Netzteil

Dieses Thema Netzteil im Forum "Hardware" wurde erstellt von Simallein, 12. Mai 2005.

Thema: Netzteil Hallo, wollte mal wissen ob man und wie man den erkennt das, daß Netzteil zu schwach wird(ist) ?

  1. Hallo, wollte mal wissen ob man und wie man den erkennt das, daß Netzteil zu schwach wird(ist) ?
     
  2. Hi,

    konkret leider gar nicht.

    Indizien:
    sporadische Abstürze
    schnell laufende Lüfter (wg. Hitze durch Überlast)
    starkt schwankene Spannungsversorgungen (Motherboard Monitor)

    Und leider gibt es auch keine Faustregel wie groß ein Netzteil sein sollte, weil es auf die Stromstärken der einzelnen Spannungen ankommt und nicht auf die Gesamtwattzahl des Netzeiles.

    Und pauschal ein zu großes einzubauen, ist auch nicht ideal, weil die Netzteile am besten im oberen Leistungsbereich arbeiten. Wenn sie unterfordert sind haben sie eine zu hohe Verlustleistung und somit auch mehr Wärme->Lüfterlautstärke produzieren.

    Myrddin
     
  3. Einem modernen Schaltnetzteil ist es egal, wie hoch die Last ist.
    Durch Verwendung von MOSFET's, IC's und immer besser werdenden Bauteilen liegt der Wirkungsgrad eines Schaltnetzteils lastunabhängig bei etwa 80-90%.

    Siehe:
    http://www.sprut.de/electronic/switch/schalt.html
    http://www.steve-w.dircon.co.uk/fleadh/mphil/history.htm

    Gruß
    Sven

    P.S.: Grundlagen der Radio-und Fernsehtechnik 1. Lehrjahr ;)
     
  4. Hmm, naja also ich habe die Möglichkeit ein 400Watt oder 520Watt Netzteil einzubauen. Deshalb hatte ich auch gefragt ob man das irgendwie erkennt. Sind beide keine teuren Markengeräte( 400 Watt von LC und 520Watt von ACMAX )
    Naja werde mal das 520Watt Netzteil benutzen und hoffen es reicht aus!
    Danke für die schnellen Antworten! :)
     
  5. @RavensMetaller
    Das stimmt nicht so ganz
    Natürlich ist es einem Netzteil egal, welche Last an ihm hängt, die Frage ist ob es Sinn macht ein großes zu nehmen.

    Ich stimme Dir gerne zu, dass moderne (Schalt)Netzteile einen Wirkungsgrad von 80% und mehr haben. ABER das schaffen nur die Netzteile mit einer aktiven PFC - und eben diese Netzteile sind teuer und werden nicht eingesetzt - aus Kostengründen verbauen die meisten Hersteller/Laien Netzteilen mit passiver PFC, die teilweise nur knapp an die Vorgaben der ATX-Norm von 70% bei mittlerer bis hoher Auslastung überschreiten.
    Und selbst die teuren Netzteile benötigen mindestens eine Auslastung von 50% ihrer Leistung um den Wirkungsgrad 80% zu erreichen - bei allem was drunter ist kommen die auch nur knapp an die 70%

    Was heißt das im Umkehrschluß?
    Je niedriger die Wirkleistung, desto höher die Wärmeentwicklung.
    Bei Idealer Auslastung macht das bei einem aktiven zu passivem PFC schon gut und gerne mal 20 Watt. Und je schlechter der Wirkungsgrad desto höher wird der Verlust.
    20 Watt sind vernachlässigbar? - Rechne Dir das mal aus bei 8-10 Stunden Laufzeit am Tag (auch erstes Lehrjahr Fernsehtechnik  ;))
    Und nicht zu vergessen auch die nur 20 Watt produzieren Wärme, die wieder abgeführt werden muss - und altbekanntest Thema bei günstigen Netzteilen wird schon mal gerne am Lüfter gespart ->> Folge es wird laut.

    Nur mal ein Beispiel: Dell verbaut erst ab seinem XPS ein 460 Watt Netzteil, alles drunter wird mit 350 Watt ausgeliefert. - und es wäre für Dell bestimmt  deutlich günstiger nur ein Netzteiltyp fertigen zu lassen und alle Rechner damit auszustatten  ;)

    Für technisch interessierte Leser hier noch ein Link über PFC von Levicom (Hersteller von Netzteilen)
    http://sser2np.lw-s10.sserv.de/downloads/Levicom/PFC_dt_Levicom.pdf

    P.S. ich hab alle 3 1/2 Lehrjahre Fernsehtechnik schon länger hinter mir  ;)

    @Simaaein
    Entscheidend ist nicht die reine Wattzahl - es kommt darauf an, was Du verbaut hast und was diese Komponenten vom Netzteil fordern.
    Neue Netzteile haben z.B. schon die 6-Polige Stromversorgung für moderne PCI-Express Grafikkarten - Auch wenn Du die Karte jetzt noch nicht hast ist es evtl. eine Überlegung wert, ob sie auf Deiner Wunschliste steht und Du beim Netzteil darauf achtest.

    Myrddin
     
  6. Hmm wenns auf die Komponenten ankommt, wie bekomme ich den das raus was meine ganzen komponenten verbrauchen oder fordern ?
     
  7. Hi,

    schau mal in die c't (10) bei den Leserbriefen, da haben sie genau auf die Frage geantwortet und ein Rechenbeispiel aufgeführt - ich hab sie momentan nicht zur Hand, kann aber gerne heute Abend noch mal reinschauen und es hier berichten.


    Myrddin
     
  8. Wäre super wenn du es hier berichten könntest!Danke
     
  9. So kurze Zusammenfassng der Antwort in der c't Heft 10 Seite 184 von CIW:

    DesktopPC (MB/RAM/1HDD/CD/Tast/Maus) ohne CPU & Graka 90 Watt
    + Leistung CPU -> Aus Datenblätter entnehmen. ca 60-120 Watt
    + min. 60 Watt bei Overclocking CPU
    + Grafikkarte Herstellerangaben (ca 15 Watt passive Karte / 6600 GT ca 60 Watt größere Modelle (mit Stromanschluß) 75 Watt +++) + 25% Zuschlag wg. unbekannter Faktoren.
    +30 Watt Sicherheit

    Beispiele:
    Einfaches System -> 250 Watt
    Athlon64 3000+ Mittelklasse Graka -> 350Watt
    HiEnd 2xSLI Grafik / 2 optische LW / 4 Raid HDD -> 450 Watt

    Wie gesagt alles nur abgeschrieben - nagel mich nicht darauf fest ;)

    Myrddin
     
  10. Alles super, besten dank für die infos!
     
Die Seite wird geladen...

Netzteil - Ähnliche Themen

Forum Datum
zu schwaches Netzteil? Windows 10 Forum 17. Sep. 2016
Neues Netzteil notwendig??? Hardware 15. Dez. 2013
Altes Computernetzteil als normales Netzteil nutzen? Windows XP Forum 21. Nov. 2013
Netzteil Windows 7 Forum 2. Apr. 2010
Welches Netzteil Hardware 6. März 2010