Netzwerkkameras

Dieses Thema Netzwerkkameras im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von IBS, 1. Sep. 2008.

Thema: Netzwerkkameras Hallo. Kann mir bitte jemand, der sich mit diesen Geräten auskennt weiterhelfen. Es get um folgende Sachen :...

  1. IBS
    IBS
    Hallo.

    Kann mir bitte jemand, der sich mit diesen Geräten auskennt weiterhelfen.

    Es get um folgende Sachen :

    Welches Kompressionsverfahren ist besser MPEG4 o. MJPEG, also welche leifern bessere Bilder bei weniger Datenstrom.Also wie gute bilder kann man eigenlich mit 1000kb upstream empfangen ? Oder gibt es noch andere Komprimierungsverfahren ? Gibt es nicht eine Möglichkeit, dass die Kamera vorort erst ein wenig buffert oder speicehrt und dann die daten sendet, damit man das bild nicht mit wenigen rucklern sieht ?

    Was sagen die 540 TV-Linien ?

    Ist eine höhere oder niedrigere Lichtempfindlichkeit besser, gemessen in LUX.
    also 0,1 Lux besser oder 1,5 LUX

    Was bedeutet ¼’’ Farb HQ-CMOS Bildaufnehmer ?

    Sonstige Merkmale die eine gute Kamera Auszeichnen, wei z.B. das Objektiv usw.

    Danke im Voraus.
     
  2. Hallo,

    Nach meinem Wissen, hat MJPEG einen höheren Datenstrom als MPEG4, unabhängig von der Qualität.

    Die Lichtempfindlichkeit bezieht sich auf die Helligkeit von der Umgebung/Raum.
    Wenn der Raum hell ist, empfiehlt sich weniger Lux zu nehmen, muss du selber testen, was besser ist.

    ¼’’ Farb HQ-CMOS bedeutet wenn ich mich nicht irre, wie folgt. Die Linse hat eine Größe von ¼ Zoll, HQ heißt High Quality, Cmos ist der Sensor.
    und das ganze in Farbe. Alles zusammen also, ¼ Zoll Linse, hohe Qualität (max 640x480 Pixel) in farbe basiert auf Sensor Cmos.
    Sensor, Cmos oder CCD. Hier nachzulesen http://de.wikipedia.org/wiki/CMOS-Sensor

    540 TV-Linien = Ich habe mal gelesen, aber schon was länger her, das diese 540 TV-linien im Dunkel sehr gut sind, In der Dunkelheit wird das Bild anders belichtet.

    Das ganze bezieht sich doch auf eine Überwachungskamera, oder nicht?