neuer günstiger Computer

Dieses Thema neuer günstiger Computer im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von (",), 11. Feb. 2006.

Thema: neuer günstiger Computer Hallo, ich habe darüber nachgedacht mir einen neuen PC zu zulegen. Dieser sollte nur als Zweitcomputer dienen und...

  1. Hallo,

    ich habe darüber nachgedacht mir einen neuen PC zu zulegen.
    Dieser sollte nur als Zweitcomputer dienen und deshalb ca. 500? kosten.
    Leider kenne ich mich da nicht so gut aus mit der Hardware.
    Der Computer ist nicht dafür gedacht um Spiele zu spielen.
    Ich möchte eigentlich nur ins Internet kommen, ab und zu Musik hören und Videos und Fotos anschauen/bearbeiten.
    Ein gutes DVD-Laufwerk/Brenner und eine große Festplatte sollten vorhanden sein, wobei man so etwas auch dazukaufen kann.

    Was könntet Ihr mir empfehlen, wo sollte ich einkaufen, und was?
    Lohnt es sich die Hardware einzeln zu kaufen und dann alles zusammenzubauen, ein Kollege könnte dabei helfen...?

    Ich habe erstmal etwas bei Dell erstellt, weil mir vorerst nichts anderes eingefallen ist.

    http://configure2.euro.dell.com/del...euro.dell.com&c=de&l=de&cs=dedhs1
     
  2. Kauf da, wo Du viel Garantie bekommst, mindestens 3 Jahre. Bei 500 EUR bekommst Du nur Plunder, gerade was grosse Festplatten angeht.

    Eddie
     
  3. wenn du videos bearbeiten willst, empfehle ich dir aus eigener erfahrung, min. einen 3GHz prozessor (Intel 3.0GHz / AMD Athlon64 3000+) und eine gute grafikkarte (ich hab eine 6600GT) bzw. arbeitsspeicher ab 512mb. eine konvertierung mit einem kleinen rechner würde stunden dauern.
     
  4. Das halte ich für ein Gerücht. Wo kaufst Du Denn Deine Rechner??? Ich habe schon jede Menge (Office) Rechner für 260 Euronen verkauft und nie Klagen gehabt... Es hängt natürlich immer davon ab, was man mit der Kiste anfangen will. Außerdem kann man ja immer nach Bedarf aufrüsten. Für 500 ? solltest Du schon eine anständigen Rechner für Deine Zwecke bekommen.

    Ich würde mich an einen Fachhändler wenden, von Mediamarkt etc. kann ich nur abraten. Wenn dann mal was mit der Kiste sein sollte - viel Spaß mit deren Support. Bei Dell-Rechnern ist zu bedenken, daß von dieser Firma oft sehr merkwürdige Gehäuse verwendet werden. Das hat dann die - nur für Dell sehr angenehme - Folge, daß Du den Rechner nur mit Dell-Komponenten aufrüsten kannst. Dies betrifft nicht alle aufrüstbaren Komponenten eines Dell Rechners.

    Wenn Du einen Preis haben willst, dann wende Dich, wie gesagt, an einen Fachhändler Deins Vertrauens. Da kriegst Du meist anständigen Support.  Du kannst mir auch eine persönliche Nachricht zukommen lassen (links auf meinen Profilnamen klicken), dann kann ich Dir einen Preis raussuchen.
     
  5. Mit Sicherheit nicht bei Aldi und co.
    Für den Preis bekommst Du nicht einmal mein Mainboard.
    Allerdings kann ich Dich auch mit qualitativ hochwertigen, aber kaputten Festplatten > 40 GB totschmeissen, die nicht einmal 2 Jahre überlebt haben.
    Die Händler hier im Umkreis, mit denen wir zusammenarbeiten, bestätigen, dass sich der Anteil der bereits defekt geliefertene Ware oder der Ware, die nicht einmal 2 Tage überleben um über 500% gestiegen ist.
    Für ein halbwegs gutes System würde ich 1500 EUR veranschlagen, wobei alleine 800 EUR für RAID 5 Controller und Platten draufgehen.
    Alles andere kommt mir nicht mehr in die Tüte.
    Wer billig kauft, kauft eben öfters.


