Neuer Office PC

Dieses Thema Neuer Office PC im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von Steinhund, 23. Juni 2007.

Thema: Neuer Office PC Hallo zusammen, mein Herr Vater braucht für sein Büro einen neuen Rechner, der alte hat nach mehr als sieben Jahren...

  1. Hallo zusammen,

    mein Herr Vater braucht für sein Büro einen neuen Rechner, der alte hat nach mehr als sieben Jahren so langsam ausgedient.

    Jetzt steht die Wahl zwischen einem Komplett-System oder einer Aufrüstung (na ja, eigentlich Sanierung).
    Was im Klartext bedeutet, folgende Komponenten müßten neu werden:

    Mainboard incl. Prozzi, Kühler, Lüfter etc. - wenn mögl. Sound onboard
    Arbeitsspreicher
    Netzteil
    Grafikkarte

    Die restlichen Komponenten sollen vorläufig verbleiben. Zur einfacheren Erklärung hier eine kurze Übersicht:

    [hr]
    Mir stellt sich die Frage, in welche Hardware wir jetzt am besten investieren (ein bißchen Zukunftssicher soll er ja schon sein)

    BS soll weiter XP bleiben.

    Wenn ich was vergessen habe, bitte kurz posten, ich reichs dann nach.

    MfG

    Nick
     
  2. Für den Office Betrieb und auch zukunftssicher.

    mhh, würde ich entweder auf Sockel AM2 steigen, die relativ neu und auch billiger, gegenüber Sockel 939.

    Pentium, es ist schon was länger der Sockel775 auf dem Markt, es gibt auch keine Ankündigung, wenn die einen neuen haben.

    Vorschlag meinerseits.

    Auf AM2 Basis.

    Mainboard: Asus M2A-VM ~60 Euro
    (mit VGA-shared, ausreichend für Office Betrieb)
    ( AMD® 690G, 2x PCI, 1x PCIe x1, 1x PCIe x16, 4x DDR2, Sound, Gbit LAN, VGA shared, S-ATA II RAID)

    CPU: Athlon 64X2 3800+ ~70Euro
    (Sockel AM2, 2000MHz, Windsor Dual-Core, 64bit, 65W, JH-F2)

    CPU Kühler: Artic Cooling Freezer 64 Pro PWM ~25€
    (Sockel 754/939/AM2, <5000+)

    Arbeitsspeicher: 1024 MB Kingston KHX6400D2LLK2/1GN ~80€
    (1GB DDR2 800, PC2-6400, CL4-4-4-12, 2.0V, HyperX, 2x512MB)

    Netzteil: Enermax ELT400AWT Liberty ~75€
    (400 Watt, ATX/BTX, 120mm Lüfter, 6x S-ATA, 2x PCIe, Silent, Plug Technologie, schwarz)

    Insgesamt 310 Euro.

    Aber ich sag mal so, ein Fertig-PC tut es auch. Legst noch etwa 100 Euro dazu und hast eine Festplatte dabei.
    Grafikkarte ist auch Onboard dann.

    P.S.
    Ist es richtig das, noch 20 GB fehlen? 20+60= 80GB. Oder ist die 20GB extern?
     
  3. @Friese

    Danke für die schnelle Antwort. Das mit den Festplatten hab ich noch gar nicht gemerkt. Werd ich mal versuchen zu lösen.

    Noch eine Bemerkung vielleicht. Neben den normalen Office Programmen soll auch eine respektive mehrere 3D-Planungssoftware laufen. Also dürfte VGA-shared schonmal ins Wasser fallen. Ich werd mich in der nächsten Woche mal intensiver damit beschäftigen und Angebote einholen.

    Werd die Komponenten dann hier mal posten, da ich zur Zeit nicht so auf dem Laufenden bin, was das angeht.

