Mauszeiger friert ein...

Dieses Thema Mauszeiger friert ein... im Forum "Hardware" wurde erstellt von goldengoal, 23. Apr. 2006.

Thema: Mauszeiger friert ein... Hallo, ich bin ja so ein bisschen am Verzweifeln... Mein Mauszeiger friert ein paar Minuten nach dem Systemstart...

  1. Hallo,

    ich bin ja so ein bisschen am Verzweifeln... Mein Mauszeiger friert ein paar Minuten nach dem Systemstart ein. Und wirklich nur der Zeiger. Ich kann den Geist des Zeigers immer noch bewegen, der Mauszeiger ändert an bestimmten Stellen sein Aussehen (Fenster verkleinern/vergrößern und so was), das System reagiert auch auf das Drücken der Maustasten. Tastaturbefehle funktionieren ebenso. Da ich nun zwischenzeitlich auch Probleme mit meinen zwei neuen Festplatten hatte, habe ich festgestellt, dass das nur passiert, wenn die zweite Festplatte angeschlossen ist. So manch einer wird jetzt sagen: Klarer Fall, liegt an der Festplatte. Aber häh? Das klingt irgendwie nicht wirklich plausibel. Zumal die Platten beide gerade mal 4 Monate alt sind. Ich hab mir auch extra eine neue Maus gekauft, aber das Problem besteht weiterhin.
    Die besagten Festplattenprobleme lassen sich kurz beschreiben:
    Das Bootlaufwerk hat immer mal geklackt, dann drehte die Spindel neu an, wieder klack, wieder Spindelstart, dann harter Neustart mit Aufblitzen eines Blue Screens, und das ganze wieder von vorne, mitunter auch Neustart sobald der Mauszeiger angezeigt wurde. Bis zu 30x konnte ich das Spiel mit meinem Rechner spielen, dann - wie von Geisterhand - startete das System einwandfrei. Seitdem läuft alles stabil, auch gern tagelang - bis ich die zweite Platte wieder anschließe... Also, wenn ihr mich fragt, klingt das nach Malware (Virencheck hab ich schon gemacht). Aber ihr fragt ja nicht mich, sondern ich euch, darum liegt der Thread auch in Hardware.

    Hier meine Hardwarekonfiguration:
    Mainboard: ASRock K7VT4+
    CPU: AMD Sempron 2200+
    Grafikkarte: Gainward 6800GT
    Festplatten: WD400JB, WD2500JB
    Mäuse: MS Intellimouse Explorer (erst das allererste Modell, jetzt die aktuelle Version) - natürlich mit aktuellsten Treibern

    In der Hoffnung auf Hilfe
    Das goldene Tor
     
  2. Mir fallen da momentan nur zwei Möglichkeiten ein:
    - Spannungsversorgung bricht zusammen bei Anschluss 2. Platte ==> anderes Netzteil versuchen
    - Interrupt nicht doppelt belegt? Also 2. Platte und Maus
     
  3. Mal abgesehen davon, dass das Alter einer Festplatte für einen Defekt keine Rolle spielt, kann das Problem durchaus damit zusammenhängen. Ich würde die Platten mit den entsprechenden Tools der Hersteller testen.
    Wahrscheinlicher ist aber ein zu schwaches/defektes Netzteil. Die Probleme hatte ich selber mal.
    Wäre das nur ein Interruptproblem, würde die Maus zwar ruckeln, aber der Rechner würde nicht abstürzen.
    Die Festplatte hat keinen Interrupt, sondern der Controller, da dieser aber nicht neu eingebaut wurde, hätten die Probleme schon vorher auftauchen müssen.

    Eddie
     
  4. Mit dem Controller hast du schon recht, nur werden jedem Kanal jeweils ein eigener Interrupt zugeordnet, sind also meist 14 und 15.
    Glaube allerdings auch viel mehr das es das Netzteil ist.
     
