Multiboot-Umgebung, Win XP + GRUB?

Dieses Thema Multiboot-Umgebung, Win XP + GRUB? im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von lucky_blue, 9. Okt. 2007.

Thema: Multiboot-Umgebung, Win XP + GRUB? Ursprünglich wollte ich meinen Beitrag in diesen Thread ([TUT] Erstellen einer Multiboot-Umgebung) erstellen, aber...

  1. Ursprünglich wollte ich meinen Beitrag in diesen Thread ([TUT] Erstellen einer Multiboot-Umgebung) erstellen, aber die Forensoftware sagte mir, der Thread wäre zu alt, ich müsse einen neuen starten. Danke für den ausführlichen Artikel an PCDSven.

    Ich stehe vor dem Problem eine Multiboot-Umgebung (vorerst) nur mit Win XP Systemen erstellen zu wollen. Unter der alten Hardware bin ich mit Powerquest Boot Magic gut gefahren. Leider erkennt PQBM auf dem neuen Rechner (Intel C2D, SATAII Platten) die primären OS Partitionen nicht. Ich vermute, PQBM ist zu der neuen Hardware - insb. dem SATAII-Interface / Platten - nicht kompatibel.

    PCDSvens Artikel stützt sich vorallem auf die Verwendung von Linux / GRUB, aber um folgende Multiboot-Umgebung zu realisieren plagen mich zwei Fragen ...

    Zuerst einmal die geplante Umgebung:

    (I) SATAII-Platte 1:
    1. Primärpartition: Win XP (NTFS)
    2. Primärpartition: Win XP (NTFS)
    3. Primärpartition: Win XP (NTFS)

    4. Erweiterte Partition:
    - 1. Logisches Laufwerk: Daten Partition 1 (NTFS)
    - 2. Logisches Laufwerk: Daten Partition 2 (NTFS)

    - ...

    (II) SATAII-Platte 2:
    - weitere Daten Partitionen

    (III) ...


    (Ggf. plane ich später Linux auf ein Logisches Laufwerk der 1. Platte zu installieren, um einmal etwas Linuxluft zu schnuppern.)

    Nach dem Studium der Wintotal Artikel Windows klonen und lauffähig bekommen und Der Bootloader von Windows 2000 / XP stehe ich grundsätzlich vor zwei Fragen:

    1.) Welcher Bootmanager / Bootloader ist in diesem konkreten Fall zu empfehlen? Der Bootloader von Win XP? GRUB auch bei (vorerst) ausschließlich Win XP Systemen? (Ginge das überhaupt?)

    2.) Da mir langsam die Informationfülle über Kopf wächst könnte ich einen passenden Schritt-für-Schritt-Guide gebrauchen. Oder könnte ein erfahrener User die wichtigsten Schritte in der korrekten Reihenfolge kurz darlegen, insbesondere was das Klonen der Win XP Partitionen und das Einrichten des Bootloaders / Bootmanagers angeht?

    Danke.
     
  2. Nach einiger weiterer Lektüre und dem guten trial and error bin ich zu folgender Lösung gekommen (für das Protokoll, falls jemand vor einem ähnlichen Problem stehen und das hier lesen sollte).

    1.) Platten nach Wunsch partitonieren - Achtung: Falls man Win XP incl. keinem ODER SP1 (integriert auf der Win XP Installations CD) installiert, sollte man die Platten jenseins von 137 MB noch nicht partitionieren! XP ohne SP1 hat keinen 48 Bit LBA Support, SP1 ja, ist aber per default in der registry nicht aktiviert.

    2.) Erstes Win XP installiert.

    3.) Backup von Win XP Partition 1 auf eine Datenpartition erstellt.

    4.) Innerhalb von Win XP 1 die zweite Partition (primär, Aufteilung: siehe im ersten Beitrag oben) gelöscht, mit den Windows Boardmitteln (Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung) primäre Partition 2 wieder erstellt und dieser Partition einen Laufwerksbuchstaben vergeben (V:).

    5.) Dieses so veränderte Win XP 1 (nun befindet sich ein Laufwerksbuchstaben für die zweite Partition in der Win XP 1 registry, das wird später wichtig!) in ein zweites Backupfile gespeichert.

    6.) Dieses zweite Backupfile auf Partition 2 gespielt.

