mal nachschauen ob Du von einem
    anderen Rechner probeweise einen Bausten bekommst.

    Greetz
     

  7. Hmmmmm.... verstehe ich jetzt nicht so ganz.....bei http://www.3dnowgalaxy.de/Tips/warntoene.htm steht:

    Kein Piepton bedeutet: Einstellungen für CPU (FSB, Spannung, Multiplikator) und Lüfter (Tachosignal) kontrollieren

    1 (lang) bedeutet: Problem mit Speichermodul (stecken die Modulle richtig im Slot?)

    und auf der anderen, von mir oben angegebenen Seite:

    1x lang RAM-Fehler defekt oder sitzt nicht richtig im Sockel

    Dauerton Fehler in der Speisung der Hauptplatine Meistens auch Speicher oder Grafikproblem (evtl. Karte nicht gefunden)



    Bei mir ist jedoch überhaupt kein Ton zu verzeichnen. Warum sollte es folglich am Speicher (ist nur ein Riegel!) liegen?


    Und was ich unter Dauerton verstehen soll, weiß ich, wie gesagt, nicht so ganz. Ist das nun ein permanenter Piepston oder kann ich das, was ich beim ersten Versuch hörte (2 Sekunden Ton, 1 Sekunde Pause, 2 Sekunden Ton, 1 Sekunde Pause, usw.) als Dauerton bezeichnen?

    Und warum höre ich nicht die Piepstöne, die mir mitgeteilt werden müßten, wenn die Graphikkarte fehlt?


    Gruß,

    Macke
     
  8. Hi !
    Weil die Überprüfung in einer best. Reihenfolge abläuft.
    Wenn Riegel vom RAM drinnen sind las ruhig mal einen weg und dann den anderen, so das jeder mal alleine in Rambank 1 und jeder mal in Rambank 2 sitzt.
    Erstens testest du damit die Funktion der Bänke und zweitens testest du die Ram's.
    Greetz Uwe
     
  9. hab ueberlesen das es ein Laptop ist, sorry



    gruss
     


  10. ???????????????????

    Gruß,

    Macke
     
Die Seite wird geladen...

Mainboard defekt? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Netzteil oder Mainboard defekt? - Echte Herausforderung! Hardware 12. Apr. 2012
Mainboard defekt? Hardware 17. Jan. 2009
neues mainboard defekt? ECS P965T-A Hardware 17. Juni 2007
Mainboard defekt, wie auf HDD zugreifen? Windows XP Forum 5. Sep. 2006
Ist mein Mainboard defekt ? Hardware 21. März 2006