multiple Grafikausgabe mit einem PC

Dieses Thema multiple Grafikausgabe mit einem PC im Forum "Hardware" wurde erstellt von humors, 31. Juli 2008.

Thema: multiple Grafikausgabe mit einem PC Hallo, ich möchte gern über mehrere Projektoren und Monitore (auch ein Touchdisplay) verschiedene Anzeigen ausgeben,...

  1. Hallo,
    ich möchte gern über mehrere Projektoren und Monitore (auch ein Touchdisplay) verschiedene Anzeigen ausgeben, die von EINEM Rechner erzeugt werden. (Browserfenster). Leider finde ich nicht so recht was, was über 2 (bzw.4) anschließbare Geräte hinausgeht. Kann mir da jemand helfen?

    Es dauert übrigens länger zu erklären, wofür ich das brauch.

    Bye
     
  2. Du brauchst soetwas wie z. B. http://www.nvidia.de/page/quadrofx_family.htmlnvidia Quadro (4 Grafikprozessoren auf einer Karte) um mehrere Bildschirme zu steuern.

    Ob das für Deine Anwendung reicht, kann ich natürlich nicht sagen...
     
  3. Wer hat Dir das erzählt?
     
  4. ... denn das ist nicht richtig. Quadro ist in diesem Fall einfach eine Bezeichnung der Professional-Reihe von nVidia (wie bspw. der Name GeForce für den Heimgebrauch) und hat nichts mit der Anzahl der verbauten GPUs zu tun. Auch dort ist bei den meisten Karten nur eine GPU verbaut, in manchen Highend-Karten auch 2 (z.B. die NVIDIA Quadro FX 4700 X2).
     
  5. Huch, ich hab das mit der Anzahl anschließbarer Monitore verwechselt :|
    Sorry...
     
  6. Macht nix, ist fast genauso falsch, 4 hat AFAIK nur die X2

    Quadro ist wie PCDElchi geschrieben hat nur die Produktbezeichnung und hat weder was mit den verbauten GPUs noch mit der max. Zahl der anschliessbaren Monitoren zu tun.

    Evtl. wäre es mit den Quadro Plex - Grafikservern möglich!?
    Kenn die Dinger aber nicht und vom Preis wollen wir erst gar nicht reden.

    Ansonsten fällt mir nix ein.
     
  7. Hallo wiedermal,
    nach langer rumsucherei mach ich jetzt folgendes:
    ich schließe insgesamt 5 projektoren und ein touchdisplay an. das könnte man mit nem usb-splitter DisplayLink DL-160 machen, der virtuelle Grafikkarten für maximal 4 zusätzliche Displays bereitstellt. Allerdings braucht man für jedes zusätzliche Display je 512MB RAM. Die Displayanzahl reicht also zwar knapp für meine Anwendung aber nimmt mir die Performance für die durchaus rechenaufwändige Anwendung, was nicht sein muss, wenn man Software-seitig splittet.
    Meine Lösung heißt also erstmal 2GK in den Rechner gebaut und damit 3 Proj. versorgt. Die restlichen drei werden über MaxiVistaPro angesprochen (eine Software, maxivista.com). Dafür genügt ein einfaches Netzwerk für insg. 1 Hauptrechner und 3 Sklaven-PCs, die deren Grafikausgabe der Anwendung des Hauptrechners mit der Software zur Verfügung stellen (Das können olle Gurken sein, was die Sache super billig macht). Die Einrichtung der Software ist super einfach und das Prog ist super günstig (39,-) und erfüllt seinen Zweck perfekt. Man muss nurnoch in den Anzeigeeinstellungen festlegen, welches der Displays wie angeordnet sein soll (Reihenfolge) und schickt seine Anzeige an die Stelle (Bsp. setLocation(2050,0); für Display Nr.3).
    Für alle, die was ähnliches gesucht haben, sind beide Varianten denkbar einfach und rel. günstig würd ich sagen.

    Bye
    Humors
     
Die Seite wird geladen...

multiple Grafikausgabe mit einem PC - Ähnliche Themen

Forum Datum
Multiple-Choice Generator/Software gesucht Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 7. Sep. 2014
Die Funktion unter xnview Multiple Scan einstellen ? Windows XP Forum 12. Apr. 2007
Multiple Request Windows XP Forum 14. Aug. 2006
PivotTable - Gruppierung (Multiple consolidation ranges)??? Windows XP Forum 27. Jan. 2006
[S] Multiple Desktop mit Icon restore und mehr Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 9. Juni 2004