    7.) Ultimate Boot CD 4 Win (UBCD4Win) 3.06 gestartet, Datei system unter V:\windows\system32\config als Struktur importiert und die GUID (Global Unique Identifier) zwischen C: und V: vertauscht und die Struktur wieder entfernt. (näheres unter Windows klonen und lauffähig bekommen, 1. Mögk.)

    8.) Das erste Backup zurück auf Partition 1 gespielt.

    FERTIG ist das von der Partition 1 auf die Partition 2 geklonte Win XP. Selbes gilt für Partition 3.

    Fehlt nur noch ein gescheiter Bootmanager, mal sehen wofür ich mich entscheide ... Mein Dank geht an PCDMicha, ohne dessen Artikel Windows klonen und lauffähig bekommen wäre ich nicht soweit gekommen. Die letzten beiden Punkte in seiner Anleitung (Mögk.1) konnte ich nicht nachvollziehen, die Formulierungen waren spätestens ab da für mich zu schwammig und vieldeutig. Leider reagiert PCDMicha nicht auf Nachfragen per PM.

    Achso, GURB funktioniert offenbar nicht unter Win-only-Umgebungen, um das auch noch zu beantworten.

    Lg,
    lucky_blue
     
  3. Danke für die Schritt für Schritt Anleitung!

    Ich saß schon x-mal genau vor dem selben Problem, und ja, ich wollte meine Platte genau so wie Du aufteilen. Einzig wollte ich mit dem klonen bzw installieren immer anders vorgehen. Einfach wie Du partitonieren. Dann
    HD0 primär
    HD1 primär
    Hd2 primär
    --erweitert

    HD1&HD2 verstecken per tool von Cd (Acronis zb.) und dann in HD0 Windows das 1. mal installieren. Wenn es fertig installiert ist, dann wollte ich per tool von CD aus HD0 verstecken und HD1 sichtbar machen. Auch aktiv setzen dann natürlich. Nun halt Windows erneut installieren. Meinet wegen ginge vielleicht sogar einen klon einspielen aber bin da nicht so sicher wegen der Laufwerksangaben in der reg, wie Du oben sagtest.
    Nun hoffte ich, dass man nur einen Bootmanager installieren muss, der dann das gewünschte OS (hier halt Windows) sichtbar macht & aktiv setzt und die anderen OS dann versteckt.
    Vorstellung war, Windows glaubt immer in C: installiert zu sein, sieht die anderen verstecken OS nicht, und fängt die erweiterte Parition bei D: an.

    Naja, so hatte ich es mal geplant. Aber erstmal Danke!
    Werde es mal ausprobieren.

    PS: War es nicht so, dass Du einen der beiden Linux Bootmanager Grub oder LiLo überall hin installieren kannst? Brauchst also keine Linuxinstallation für den Bootmanager erstmal. gibts auch auch der obigen CD glaube oder so eine Super..CD.
    PSS: Kann mann all das in einer virtuellen Umgebung testen? VMware zb. oder MS Gegenstück?
     
  4. Hallo DickDiver, bisher hatte ich Win XP jedesmal auf der jeweiligen primären OS Partition neu installiert. Da ich mittlerweile SATA Platten habe, wollte ich das elendige Spielchen, Win XP drei mal neu installieren zu müssen, durch das Klonen endlich umgehen. Das Klonen klappt soweit prima durch das Vertauschen der GUIDs.

    Ob du dieses Vorgehen erstmal auf einer virtuellen Umgebung testen kannst, kann ich dir nicht sagen. Bei mir kam es bisher zu keinen Komplikationen. Für den Ernstfall sollte man natürlich immer eine CD oder Diskette mit Reparatursoftware bereithalten.

    Was GRUB betrifft, hast du evtl. Recht, ich bin auf ein GRUB gestoßen das angeblich auch mit Windows-only-Umgebungen klarkommen soll, kannst du mir sagen, wie ich da am besten vorgehe? Denn der Win XP Bootloader macht mir große Sorgen (http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,137828.0.html).
     
Die Seite wird geladen...

Multiboot-Umgebung, Win XP + GRUB? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Wie bekomme ich Grub wieder los? Windows XP Forum 20. Dez. 2015
Acronis GRUB Die Auflösung!!!!??? Windows XP Forum 25. Mai 2012
Festplatte unzugänglich-Grub Error 17 Windows XP Forum 1. Sep. 2010
Windows 7 und Grub Windows XP Forum 27. Okt. 2009
Grub mag nicht Windows XP Forum 25. Aug. 2008