Netzwerkkartenkonfiguration

Dieses Thema Netzwerkkartenkonfiguration im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von phoenix66, 10. Aug. 2007.

Thema: Netzwerkkartenkonfiguration Hallo zusammen, ich hoffe, daß ich mit meiner Bitte um Hilfe hier an der richtigen Stelle bin. Ich habe nun bei...

  1. Hallo zusammen,

    ich hoffe, daß ich mit meiner Bitte um Hilfe hier an der richtigen Stelle bin.
    Ich habe nun bei der Telekom die Umstellung meiner ISDN-Telefonanlage auf den Call&Surf Comfort T-ISDN-Tarif mit DSL 6000 beantragt. Dieses DSL-Netz wurde erst im Mai fertig gestellt und war noch nicht in Betrieb. Die Hardwarelieferung umfasst die Geräte DSL-Splitter und
    das Speedport W701V, da ich auch wieder zwei analoge Telefone anschließen möchte. Die Netzwerkkarte habe ich gegen eine mit Treiber erneuert. Die Verbindungsmöglichkeiten mit diesem universellen Gerät sind gut erklärt, aber mein PC ist ein Einzelplatz-PC
    und deshalb habe ich Probleme mit der Netzwerkkartenkonfiguration.
    Die aktuellen PC-und Verbindungsparameter sind in meiner Signatur
    ersichtlich. Mit den LAN-und WLAN-Verbindungen kann ich wenig anfangen, da ich sie nicht nutzen will. Über den USB-Port kann ich
    die W701V nicht verbinden, da es dafür keine Kabel gibt. Also bleibt nur die Verbindung über die Netzwerkkarte. Ich bitte um Vorschläge, wie ich nun ins Internet komme.

    Gruß Phoenix66
     
  2. Die Verbindung über die Netzwerkkarte ist die sogenannte LAN-Verbindung.
    Die Einrichtung sollte, wie ich die T-Com kenne, sehr gut im Handbuch erklärt sein.

    Hoffe Du kommst damit weiter.
     
  3. was heisst das? hast du eine onboard? warum ersetzt?

    und warum wird ausdrücklich mit treiber erwähnt?
     
  4. eine Onboardkarte habe ich nicht und außerdem weiß ich nicht, ob
    im Win XP ein Treiber vorhanden ist, deshalb habe ich die Karte gewechselt.

    die LAN-Verbindung muß also aktiviert sein!?
     
  5. jep, LAN muß aktiv sein!

    Ist vielleicht etwas verwirrend, aber über LAN verbindest du dich zu deinem Speedport (Router) und der dich dann in Internet. USB hat hier also nichts zu suchen.
    Fals du entsprechende Dienste also deaktiviert hast, die brauchst du schon.

    Auf Seite 14 im Handbuch ist die Verkabelung erklärt, ab Seite 30 dann die Konfiguration.
     
  6. Hallo zusammen,

    ich bedanke mich für eure Tipps und werde sie befolgen. Das Ganze ist Neuland für mich und nun heißt es warten bis ein Telekommitarbeiter Zeit findet meine Telefonleitung vom Glasfasernetz zu trennen und sie mit dem DSL-Breitbandnetz zu verbinden. Wenn es noch Fragen gibt, dann melde ich mich.

    Gruß Phoenix66
     
  7. gerade, wenn etwas neuland ist, und man ist nicht allein, schickt man einen scout zum erkunden und ev. sichern.
    da geht man nicht einfach hin und lässt sich überraschen, was kommt.

    heisst in deinem fall: netzwerkkartenkauf war schon mal völlig unnötig, nicht nur, weil ohnehin integriert, und damit sowieso vorhanden, sondern weil einzelplatz-pc (netzwerk ist nicht geplant).

    und das ganze zeug ist noch nicht zu benutzen, weil telecom noch schalten muss.
     
  8.  
  9. trotzdem ist nicht nachvollziehbar, warum eine neue netzwerkkarte mit treibern her musste. xp kennt jede stinknormale netzwerkkarte, richtet die ohne dein zutun ein und ist womöglich im internet, bevor es das allererste mal richtig bis zum desktop hochgefahren ist.

    und was das ganze nun überhaupt mit usb zu tun haben soll, entzieht sich meinem verständnis.

    und zum vorher informieren - das hast du ja eben gerade nicht getan, lies deinen eigenen thread durch. du hast fakten geschaffen, bevor du dich informiert hast.
     
  10. Das wurde aber man Anfang vom Posting nicht erwähnt sonst wäre die Diskusion ein wenig anders verlaufen und es war auch nicht klar ob eine Oneboard Netzwerkkarte eingebaut ist, man muss einfach immer daran denken so viele Infos wie möglich zu geben um sich ein Bild vom Problem zu machen da Forenmitglieder oder Helfer nicht vor dem Gerät sitzen.

    Walter

    ;)