    Eddie
     
  6. Tut mir leid, aber Du bist scheinbar nicht auf dem Laufenden..  :-\ Ich höre jetzt schon Deine Zähne knirschen: es ist nicht bös' gemeint. Da Du von wir sprichst, gehe ich davon aus, daß Du in einer Firma arbeitest, die öfters neue Hardware anschafft.
    Aber trotzdem: Eine um 500% gestiegene Ausfallrate??? Was sind das für Händler? Offensichtlich keine besonders seriösen, wenn sie so etwas behaupten. Gut, wenn ich meinen Kunden möglichst teure Hardware verkaufen wollte, dann würde ich das vielleicht auch behaupten - das ist aber kein seriöses Geschäftsgebahren. Bei den von mir verkauften billigen Rechnern hatte ich immerhalb von 4 Jahren noch keinerlei Ausfälle. Und selbst wenn einmal z.B. ein RAM-Riegel streiken sollte: für ca. 30 Euro gibt's schnell Ersatz.
    Sicher, wenn Du CAD oder Rendering mit Deiner Maschine betreiben willst, musst oder solltest Du tiefer in die Tasche greifen. Aber hast Du gelesen, für was der Threaderöffner seinen Rechner benutzen will??? Mehr als 260 ? allein für ein Mainboard? Ich bitte Dich... das ist beim beschreibenen Anwendungsprofil kompletter Unsinn, sorry. Außerdem halte ich es für nicht sinnvoll, unnötig viel Geld in High-End Komponenten zu stecken, da die technische Weiterentwicklung im Hardwaresektor doch recht rapide vonstatten geht. Komponenten dann aufzurüsten, wenn das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, kann einem eine Menge Geld sparen. Wenn die Investitionskosten keine Rolle spielen, dann spricht natürlich nichts gegen einen Luxus-Computer.
     
  7. Wo habe ich ihm geraten, solche Hardware zu kaufen?
    Ansonsten bleibe ich dabei, kauf bei dem, der viel Garantie bietet, bei nur 500 EUR Einsatz, kann man's gebrauchen.
    Bin ich der einzige, den es wundert, dass die freiwillige Händlergarantie auf Festplatten proportional zur Kapazität fällt?
    Mit dem Vertrauen in die eigenen Produkte scheint es da ja nicht weit hin zu sein.

    Eddie
     
  8. Das sieht man schon alleine daran das es früher auf HP und IBM Festplatten 6 teilweise 8 Jahre Garantie gab. Und wo sind wir heute ? 1 maximal 2 Jahre.

    Ich teile Eddie's Meinung. Die Auswahl an Produkten heutzutage ist riesig, aber ehrlich gesagt investiere ich 30% mehr im Kaufpreis und hab' nachher keinen Ärger wenn mal was kaputgeht. Und das Festplatten mittlerweile das fehleranfälligste Teil am PC sind steht zweifelsfrei fest.

    Das ist auch ein Grund wieso wir hier ca. 15.000 HewlettPackard Server stehen haben und ebend keine Tatung Server, lieber auf Fujitsu-Siemens Workstations zurückgreifen als auf Aldi-PC's...

    so long...

    Gruß
    Sven
     
  9. Ich stimme in dem Punkt zu, daß Festplatten tatsächlich fehleranfälliger geworden sind. Dabei gibt es aber meiner Erfahrung nach keine bestimmte Marke, die besonders anfällig ist. Das bestätigen mir auch meine Distributoren.

    Was die Händlergarantie angeht: Man kann als Händler auch nur so lange Garantie gewähren, wie einem der Hersteller der jeweils verkauften Komponente gibt. So gesehen haben die Händler keine eigenen Produkte - sie geben die Produkte der Hersteller an den Endverbraucher weiter. Wenn z.B. Maxtor die Garantiezeit herabsenkt, dann muss ich als Händler das leider auch tun. Sonst bin ich unter Umständen sehr schnell insolvent. Davon haben auch meine Kunden nix.

    Bei den Argument mit dem Kaufpreis gebe ich RavensMetaller recht: deswegen plädiere ich ja auch dafür, bei einem Fachhändler zu kaufen: Dort hat man in der Regel weniger Probleme bei der Garantieabwicklung. Was aber nicht heissen muss, dass ein Fachhändler gleich 30% teurer sein muss.

    Aber auch im einem Fujitsu-Siemens Rechner sind nur ganz normale Komponenten verbaut.
     
  10. Für 1500 ? kaust du dir 3 mal einen Rechner.
    Jetzt einen, dann einen in ein paar Jahren und dann noch einen. Und der letzte um 500? wird dann sicher besser sein als einen den du heute um 1500 ? kaufst
     
Die Seite wird geladen...

neuer günstiger Computer - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows 8.1 Neuinstallation auf neuer Festplatte nicht möglich. Hilfe! Windows 8 Forum 11. Okt. 2016
Neuer PC und schlechtes Internet. Windows 10 Forum 21. Juli 2016
Trotz neuer Grafikkarte kein Update möglich Windows-Updates 7. Jan. 2016
Neuer Ordner auf dem Desktop Windows 7 Forum 17. Okt. 2015
Altes Betriebssystem und alte Software an neuer Hardware - HILFE! Windows 95-2000 14. Okt. 2015