Medion PC MT6 startet nicht mehr

Dieses Thema Medion PC MT6 startet nicht mehr im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von insfc, 17. Dez. 2010.

Thema: Medion PC MT6 startet nicht mehr Hallo liebe Leute, mein MT6 startet nicht mehr. Folgende Symtome gibt es: Beim Einschalten des Netzteils...

  1. Hallo liebe Leute,
    mein MT6 startet nicht mehr.
    Folgende Symtome gibt es:
    Beim Einschalten des Netzteils (Spannungsversorgung und Ein-Schalter) lauft der CPU-Lüfter und der Netzteillüfter an. Die Einschalt-LED blinkt mit so 3 Hz und aus dem kleinen Lautsprecher auf dem Motherboard hört man ein knacken in gleicher Frequenz. Das Netzteil liefert zwischen schwarz-gelb ca. 9,8 V (allerdings schwankend). Der CPU-Lüfter läuft auch eher so, als ob er mit der Frequenz von 3 Hz angesteuert würde.

    Wichtig: Normaler Weise sollte beim Einschalten der Spannungsversorgung am Netzteil der Lüfter kurz angehen und dann sollte alles wieder aus sein. Erst wenn der PC über den Taster eingeschaltet wird. Läuft der PC hoch. Jetzt schaltet sich der Lüfter aber gar nicht mehr ab.

    1. Wenn das Netzteil von dem Motherboard getrennt wird, liefert es keine Spannung mehr. Offensichtlich bekommt es über die Verbindung zum Motherboard die Anweisung zu laufen oder auch nicht. Meine Vermutung: Hier kommt keine klare Ansteuerung sondern ein Wechselspannung.

    Der Ein-Taster ist OK.

    Es hat noch nichts mit dem booten zu tun.

    Auch an Festplatten und Laufwerke habe ich mal die Spannungsversorgung abgemacht. Gleiche Symtome.

    Wer hat eine Idee, was ich noch prüfen könnte?
     
  2. Hi

    Eigentlich sollten dort min. 11,5 bis 12 Volt ankommen !

    hast du ein anderes Netzteil zum testen ?

    Mfg Micha
     
  3. Leider habe ich kein Ersatznetzteil.
    Nun meine Frage: Wie kann ich dem Netzteil beibringen, dass es, ohne Verbindung zum Motherboard, die Leistung bringt?
    Welche Kabel müssen dazu verbunden werden?
     
  4. Hi

    Man kann das Netzteil auch ohne Mainboard einschalten.

    Dazu eine Brücke zwischen PIN 14 und 15 stecken und am Hauptschalter einschalten ( PIN 14 ist auf der Seite der Einrastnase das Kabel, welches zwischen den Massekabeln liegt)http://www.pc-erfahrung.de/hardware/atx-netzteil.html

    Du solltest aber wenigstens einen Verbraucher anschließen beim Test. (Festplatte oder DVD-Laufwerk)
    Du kannst den Stecker auch mit Brücke auf das Mainboard stecken und einschalten.

    Wenn aber auf der gelben Leitung wirklich nur 9-10 Volt ankommen ist das zu wenig.

    Mfg Micha
     
  5. Hi Micha,

    danke für den Tip mit dem Netzteil. Ich habe Pin 14+15 (grün mit schwarz) verbunden. Netzteil läuft. Auf rot habe ich dann 5,11 Volt und auf gelb habe ich 12,12 Volt unter halber Last. Das sieht erst mal gut aus.
    So jetzt teste ich noch mal alles wie es sein soll und falls das nicht geht, versuche ich das mit der Brücke im eingebauten Zustand. Dann bin ich erst mal gespannt.
    Ich werde berichten.

    Gruß Frank
     
  6. Hallo Micha,
    den Rechner habe ich jetzt wieder zusammengebaut. Alle Karten sind drin (sind nur 2). Spannungsversorgung steckt überall drauf.
    Die Brücke zwischen pin 14+15 steckt noch.
    Netzteil eingeschaltet.
    Alle Lüfter laufen, Spannung ist überall drauf, LED am Einschalttaster leuchtet.

    Rechner bootet nicht. Ansteuerung von Bildschirm funktioniert auch nicht. Festplatten laufen, Tastatur-LED´s bleiben dunkel. Rechner läuft nicht.

    Dann habe ich die Brücke am Netzteil-Stecker wieder entfernt.
    Gleiche Symtome wie am Anfang. Rechner will nicht anlaufen. Blinken der Einschalttaster-LED mit ca. 3 Hz. Tastatur-LED´s blinken in gleicher Frequenz.

    Und nun? Was fällt uns da noch ein?

    Gruß
    Frank
     
  7. Mal alle Laufwerke, USB Geräte, Keyboard, Mouse abhängen, zusätzliche Steckkarten entfernen, aber nicht die Bildschirmkarte wenn eine vorhanden ist.

    Also jetzt sollte nur noch der Bildschirm angeschlossen sein und damit jetzt neu Booten.

    Walter

    ???
     
  8. Hi Walter,
    Deinem Tip bin ich gefolgt.
    Es war alles ab außer Bildschirmkarte, Tastatur und Maus.
    Leider zeigt sich das gleiche Bild.
    Ich glaube, dass Netzteil wird nicht richtig angesteuert und kann deshalb auch nicht die richtige Spannung liefern. Wenn ich das Netzteil überbrücke, dann leifert es die richtige Spannung. Trotzdem läuft der Rechner den Memoy-Check, BIOS-laden etc nicht durch.
    Ich glaube, ein neuer Rechner muß her.

    Gruß
    Frank
     
Die Seite wird geladen...

Medion PC MT6 startet nicht mehr - Ähnliche Themen

Forum Datum
Hilfe Medion MD 95300 startet nur mit Netzteil Windows XP Forum 4. Jan. 2008
Medion PC startet nicht Hardware 12. Mai 2007
Medion Touchscreen über HDMI = Bluescreen -.- Windows XP Forum 4. Feb. 2012
Medion Recovery CD Windows 7 Forum 25. Sep. 2010
Erweitertes BIOS für Medion Erazer x7817 (MD98117) Treiber & BIOS / UEFI 4. Sep. 2012