Ntbackup und Konzept..... Bitte helfen!!

Dieses Thema Ntbackup und Konzept..... Bitte helfen!! im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von inaduob, 7. Juli 2006.

Thema: Ntbackup und Konzept..... Bitte helfen!! Hallo Zusammen, ich versuche im Netz mit einem Win2003-Server SP1 und 15 Stationen XP-Pro ein Backup-Konzept oder...

  1. Hallo Zusammen,
    ich versuche im Netz mit einem Win2003-Server SP1 und 15 Stationen XP-Pro ein Backup-Konzept oder Strategie zu basteln.
    die wichtigsten Daten von den User sind auf dem Server gespeichert, es muss ca. 27 GB auf gesichert werden.
    der Server hat ein Bandlaufwerk Hewlett Packard DAT72 drive
    ich nutze NTBackup von Win2003.
    die Idee ist von Mo bis Do täglich Inkrementell zu sichern, und ein Vollbackup am Fr.
    Meine Fragen sind:
    1. wie viel Bänder brauche ich?
    2. soll ich ein Band pro Tag für Inkrementell benutzen und eins Vollbackup oder ein Band für Inkrementell (heißt für alle 4 Tage) und eins Vollbackup?
    3. wenn es überhaupt in der 1 erste Woche die Sicherung gut läuft, soll ich die gleiche Bänder in der nächste Woche benutzen oder immer neue dazu legen?
    4. soll die Inkrementelle oder Vollbackup Sicherung überschrieben werden?
    5. wie kann Ntbackup wissen, welches Band hat welche Name oder welche ID (Mo oder Di). was soll ich machen, daß mir das Programm nicht die Meldung gibt:
    Das angeforderte Medium ist nicht online. Legen Sie das angegebene Medium ein: 01.02.2006 um 18:45 erstellt anzeigt?

    wenn ich auf Computerverwaltung/Datenspeicher/Wechselmedien/Bibliotheken gehe, stelle ich fest, dass Hewlett Packard DAT72 drive rot gekennzeichnet ist mit Stauts:
    Das Laufwerk ist in der Bibliothek nicht vorhanden
    6. was soll das?
    7. warum kommt sowas?
    8. wie kann ich das Lösen?

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß
    Inaduob
     
  2. Hi,

    an sich sind deine Gedanken zum Thema Backup nicht verkehrt. Allerdings würde ich das ganze in etwa so angehen:

    - Am Wochenende findet eine Vollsicherung statt. Dieses Band wird geklont und OFFSITE gelagert. Offsite heisst in diesem Fall: In einem anderen Gebäude, Tresor oder wo auch immer, aber NIEMALS im selben Raum wie der Server steht.
    - Unter der Woche werden abends/nachts nur Inkrementelle Sicherungen gefahren.
    - Es existiert immer ein aktuelles Desasterrecovery-Image

    Leider lassen sich oben genannte Features mit NTBackup nicht realisieren. Am besten für diesen Zweck ist Symantec Backup Exec mit IDS und OpenFile Option.

    Somit brauchst Du:

    - 2 + 2 Bänder für die Vollsicherung und den Clone
    - 8 Bänder für die Inkrementelle Wochensicherung
    - mindestens 5 Reservebänder und ein oder zwei Reinungsbänder

    Ich habe die Anzahl der Bänder mit Absicht doppelt so hoch kalkuliert, da obiges Tape 36GB unkomprimiert macht und 72GB komprimiert. Da die 72GB aber nur theoretisch erreicht werden können musst du die Mindestkapazität als Grenze nehmen.

    Gruß
    Sven
     
  3. Hallo Sven,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    wie klont man ein Band?
    sorry! aber ich habe mit dem Zahl von Bändern nicht richtig verstanden.
    meinst du?
    2+2 für VollB ---> 2 für einer und 2 für den Klone
    8 Inkr ---> 2 Pro Tag (Mo-Do) oder eins pro Tag
    was soll man in der nächste Woche machen? sollen die gleiche Bänder verwendet werden?
    werden sie überschrieben? werden sie nicht irgendwann voll?
    du hast von komprimiert  und unkomprimiert gesprochen, heißt es: wenn der Backup 2 Bänder braucht, muss man dabei sein, um das Wechseln vom Band zu ermöglichen?
    es kann sein, daß meine Fragen doof sind, aber ich habe viel gelesen, aber ich nie was detailliertes gefunden.

    vielen Dank
    ciao
    Inaduob
     
  4. wie schon erwähnt unterstützt das NTBackup nicht. Dazu empfiehlt sich Backup Exec, TSM oder Legato (wobei die letzen beiden definitiv zu teuer sein werden ^^)

    kein problem, ich erklärs gerne nochmal ;)

    Du hast momentan 27GB Daten. Daher würde für die wöchentliche Vollsicherung 1 Band ausreichen (noch...). Ein Band kommt für den Offsite-Clone hinzu. Jetzt rechne hoch... in einem halben Jahr hast du (mal ins Blaue geraten) 38GB Daten zu sichern. Und schon reicht 1 Band nicht mehr. Also 2 Bänder für die wöchentliche Vollsicherung und 2 Bänder entsprechend für den Clone.

    Hinzukommen 4 Bänder für die inkrementelle Sicherung. Damit kannst Du genau EINE Woche an Daten zurücksichern. 2 Wochen ist das absolute Minimum, daher brauchst Du 8 Bänder zur inkrementellen Sicherung. 4 Bänder Woche 1, 4 Bänder Woche 2, usw... (4 deswegen, da Sonntags in der Regel nicht gesichert wird...)

    ja, es sei denn Du hast einen Wechsler bzw. eine Library.

    Gruß
    Sven
     
  5. Hallo Sven,
    jetzt habe ich dich verstanden. vielen Dank!
    hast du ein Vorschlag, wie ich das Problem Punkt 8. im Thread lösen kann?
    (Das Laufwerk ist in der Bibliothek nicht vorhanden ).
    ich habe schon mal versucht, mit dem Treiber zu aktualisieren und neu rebooten, hat aber nicht geholfen.

    lieben Gruß

    Inaduob
     
  6. Hallo Sven,
    das Problem mit Bandlaufwerk hat sich schon gelöst. ich habe den Laufwerk im Gerätmanager deinstalliert und neu gebootet, das System hat ihm wieder erkannt, und lief er wieder.

    vielen Dank

    Ciao
    Inaduob
     
Die Seite wird geladen...

Ntbackup und Konzept..... Bitte helfen!! - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows NTBackup (ASR) stoppt Windows XP Forum 26. Dez. 2011
NtBackup findet Bandlaufwerk nicht Windows XP Forum 19. Nov. 2010
Ntbackup Win2003 Server smallbusiness Windows XP Forum 28. Sep. 2010
Windows Home Server Sicherung mit ntbackup Windows XP Forum 19. Juli 2010
NTBackup und Wechselmediendienst Windows XP Forum 26. März 2009