Pause bei starten von Windows XP

Dieses Thema Pause bei starten von Windows XP im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von ichbinhase1, 29. Juli 2005.

Thema: Pause bei starten von Windows XP Hallo, ich hätte da ein Frage bzgl. eines Problems, was ich mit Windows habe. Das Problem sieht so aus, dass wenn...

  1. Hallo,

    ich hätte da ein Frage bzgl. eines Problems, was ich mit Windows habe. Das Problem sieht so aus, dass wenn Windows XP bereits gestartet ist, d.h. die Oberfläche usw. bereits zu sehen sind, und ich dann ein Programm starten, dass es passiert, dass Windows einfriert. Nach einer Weile, so 0.5-1 Min. startet dann das vorher aufgerufene Programm und Windows läuft super.

    Das interessante ist auch, dass wenn ich den Taskmanager starte, dass dieser keine Benutzernamen anzeigt. Wenn das System dann diese Pause hinter sich hat zeigt auch der Taskmanager alles wieder an. Auch interessant ist, dass dieser Effekt anscheinend immer auftaucht (auch wenn ich kein Programm starte), nur dass wenn ich ein Programm starte dies auch mitkriege, dass da eben jetzt eine Pause ist... Das habe ich daran erkannt, indem ich ohne irgendein Programm zu starten den Taskmanager gestartet habe und dieser keine Benutzernamen angezeigt hat.

    Ich vermute, dass irgendein Dienst das ganze verursacht, will aber nicht jeden einzeln aus- und einschalten um diesen so zu finden. Vielleicht hat der eine oder andere ja eine andere Idee. Eine z.B. wäre ob es nicht ein logging der Prozesszeiten oder Prozessstartreihenfolgen und XP gibt, welches ich einsehen kann. Vielleicht gibt es da auch ein Tool.

    Was vielleicht auch das Problem sein könnte: Ich habe mir erst vor 4 Tagen den Prescott 3.0 geholt. Dazu das ASUS P4P800-VM. Es könnte sein, dass ich einfach an das Verhalten des Prescott nicht gewöhnt bin oder aber, dass da ein Hardwareproblem vorliegt oder dass das Mainboard dafür echt schlecht geignet ist...

    Ich ziehe viele Möglichkeiten für den Fehler in Betracht, sehe auch viele Möglichkeiten das Problem zu lösen habe aber konkret keinen Ansatz. Vielleicht könntet ihr mir bei diesem Problem helfen?
     
  2. du wirst aber genau das machen müssen. in msconfig (start > ausführen > msconfig > enter) erst den diagnosestart und im register systemstart alle häkchen wegnehmen und nach und nach (mit zwischenzeitlichen neustarts) alles wieder aktivieren, bis der übeltäter gefunden ist. norton ist ein ganz heisser anwärter und die windows registrierungsprüfung. wenn du dsl über eine netzwerkkarte betreibst, denkt windows, du hättest ein netzwerk, obwohl du die karte nur fürs dsl-modem benutzt. dann schalte im windows-explorer > extras > ordneroptionen > ansicht> automatisch nach netzwerkordnern und druckern suchen aus. das ist es erst mal im grossen und ganzen, wenn nicht ein spezielles autostart-programm dafür verantwortlich war.
    gruss werner
     
  3. Das klingt nach viel arbeit... Naja, werde wohl die Standard-Dienste erst als Übeltäter auschliessen. Vielleicht bringt mir das 5 Neustarts weniger ein ;).

    Kann mir jemand bzgl. Mainboard und Prozessor was sagen? Daran kanns wohl nicht liegen, oder?
     
  4. warum sollten die langsamer arbeiten, wenn der desktop sich aufbaut? ich hake das mal als rethorische frage ab.
     
  5. hp
    hp
    wenn du eine netzwekkarte im einsatz hast, verpass der mal eine feste ip-adresse, das warten von einer minute kann durch das suchen nach einem dhcp server herrühren ...

    greetz

    hugo
     
  6. wenn er gar kein netzwerk hat, ist das nicht sinnvoll. eher sollte er in den netzwerkeinstellungen die netzwerkkarte an das dsl-modem binden, dann hört die suche auf.
    und im windows explorer > extras > ordneroptionen > ansicht > die automatische suche nach netzwerkordnern und druckern ausschalten.
    gruss werner
     
  7. danke für die bisherigen Antworten.

    Wg. Netzwerkkarte: Ich habe tatsächlich eine (oh wunder bei den heutigen Mainboard, wo alles schon drin ist), aber kann dass das ganze Windows pausieren lassen? Habe auf jedenfall den Rat von Werner angeschaut und es stellt sich raus, dass mein Windows bereits so eingestellt ist wie er es geraten hat: automatische suche nach netzwerkordnern und druckern ausschalten.... d.h. das bringt es auch nicht.

    Habe gestern noch rumgestöbert und gemerkt, dass ich beim Kauf ein sehr sehr sehr dummen Fehler gamacht habe... Habe ein DDR400-Chip gekauft und daher läuft dieser nur im Single-Modus... der Prescott will aber 800Mhz, also Double-Modus... Muss wohl daher kommen, oder? Aber wieso am Anfang soooo lang? Habe gestern auch mitgekriegt, dass im Arbeitsbetrieb das ganze auch Pausen einbaut... sind aber nur sekundenbruchteile lang...

    Werde aber trotzdem mal versuchen ein Systemdienst ausfindig zu machen, der dafür verantwortlich ist... Dem beim Systemstart ist die Pause doch sehr lang.

    Für weitere Vorschläge wäre ich dankbar.
    danke
     
  8. #1 ;) :)
    und schreib ja nicht nochmal meinen namen falsch (erhebt den zeigefinger, geht nach rechts ab und weint gar bitterlich ;) ;D)
     
  9. Sorry... :-[ habe das wohl mit der flinken linken Hand gemacht... :-*
     
  10. hp
    hp
    ja, kann es ... wenn du mir nicht glauben willst, dann lies den tip hier http://www.wintotal.de/Tipps/Eintrag.php?TID=917 und hier http://www.windows-tweaks.info/html/dsl1problem.html oder such mal im forum, da bekommst du zigmal den tip, weil das problem ein bekanntes ist ... und wenn du den speicher im verdacht hast, dann tausch doch mal den speicher und check ob sich was dadurch ändert ...

    greetz

    hugo
     
Die Seite wird geladen...

Pause bei starten von Windows XP - Ähnliche Themen

Forum Datum
Pc Lädt ohne Pause, update.exe im Windows task-manager um die 15mal. Hilfe.. Windows 7 Forum 17. Feb. 2012
Lange Druckpausen zwischen Seiten Windows XP Forum 15. Juli 2009
FF Fehlermeldung+ pauseEnhanceLinks() start Windows XP Forum 12. Juli 2009
Zwangspause beim Hochfahren Windows 95-2000 13. Feb. 2008
sehr lange Pause nach dem Willkommen Bildschirm Windows XP Forum 6. Feb. 2008