nervende blaue Systemfehler!!! Bitte helfen!

Dieses Thema nervende blaue Systemfehler!!! Bitte helfen! im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mellyyy, 20. Mai 2008.

Thema: nervende blaue Systemfehler!!! Bitte helfen! Halloooo zusammen! Ich habe ein grosses Problem mit meinem Computer. >:( Sony Vaio PCV-W2 (Desktop-PC) Seit...

  1. Halloooo zusammen!

    Ich habe ein grosses Problem mit meinem Computer. :mad:
    Sony Vaio PCV-W2 (Desktop-PC)

    Seit einigen Wochen kommt plötzlich schwarzer Bildschirm mit grossem Systemfehler auf blauem Hintergrund! Hab mich schon ein wenig durchgelesen..aber komme nicht weiter! :(

    Wie kann ich möglichst unkompliziert prüfen, was genau kaputt ist??

    Es sind verschiedene Fehler.
    aber oft kommt ein Fehler von win32k.sys, oder symidsco.sys...
    usw.

    Bitte helft mir oder sagt mir was ihr für Angaben braucht, um mir weiterzuhelfen.. So kann ich nicht mehr am PC arbeiten. Es ist absolut nervend!! :'(

    Dankee
     
  2. hp
    hp
    die blue screens abschreiben und hier reinposten, wichtig sind die STOP: meldungen, also welche datei angemeckert wird (z.b. die hier win32k.sys, oder symidsco.sys) dann die nummer 0x0000... usw und wie der blue screen heißt, z.b. IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL usw. dann noch schreiben, was du als letztes installiert hast, also neue hardware neue treiber, software etc. und welches windows mit welchem patchlevel du einsetzt. hier auch eine liste der bekannten BSDO´s, vielleicht findest du ja gleich deine fehler raus ...

    http://www.jasik.de/shutdown/stop_fehler.htm

    greetz

    hugo
     
  3. und ins Eventlog nachsehen.

    pan_fee
     
  4. Ok, gerade eben hatte ich wieder so einen Fehler. Hier die Meldung:

    Es wurde ein Problem festgestellt. Windows wurde heruntergefahren, damit der Computer nicht beschädigt wird.

    DRIVER_ERQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    Wenn Sie diese Fehlermeldung zum ersten Mal angezeigt bekommen, sollten Sie den Computer neu starten. Wenn diese Meldung weiterhin angezeigt wird, müssen Sie folgenen Schritten folgen:

    Stellen Sie sicher, dass neue Hardware oder Software richtig installiert ist. Fragen Sie Ihren Hardware- oder Softwarehersteller nach möglicherweise erforderlichen Windwos-Updates, falls es sich um eine Neuinstallation handelt.

    Falls das Problem weiterhin bestehen bleibt, sollten Sie alle neu installieren Hardware oder Software deinstallieren. deaktivieren Sie BIOS-Optionen wie Caching oder Shadowing. Starten Sie den Computer neu, drücken Sie die F8-Taste, um die rweiterten Startoptionen zu wählen und wählen Sie dann den abgesicherten Modus, falls Sie zum Löschen oder Deaktivieren von Komponenten den abgesicherten Modus verwenden müssen.

    Technische Information:
    *** STOP: 0x00000001 (0x00000000, 0x00000002, 0x00000000, 0xEFF20270)

    *** SYMIDSCO.SYS - Address EFF20270 base at EFF16000, DateStamp 3f52c8fb

    Speicherabbild des physischen SPeichers wird erstellt.
    Abbild des physischen Speichers wurde erstellt.
    Wenden Sie sich an den Systemadministrator oder den technischen Support.



    So, das wäre einer von den Fehlermeldungen..
    Ich komme echt nicht draus und hab keine Ahnung was damit anfangen... :(:( :'(
     
  5. SYMIDSCO.SYS = NIS

    Da NIS IMO nix taugt würd ich es deinstallieren inkl. Removal-Tool und dann eine andere AV-/FW-Lösung benutzten.
     
  6. Also so ein Problem kann natürlich durch einen defekt der Hardware autreten, kann ein Problem mit der Software sein, sprich OS, oder aber er leidet an Überhitzung durch Staubmäuse.
    Um das Problem einzugrenzen erstmal sichtprüfung und staubsauger zur hand nehmen. Ist das erledigt kann man mit diversen Tools die Stabilität des Systems messen. Memtest86+ ist ein gutes Tool um den Speicher auf einen defekt zu testen. Prime95 ist nicht nur für OC'en hilfreich, man kann damit bei voller Belastung auf stabilität testen. Meldet nur eines der beiden einen Fehler und der PC ist NICHT übertaktet, so wird wohl irgendwas hops gegangen sein. Beim Speicher kanns schon mal passieren das ein Riegel hops geht, selbst Markenware. Ist dies der Fall müssten beide Tools fehler melden, das kann aber auch beim Mainboard oder der cpu der fall sein. Beim Speicher kann mans leicht rausfinden, da meist mehr als ein Riegel vorhanden ist.
    Mit den Jahren kann aber auch in einer Windows-Installation der Wurm drin sein. Das kann man ebenfalls mit diversen Tools prüfen oder bereinigen, vielleicht aber auch nicht. Dann wär eine neuinst. fällig.
    Natürlich ist die art des Fehlers auch interessant. Ist er beliebig reproduzierbar? Dann hat man damit eine Spur. Ist er es nicht, tritt völlig sporadisch auf, so hilft uns das wenig weiter. Und welche datei wird angegeben? immer dieselbe? beim letzten bluescreen war es wohl diese:
    http://www.file.net/prozess/symidsco.sys.html
    Mit den debugging tools kannst du übrigens die dateien im Windows/minidump verzeichnis auslesen. Dort werden die Bluescreens gespeichert, bevor neu gestartet wird.
     
  7. Wie soll ich das den machen??
    Ich hab keine Ahnung..wie soll ich diese Datei DEINSTALLIEREN? :-X :-\
     
  8. Die gehört zu einem Symantec-Programm - oder ist Malware.
    Lies doch bitte alles im Link durch und versuch es zu kontrollieren.......
     
  9. Hi

    Such mal auf deiner Festplatte nach der Datei und poste hier mal an welchen Orten sie überall gefunden wurde.

    Deinstallieren kannst du den gesamten Norton kram mit folgendem Tool:
    http://www.wintotal.de/Software/index.php?id=3686

    Aber Achtung: Du bräuchtest dann wahrscheinlich einen neuen Virenscanner
    http://www.wintotal.de/Software/index.php?id=93

    Gruß, Michael
     
Die Seite wird geladen...

nervende blaue Systemfehler!!! Bitte helfen! - Ähnliche Themen

Forum Datum
nervendes Fenster Viren, Trojaner, Spyware etc. 20. Feb. 2010
Nervende Fehlermeldungen abschalten!? Windows Vista Forum 30. Nov. 2009
nervende Neu-Initialisierungen vom WinExplorer Windows XP Forum 15. Juli 2009
nervende einblendungen Windows XP Forum 22. Mai 2006
Unbekanntes nervendes PopUp-Symbol Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 23. März 2006