Oki C3100 Drucker unter Linux

Dieses Thema Oki C3100 Drucker unter Linux im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von zuc, 2. Juli 2005.

Thema: Oki C3100 Drucker unter Linux Hallo! Ich benutze seit einiger Zeit Linux als zweites Betriebsystem neben Windows 2000. Meine aktuelle Distro ist...

  1. zuc
    zuc
    Hallo!

    Ich benutze seit einiger Zeit Linux als zweites Betriebsystem neben Windows 2000. Meine aktuelle Distro ist SuSE 9.3 Personal aus der neusten c't.Nun hab ich einen Drucker in meinem Heimnetzwerk den ich auch gerne unter Linux benutzen möchte. Der Drucker ist ein Oki C3100 und ist an einem Rechner angeschlossen auf dem Windows 2000 SP 4 läuft. Auf diesem Rechner ist Druckerfreigabe aktiviert mit OKIC3100 als Warteschlangennamen. Ein extra User mit den nötigen Rechten für die Druckerbenutzung ist eingerichtet. Wenn ich in Windows bin funktionier das Drucken wunderbar genau wie bei allen anderen Windows PCs im Netwerk. Unter Linux hab ich nun in YaST den Drucker eingerichtet als SMB-Netzwerkdrucker. Beim Test sagt er mir der Druckerserver sei erreichbar. :)
    So weit so gut, nur finde ich nun den Drucker nicht in der Modelliste. Dort ist das ähnlichste Modell der C5300. Also hab ich erst mal den getestet, aber das hat nicht funktioniert. Beim Drucker hat nur eine kleine rote Warnleuchte angefgangen zu blinken. Danach hab ich mal auf der Seite des Herstellers nach Linux treibern gesucht. Dort gab es auch welche aber wieder keine zu meinem Drucker. Also hab ich gegoogelt nach einem Treiber und hab auch dort nichts gefunden. :(
    Folglich habe ich (wie YaST mir auch geraten hat) postscript Treiber und generic Treiber unter UNKNOWN_MANUFACTOR ausprobiert. Bei denen kam aber dasselbe dabei raus. Die kleine Warnleuchte hat nach jedem Test angefangen zu blinken. Natürlich hab ich vor jedem neuen Test den Drucker resettet.

    Nach vielem Testen weiß ich nun kein Rat mehr. Ist mein Drucker 100% inkompatibel zu Linux?
    Danke für eure Hilfe.

    mfg
    zuc

    EDIT: Vll ist es noch wichtig zu erwähnen, dass es sich bei dem Drucker um einem Farblaserdrucker handelt.
     
  2. Also AFAIK ist der Oki C3100 eine sogenannter GDI Drucker. Diese Drucker machen ohne spezielle Treiber (die auf jeden Drucker angepasst sein sollten) nur Probleme. Ich selbst habe gerade einen Samsung ML-1520 in Benutzung. Das ist auch ein GDI Drucker: Für das nur minimal abweichende Modell ML-1510 gab es einen Treiber von CUPS (Common Unix Printing System, das meist verwendete Druckprogramm unter Unix und Linux). Diese funktionierten aber nicht mit dem ML-1520. ZUM GLÜCK war Samsung so freundlich und lieferte auf der CD Treiber für alle bekannten Linux Devirate unter der GPL mit.

    Ich befürchte also das du hier entweder sehr viel basteln musst, oder es im Zweifel gar nicht funktioniert.

    Schau doch mal im Zweifel hier vorbei:

    http://www.linuxprinting.org/pipermail/okidata-list/2004q4/thread.html#393

    http://www.linuxprinting.org und
    http://cups.org/ sind die wichtigesten Anlaufstellen bei Druckerproblemen.
     
  3. zuc
    zuc
    Hi

    Vielen Dank für deine Antwort. Der Begriff GDI-Drucker war mir nicht geläufig. Habe nun noch etwas getüftelt, aber es bis jetzt nicht hinbekommen. Es sieht wohl so aus als ob der Drucker wirklich außschlieslich unter Windows funktioniert. :(

    Ich geb erstmal auf. Vielleicht findet sich irgendwann mal eine Lösung dafür.

    mfg
    zuc
     
  4. Der Drucker erscheint nichtmal in der Hardwaredatenbank von SuSE. Ist also wirklich davon auszugehen, das er nicht unterstützt wird.

    Gruß
    Sven
     
Die Seite wird geladen...

Oki C3100 Drucker unter Linux - Ähnliche Themen

Forum Datum
Drucker für Gast freigeben Netzwerk 7. Nov. 2016
alter Drucker wird ständig neu installiert Windows 7 Forum 4. Mai 2016
WLan Drucker Hardware 1. Mai 2016
Drucker reagiert nicht mit neuem Router Netzwerk 2. Feb. 2016
Drucker HP 5940 Windows 7 Forum 29. Jan. 2016