  5. So, ich hab mal DLGDiag von WD laufen lassen. Dauert ja ganz schön lang... Kein Fehler gefunden. Physikalisch scheint wohl die HD auch in Ordnung zu sein.
    Ich weiß ja nicht, wie das so mit der Netzteilbelastung bei optischen Laufwerken aussieht, aber wenn ich jetzt meine beiden optischen Laufwerke vom Netzteil abklemme, dürfte das Problem doch auch nicht mehr auftreten. Oder zieht so eine HD generell immer mehr Strom als ein DVD-Laufwerk?
    Dafür, dass es am Netzteil liegt spricht auf jeden Fall die Tatsache, dass es superbillig war. Ich hab aber darauf geachtet, dass die Ampere-Werte der jeweiligen Spannungen hoch sind:
    3.3V -- 24A
    5V -- 42A
    12V - 20A

    Im MBM werden mir für die Spannung folgende Werte angezeigt:
    3.3V ~ 3.14V
    5V ~ 4.90V
    12V ~ 11.73V

    Ist doch eigentlich auch im grünen Bereich, oder?
     
  6. kann sein muss es aber nicht, belastet werden ja 5V und auch 12V von den Laufwerken und das ja hauptsächlich auch nur wenn darauf zugegriffen wird.
    Nur das Problem ist das in der Regel niemals alle auf einmal auch gleichzeitig entnommen werden können
    3,3V *24A = 79,2W
    5V * 42A = 210W
    12V *20A = 240W
    also sonst müsstest du ja ein 530Watt Netzteil haben.
    Die 3,12Volt sind zwar etwas niedrig aber alleine noch kein Qualitätskriterium. Bei den Angaben der Messungen per MBM sieht man die wichtigen kurzen Spannungseinbrüche überhaupt nicht, diese können aber permanen zu gross sein oder auch nur bei Lastwechsel (z.B. Anlaufen DVD-Motor etc.) - hier zeigt sich erst wie gut ein Netzteil wirklich ist.
     
  7. hallo mod,
    was ist hier los, die antworten haben doch nichts mit eingefrorenem mauszeiger zu tun
     
  8. und was verlangst du nun von uns?

    Wenn du die richtige Antwort hast, poste sie einfach ;)

    pan_fee
     
  9. hab nichts gefunden, nicht mal in diesem superforum von wintotal.
    da habt ihr mich ja schon'n paarmal vorgeführt, ich krebse mir einen ab, was zu finden, dabei hätte ich nur ins nebenzimmer gehen müssen.

    aber wenigstens hab inzwischen sogar ich festgestellt, das die zwei sachen gleichzeitig abarbeiten.
    lässt nur einen schluss zu, festplatten und netzteile sind interessanter

    na ja, die jugend....
     
  10. Uiui, Forenschwingungen ;)
    Also, Kollegen von mir schieben das unter anderem auf IRQ- oder Adresskonflikte (Angeblich nutzen Festplatten am gleichen Controllerport unterschiedliche Speicheradressen)... Fand ich absurd, hab's trotzdem überprüft, war absurd, Problem ist nicht gelöst. Also, wie kann ein Gerät, das über einen Controller einen IRQ belegt, dann doch einen eigenen Speicherbereich erhalten... Naja, IT-Profis halt.

    Netzteil ist getauscht (zum Glück nur ein leistungsstarkes geliehen), Problem besteht weiterhin. Festplatte wurde in anderem System getestet, läuft da einwandfrei.

    3,12 V von 3,3 V sind rein rechnerisch kaum mehr als 5% Toleranz, also das, was namhafte NT-Hersteller versprechen. 530W war eine ganz gute Schätzung, auf 550W Belastung ist das Netzteil offiziell ausgelegt.

    Ich bin mit meinem Latein schon lange am Ende, tippe noch immer auf ein Software-Problem, soll ich das noch mal im SW-Forum posten? Wie gesagt, es friert nichts ein außer dem Mauszeiger.
     
Die Seite wird geladen...

Mauszeiger friert ein... - Ähnliche Themen

Forum Datum
Mauszeiger friert ein Windows XP Forum 18. Mai 2010
Eigentlich ein altes Thema...Mauszeiger friert ein Windows XP Forum 8. Mai 2007
Problem mit Mauszeiger Windows 7 Forum 27. Feb. 2015
Nach VISTA Anmeldung nur schwarzen Bildschirm mit Mauszeiger Windows Vista Forum 1. Feb. 2015
Windows ohne Bild aber Mauszeiger ? Windows 7 Forum 26. Jan. 2015