Partition "Daten" vor Viren schützen

Dieses Thema Partition "Daten" vor Viren schützen im Forum "Firewalls & Virenscanner" wurde erstellt von VolkerK, 13. Aug. 2007.

Thema: Partition "Daten" vor Viren schützen Bisher hatte ich nach dem Eindringen von Viren im System immer einen Datenverlust. Teilweise hatte ich die Viren...

  1. Bisher hatte ich nach dem Eindringen von Viren im System immer einen Datenverlust. Teilweise hatte ich die Viren auch ins Backup übernommen.

    Jetzt habe ich neue partitioniert u. eine Partition System u. eine Daten. Ich habe mir das so vorgestellt, daß ich zwischen beiden Partitionen noch eine Sicherheit zwischenschalte. Oder gibt es auch eine andere Möglichkeit. Mit der Boardsuche habe ich leider nichts gefunden. Falls das Thema schon behandelt wurde, wäre ein Link nett.

    Ansonsten freue ich mich über jeden Tip.

    Gruß Volker

    [br][blue]*Eddie: Verschoben aus "Windows NT/2000"*[/blue]
     
  2. nein, ein antivirenscanner beobachtet alle platten/partitionen. musst nur drauf achten, dass der auch die ordner System Volume Information bearbeitet, da kuscheln sich besonders gefährliche dinger gerne rein.
     
  3. Danke für die superschnelle Antwort! Das mit dem Antivirenscanner ist klar, u. natürlich soll er alle Partitionen scannen. Ich habe eher an eine Stufe vorher gedacht. Z.B. Schutz der Partition durch Paßwort oder aber das Ganze irgendwie über die Rechtevergabe zu steuern. Aber ich bin mir halt nicht sicher, ob das einen Virus aufhält; denn die haben ja ruckzuck Administrationsrechte. Zumindest war es bei mir in der Vergangenheit leider immer so gewesen.

    Gruß Voker
     
  4. Wie hast Du Dir die Viren denn bisher eingefangen? Ich würde zunächst mal bei dieser Frage ansetzen.

    Gruss, Trispac
     
  5. Wie allen anderen auch, per email u. trotz Virenscanner! Ich will nicht sagen, daß es übertrieben oft war; aber mindest einmal im Jahr mußte ich neu installieren. Leider!

    Gruß Volker
     
  6. Dann solltest Du den Virenscanner mal wechseln oder aktualisieren. Gerade hier sollte man nicht sparen und, sofern kein kostenloser Scanner genutzt wird, die Updates bezahlen.
    Meinen letzten Virus hatte ich zu DOS Zeiten.

    Eddie
     
  7. und jetzt hatt'ern in'ner glaskugel konserviert. ;) hi eddie

    @VolkerK
    was benutzt du denn da so?
     
  8. Und die Backup-Strategie überdenken.

    Je nach Datenanfall und Wichtigkeit.
     
  9. @schau mal
    Komme gerade aus dem trojaner-board zurück. Das ist genau die Anleitung, die ich gesucht habe! Das versuche ich heute morgen noch angehen.

    @W.E. u. Eddie
    Hatte seite win98 norton antivirus u. internet security. Diese Kombination lief wirklich ein paar Jahre recht stabil. Hin u. wieder hat norton selbst Fehler produziert, die man aber durch die FAQ auf deren Seite heheben konnte. Letztendlich sperrte mir norton isecurity irgendwann den Internetzugang. Es war ein norton bekannter bug, der scheinbar nach einer gewissen Laufzeit auftrat. Ich wollte norton deinstallieren u. neu installieren, um das Problem zu beheben. Aber mit den gewöhnlichen windows-boardwerkzeugen ist das unmöglich. Die fehlerhaften Teile waren scheinbar immer noch im System u. wurden bei der Neuinstallation einfach wieder aktiviert.

    Dann hat mir ein windows Systemadministrator windows2000 installiert. Mit allem drum u. dran, d.h. Antivirenprogramm avg, Firewall meinte er sei Unsinn, das würde der Router machen, u. einem backup-programm. Lief wirklich alles total automatisiert. Aber vielleicht 1/2 bis 1 Jahr später hatte ich einen Trojaner. PC wieder weggebracht, diesmal hat er windows xp installiert, das sei sicherer. Jetzt ging es noch schneller , 1/4 Jahr später das gleiche Spiel. Knopicillin zeigte einen Routkit an, konnte ihn aber nicht löschen. Mit der genauen Bezeichnung suchte ich dann im I-Net. Lange Rede kurzer Sinn, habe dann verschiedene Antivirenprogramme (die kostenlosen Scanns) probiert, keines konnte den Rootkit oder andere Viren finden. Sonst hätte ich das dementsprechende gekauft. Erinnern kann ich mich an bit-defender, kaspersky, f-secure u. das bekannte amerikanische (mir fällt der Name nicht ein). Von daher weiß ich, daß man sich nicht blind auf Schutzprogramme verlassen kann. Deswegen schreibe ich auch hier. Wieder totaler Datenverlust. :( Aber da ich dieses Mal dem SysAdmin nicht blind vertraut habe, konnte ich einen großen Teil von CD zurückkopieren.

    Ich glaube die Anleitung im Trojaner-Board ist ganz gut. Melde mich auf jeden Fall nochmal, sobald ich sie durchgearbeitet habe! Eventuell auch früher, bei Verständnisfragen.

    Nochmal danke für die schnelle Hilfe!!
    :D

    Gruß Volker
     
Die Seite wird geladen...

Partition "Daten" vor Viren schützen - Ähnliche Themen

Forum Datum
Datensicherung verschiedener Partitionen Windows XP Forum 5. März 2013
Windows 7 Starter: Netbook Datenpartition löschen Windows 7 Forum 7. Juni 2013
Partition nicht mehr lesbar - wie komme ich an die Daten? Datenwiederherstellung 15. Jan. 2013
Partition versehendlich gelöscht - Daten verloren? Datenwiederherstellung 11. Nov. 2011
Kein Zugriff auf meine Datenpartition im Netzwerk Windows XP Forum 19. Juni 2011