OPTERON 170 auf Sockel 939 ...probleme

Dieses Thema OPTERON 170 auf Sockel 939 ...probleme im Forum "Hardware" wurde erstellt von ede_q, 3. Mai 2009.

Thema: OPTERON 170 auf Sockel 939 ...probleme Hallo an alle, Habe vor kurzem ein opteron 170 erworben und wollte einbauen aber... Wenn ich Prozessor einbaue,...

  1. Hallo an alle,


    Habe vor kurzem ein opteron 170 erworben und wollte einbauen aber...

    Wenn ich Prozessor einbaue, nach dem Comp hochgefahren ist und erste BIOS zeichen zum sehen ist bekomme ich jaulenden Ton , etwas rettungsdienstartiges. Und nach ein paar minuten ist wieder ausgeschaltet.
    Jetzt habe ich gesehen daß der temperatur bis 85 Grad steigt und dann wird ganzes heruntergefahren.( so ist im Bios eingestellt)
    Wenn ich meinen Athlon 64 3800 wieder einbaue, temp 38Grad.
    Als Prozessorkühler habe ich 2:einen Arctic keine Ahnung welche aber für Sockel 939 geeignet( gut, leise und schwer) und ZalmanCNPS7000B welche mit Opteron zusammen gekommen ist.

    Was noch zu erwähnen ist; der Prozessor ist im BIOS erkannt.Habe letzte BIOS Update schon früher gemacht.
    Aber..... die obere Platte von Prozessor wo normalerweise ganze Daten und Nummer von Prozessor zum lesen sind ist von untere(wo ganze PIN´s sind) getrennt.
    Eigentlich die Deckel weil darunter ist die Prozessorplatte wie ich das von älteren Prozessorgenerationen kenne.
    Ich habe bei beiden Motherboards versucht die Default Einstellungen zu laden aber das hat auch nicht geholfen.

    Das gleiche habe ich auf ABIT UL8 und ABIT AN8 ausprobiert mit gleichen Ereignissen.



    Muss man auf die kleine Platte im innerem die Wärmeleitpaste geben?

    Muss man RAM Speicher austauschen?Vielleicht ist RAMspeicher inkompatibel( was ich nicht glauben kann).

    FSB?Manuelle Einstellungen.

    Für beide Motherboard steht daß sie maximal einen Athlon 64 FX 60, was auch dual core Prozessor ist.

    Das wären die Fragen wo ich jetzt stehe.

    Kennst sich jemand da aus? Kann mir jemand helfen?

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    freundliche Grüße

    de_
     
  2. Der Sirenenton bedeutet lt. Bios Kompendium folgendes:

    - Lüfter ausgefallen oder Lüfter hat keine Rotationsabfrage bzw. ist nicht angeschlossen. (zeigt N/A)
    - Temperatur zu hoch (MB / CPU)
    - Spannung zu hoch oder zu niedrig. (ggf. durch Netzteildefekt)

    Da es zur Notabschaltung wegen Überhitzung kommt prüf als erstes mal, ob der CPU Lüfter überhaupt läuft bzw. wirklich korrekt montiert und angeschlossen ist. Der Rechner schaltet sich jedenfalls ab, weil die CPU gar nicht oder nur ungenügend gekühlt wird, würde ich sagen. RAM scheidet aufgrund der BIOS Fehlermeldung als Verursacher aus.

    Boards und CPU sollten nachdem was ich eben auf die schnelle nachgesehen habe, zueinander passen. Zu dem, was Du zum Aussehen des Prozessors geschrieben hast, kann ich leider nichts sagen.

    Gruss, Trispac
     
  3. Hallo Trispac,danke für deinen Antwort.

    Der Lüfter arbeitet und dreht sich.

    Bei der Abit AN8 über den mikroGURU habe ich um die 3600 umdrehungen von den Lüfter abgelesen.
    Der Lüfter von der Kühler geht... aber irgendwie er schafft das nicht abzukühlen, dasist mir schon klar.
    Und wenn ich mein alte prozessor einbaue dann geht er auf seine 2000 Umdrehungen und Prozessor im Idle hat 36 grad.



    freundliche Grüße

    de_
     
  4. Hallo de_,

    dann kann es eigentlich nur sein, daß Du den Kühlkörper entweder falsch montiert hast (was leicht passieren kann), oder er nicht geeignet ist. Sitzt der Kühlkörper plan auf dem Prozessor auf und bläst der Ventilator hinein und nicht hinaus? Sorry für die blöde Frage, aber es ist mir auch schon passiert, daß ich den Lüfter falschherum montiert habe.

    Gruß, Trispac
     
  5. Hallo Trispac,

    muss ich das anschauen wie das mit Arctics ist aber bei der Zalman ist Lüfter ganz fest eingebaut mit der kühlkörper und s gibt nur einen Drehrichtung wenn sich dreht oder kann man das bei der Stecker falsch machen ...eher nicht...oder.
    Solange sich dreht sollte richtige Richtung sein.
    Aber jetzt muss ich mit Arctic ausprobieren.
    Danke für deine Antworten.

    freundliche Grüße

    de_
     
  6. Wie sieht es mit der Wärmeleitpaste aus?

    Ist die aufgetragen? Wenn ja auch so, dass die CPU leicht durchschimmert? Kannst du den Anpressdruck erhöhen oder sitz er schon bombenfest?
     
  7. Hallo de_,

    dann check auf jeden Fall, ob die Verbindung zwischen Prozessor und Kühler ok ist. Ich vermute da die Ursache.

    Gruß, Trispac
     
  8. Hallo Trispac, hallo Lucas

    danke für eure Anregungen.Jedenfalls bin noch dabei das alles zum ausprobieren.
    Jetzt habe ich unterhalb von der Deckelung auf das Prozessor auch wlp gegeben und schau ma´was wird.
    Wenn das nicht hilft dann werde ich dann ohne Deckelung ausprobieren.

    freundliche Grüße

    de_
     
  9. Ich werde mit k geschrieben ;).

    Achte unbedingt darauf das die WLP gleichmäßig verteilt ist. Nicht zu dick und nicht zu dünn! das ist ganz wichtig! So das die CPU leicht durchschimmert.
     
  10. Hallo Lukas,

    ´schuldigung wegen den k.
    nichts absichtlich.


    das mit schmieren kenne ich schon aber trotzdem danke.




    freundliche grüße

    de>
     
Die Seite wird geladen...

OPTERON 170 auf Sockel 939 ...probleme - Ähnliche Themen

Forum Datum
V AMD Opteron 170, 4GB RAM, 300GB HDD, DVD+-RW Komplettrechner Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 18. Feb. 2009
4800 X2 oder Opteron 185? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 11. Jan. 2008
Opteron 165 übertakten Windows XP Forum 26. Dez. 2007
(V) 2 x sockel 775 Mainbords top Mainbords 1 x mit CPU, V -top Modding gehäuse s Windows XP Forum 8. Okt. 2010
mainboard sockel A/462 - welche zulässige CPU ??? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 2. Mai 2010