    MfG

    Nick
     
  4. Warum kaufst Du Dir nicht nen gebrauchten Athlon XP und evtl. neuen Speicher. Dürfte zusammen nicht mehr als 100 EUR kosten und reicht für nen Office PC mit 3D-Planungssoftware völlig aus.
    Ich nutze hier nen schlechteren PC (Athlon XP 1,4 GHz mit 256 MB) um 3D-Planungssoftware für Häuser auszuführen.

    Eddie
     
  5. HaHa
    Nen gebrauchten Ahtlon XP hab ich die letzten 2 Wochen versucht bei Alternate zu erstehen.
    Die Prozessoren sind im Hinblick auf ihr Alter und ihre Leistung meiner Ansicht nach VIEL zu teuer, zumindest wenn man sie mit jetzigen Vergleicht.

    Vllt mag das ja auch nur ein kurzfristig auftretendes Phänomen sein, aber ich hab mir keinen bei eBay gekauft.

    Gruss Clever
     
  6. So, hab mich jetzt mal ein wenig umgeschaut und bin zu folgendem Ergebnis gekommen.

    Ich werde meinem Herrn Vater entweder ein neues oder gebrauchtes (gibts bei meinem Lieblingsdealer in LE auch) Sockel 775 Board mit VGA Onboard verpassen, dazu fürs erste einen Celeron Prozzi, aufrüsten kann ich bei dem Board dann immer noch, aber der sollte wohl reichen. Dazu gibts erst mal einen Riegel DDR2 Ram (1024MB), und ein 400 W Netzteil. Also so ziemlich die Dinge, die Friese stehen hatte. Warum Intel??? Bauchsache. Außerdem kann ich da mal noch einen Dual Core draufsetzen. Geht bei AMD mit Sicherheit auch, aber ich hatte bis jetzt selbst nur Intel Prozzis und kenn mich bei AMD nicht so wirklich aus.

    Beispiel:

    Mainboard AS Rock ConRoe945G-DVI 68,- €
    Intel Celeron D 346 Prozessor 3,06 GHz 256KB 43,- €
    1024 MB DDR2-533 CL4 45,- €
    Xilencepower 400 W Netzteil ATX 12cm Lüfter 37,- €

    Komm ich auf 193,- €

    Das sollte doch fürs erste ausreichen, der Rest der Komponenten bleibt erst mal bestehen.

    MFG

    Nick
     
  7. Conrad Electronic bietet komplette Kits zum Aufrüsten an, darin enthalten sind Mainboard, Arbeitsspeicher und Prozessor inkl. Kühler; recht preiswert ist es auch, geth los ab 150€;
    wie ich finde keine schlechte idee für nen Office-PC; ne Grafikkarte muss man halt noch dazu kaufen, falls die alte nicht passt;
    einfach TUNING KIT in der Suchmaske eingeben, schon bekommt man 10 Varianten zur Auswahl; vielleicht ist ja was passendes dabei;
    greetz,
    TaktMeister
     
  8. ich halte von denen nichts, die hardware ist nich die beste, ud bei nem office pc steht(für mich) die stabilität an vorderster stelle..

    Was die festplatten angeht, sollteste unbedingt ne neue reibasteln, nicht nur wegen der geschwindigkeit, sodern viel mehr wegen der lebensdauer, me vater macht die am laufenden band kaputt(1X pro jahr, das bei maxtor :'() er lasst sie aba auch 24 std,
    7 tage die woche laufen.... am besten seagate
     
Die Seite wird geladen...

Neuer Office PC - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows ME Neuer Benutzer Office installieren Windows XP Forum 2. Jan. 2007
Wichtige Erneuerungen Office 2003 Windows XP Forum 19. März 2005
Windows 8.1 Neuinstallation auf neuer Festplatte nicht möglich. Hilfe! Windows 8 Forum 11. Okt. 2016
Neuer PC und schlechtes Internet. Windows 10 Forum 21. Juli 2016
Trotz neuer Grafikkarte kein Update möglich Windows-Updates 7. Jan. 2016