Partitionieren nicht mehr zeitgemäß?

Dieses Thema Partitionieren nicht mehr zeitgemäß? im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von lehmann28, 21. Okt. 2004.

Thema: Partitionieren nicht mehr zeitgemäß? Hallo Jungs, habe mal eine ganz bescheidene Frage an Euch. Wir betreuen so einige kleinere Betriebe mit je 20-30...

  1. Hallo Jungs,

    habe mal eine ganz bescheidene Frage an Euch.

    Wir betreuen so einige kleinere Betriebe mit je 20-30 PC´s. Hierbei ist allerdings die Hardware Wartung von der Software Wartung aufgeteilt, da doch einige Software-Hersteller bestimmte Installationsroutinen nutzen und deshalb Ihre Software in eigenen Wartungsverträgen betreuen.

    Jetzt bin ich gerade aus einer Firma gekommen und dort hat der Software-Mitarbeiter mir mitgeteilt, daß das partionieren der Festplatten doch heutzutage nicht mehr Stand der Technik wäre. Bei den modernen NTFS Speicherformaten wäre das überflüssig und man machte höchstens noch 2 Partitionen . Eine Windows und eine für den Rest.

    So leid es mir auch tut, aber das kann ich irgendwie nicht akzeptieren. Die Rechner sind alle mit 3Ghz, 256MB und 80GB Seagate Festplatten ausgestattet (zumindest der größte Teil ) ::) und dann soll ich 10GB für Windows 2000 abzwacken und die restlichen 70GB als eine Partition?

    Vielleicht habe ich irgendwas die letzten paar Monate nicht mitbekommen, aber wenn ich das mit der Speichertechnik, Cluster,...etc. richtig mitbekommen habe, sollte dies Lösung ehr ein Rückschritt sein.

    Bin gespannt auf eure Antworten.

    Der Tom 8)
     
  2. Deine Meinung teile ich nicht. Bin zwar für ein paar Rechner mehr verantwortlich und auch die Server und das Netzwerk, aber die Grundinstallation der Workstation ist immer auf 2 verschiedenen Partitionen. Denn nicht alle Programme und Dateein werden auf die Server ausgelagert, und wenn ein Rechner neu installiert werden muss sind zumindest die Konfig und normalo Dateien von Programmen auf der 2ten Partition noch da.

    Ich denke da hat jeder Administrator seine eigenen Vorlieben, und so veralgemeinern kann man das nicht.
     
  3. Als es noch überschaubare Festplattengrössen gab, war ich auch gegen Partitionen (ok, eine hat man immer) und habe mir lieber mehrere Platten eingebaut.
    Allerdings sehe ich das heutzutage etwas anders. Was soll ich mit einer Systemplatte von 40 oder 80 GB? Völlig sinnlos und extrem aufwendig zu sichern.
    Ich würde es begrüssen, wenn die Festplattenhersteller mal wieder schnelle und gute 8-10 GB Platten auf den Markt bringen würden, anstatt diese Monsterplatten.

    Eddie
     
  4. wirklich geile Idee!
     
  5. Meine Meinung: Sache des Admins, der das zu pflegen und betreuen hat ( chkdsk, defrag, backups und Images) - wird je nach Geschmack und vorhandenen Möglichkeiten zur Automatisierung/Softwareausstattung dafür verschieden sein
     
  6. Danke erstmal für die Antworten, aber irgendwie habe ich noch nicht so richtig raushören können was ihr bevorzugt bzw. als empfehlenswert anseht. Ich meinte das auch im Bezug auf meinen ersten Beitrag. Ich finde wie gesagt das eine Partitionierung sehr wohl Stand der Technik ist.

    Meiner Meinung nach sollte man eine 80GB Festplatte zumindest auf 4x20Gb aufteilen. Wobei man auf der ersten Part. das Betriebssystem installiert, evtl. die 2te Part. für die Programme und die 3te Part. einfach nur zur Datenablage (DOC, PDF, ZIP,...). Die 4te könnte man für irgendwas vorsehen was später mal kommt oder...?

    Schon alleine von der Übersichtlichkeit her gesehen um einiges praktischer.

    Der Tom 8)
     
  7. bei meinem rechner zuhause ist ne 40gb platte drin.

    - c:=7gb=system-wichtelprogs wie acrobat winamp officeplapla
    - d:=15gb=spiele=alle mit noCD
    - e:=mülleimer-tmp-ablage
     
  8. Hallo,

    Siehste das ist deine Meinung! und auch vielleicht für zu Hause!
    In der Firma
    Systempartition und die Programme auf den PC und der Resr hat gefälligst auf den Server zu liegen!!

    Viren Backup und Wiederherstellung (Images,SysPrep) sind einfache zu Handhaben
    eigentlich brauchte ClientRechner nicht mal Disketten oder CD-Laufwerk!

    Aber wie schon mehrfach gesagt jeden seine Geschmackssache!

    Gruss Kersten
     
  9. Grüß Gott,

    ok, jetzt geb' auch ich noch meinen Senf ;D dazu:

    Also diese Denkweise ist m.E. nicht richtig. Man sollte sich zuerst Gedanken darüber machen was alles auf die HD drauf soll und im zweiten Schritt: wie partitioniere ich am besten ;)

    Zum Ausgangsthema:
    nein

    Letztendlich wird die zuständige Administration, wenn wir mal die Privatleute außer Acht lassen, sich ein Konzept ausdenken und dies umzusetzen.
    Insbesondere in größeren Betrieb ist eine gewisse Standardisierung aus, ich glaube nachvollziehbaren Gründen, fast unabdingbar. Die Frage der Partitionierung(1,2,3 ...) ist absolut sekundär.
     
Die Seite wird geladen...

Partitionieren nicht mehr zeitgemäß? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Kann Festplatte nicht partitionieren Windows 95-2000 2. Dez. 2007
Notebook läßt sich nicht partitionieren Windows XP Forum 25. Nov. 2005
nach Partitionieren: Memory Stick wird nicht mehr erkannt Windows XP Forum 28. Okt. 2005
SSD Festplatte Partitionieren Hardware 5. Feb. 2015
Notebook mit Windows 8 Festplatte neu partitionieren Windows 8 Forum 29. Juli 2014