PC friert alle paar Minuten für ein paar Sekunden ein

Dieses Thema PC friert alle paar Minuten für ein paar Sekunden ein im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von Moorgott, 18. Juni 2005.

Thema: PC friert alle paar Minuten für ein paar Sekunden ein Hallo, seit ein paar Tagen habe ich ein ziemlich übles Problem mit meinem WXP Home Edition. Den PC habe ich vor ca....

  1. Hallo,
    seit ein paar Tagen habe ich ein ziemlich übles Problem mit meinem WXP Home Edition. Den PC habe ich vor ca. einem halben Jahr komplett neu bespielt wegen neuer, größerer Festplatte und er lief auch super, schön schnell und stabil. Doch dann eines Tages hat sich die Windowshilfe (die man mit F1 aktiviert oder mit Hilfe und Support) verabschiedet (startet einfach nicht, auch nicht wenn ich es direkt vom Windowsverzeichnis aus starte) und später noch msinfo32, auch mit Doppelklick im system32-Verzeichnis startete es nicht.

    Das alles ist noch zu verschmerzen, doch seit ein paar Tagen friert der PC in unregelmäßigen Abständen komplett ein, manchmal für zehn Sekunden. Die Maus kann ich nicht mehr bewegen in der Zeit, Programme reagieren nicht mehr, Musik, Videos etc. werden pausiert. Dann lädt irgendwas von der Festplatte und ich kann weiter arbeiten. Dieses Problem hatte ich noch nie mit irgend einem anderen PC oder Betriebssystem.

    AntiVir findet nichts und mit AdAware habe ich alle kritschen Objekte entfernt.

    Was kann das sein und wie kann ich es abstellen?

    Danke für eure Hilfe.

    Gruß
    Moorgott
    PC: Sempron 3000+, Asrock K7VTA4+ Board, 512 MB DDR-RAM, GForce 4 TI, 250 GB Platte, nur XP HE als Betriebssystem installiert

    verschoben von Windows NT/2000
     
  2. Kann mir denn wirklich niemand helfen? Ich habe schon Systemwiederherstellung auf vor drei Wochen gemacht, doch das Problem trat genau so auf. Wenn ich jedoch ein Spiel spiele (in diesem Fall Gothic 2, welches ja recht hardwarehungrig ist und ein gut funktionierendes System voraussetzt, um vernünftig zu laufen), dann gibt es keine Probleme. Ich habe es eine halbe Stunde lang getestet, keine einzige Fehlfunktion. Na ja, ich mach mal Scandisk und Defrag, wenn es dann immer noch Problem gibt, muss ich Windows halt platt machen, neu installieren und hoffen, dass es dann richtig läuft.
     
  3. Ich würde mal einen Speichertest machen - und ans Netzteil denken - generell ist so ein Fehler eklig und schwer zu lokalisieren.......
    Was für ein Netzteil hast Du genau? Und wie alt?
     
  4. @ Athene: Das Netzteil hat 450 Watt und ist ca. 1 Jahr alt, Namen weiß ich gerade nicht und ich will den Computer jetzt auch nicht auseinander schrauben.

    Laut MBM hat meine CPU eine Temperatur von 53 Grad, das Gehäuse 33. Also ein Hitzeproblem ist es wohl auch nicht.

    Das mit dem Speicher habe ich mir auch schon gedacht, denn vor ein paar Monaten schmierte Windows öfters einfach so mitten drin ab, ohne ersichtlichen Grund (seit einiger Zeit jedoch nicht mehr) und als Fehlerursache wurde ein möglicher Speicherdefekt angegeben. Dann habe ich mir Memory Test geholt und den mehrmals hintereinander stundenlang im erweiterten Modus laufen lassen, doch es wurde nie was gefunden. Na ja, ich habe den Computer immer schrittweise aufgerüstet, es wird wohl mal Zeit  für ein ganz neues Komplettsystem, damit werde ich hoffentlich weniger Probleme haben.
     
  5. Ebs
    Ebs
    Hallo Moorgott,

    aus deiner Fehler-Beschreibung würde ich keinen Hardware-Fehler vermuten,sondern eher,dass es irgendwo im System einen kleinen Fehler gibt.

    Mir erging es nämlich ähnlich,ständiges Einfrieren des Systems ohne ersichtliche Ursache.

    Nach mehrmaliger gründlicher Wartung des Systems war der Fehler dann plötzlich wieder verschwunden und ist bis heute auch nicht mehr aufgetreten.

    Ist vielleicht einen Versuch oder auch zwei wert:

    1.Alle Mülldateien löschen.(Mache ich mit TraXEx und RegSeeker)
    2.Inhalt des Prefetch-Ordners im Windows-Ordner löschen.
    3.Defragmentieren.(Mache ich mit dem Windows-Tool)
    Ist besonders nach SP2-Installatition wichtig,da SP2 die System-Dateien ziemlich durcheinanderwirbelt.

    Falls das System danach zu langsam startet:
    4.Bootoptimierung mit BootVis, evtl. zweimal hintereinander bei zu geringem Erfolg im ersten Versuch.
    (Mache ich seit Jahren mit bestem Erfolg.
    Ich sage es nur deshalb, weil viele plötzlich seit einiger Zeit BootVis verteufeln und jetzt im Gegensatz zu vorher ablehnen.)

    Gruß Ebs

    PS. Mit Optimierungs-Tools zu arbeiten birgt immer ein gewisses Risiko. Evtl. vorher ein Image anlegen oder zumindest einen System-Wiederherstellungs-Punkt.

    Muss aber auch sagen, dass ich mit den genannten Tools noch nie ein Problem hatte.
     
  6. @ EBS: Vielen Dank für die Tipps. Also heute lief der Computer bislang ohne diese Probleme. Ich habe mal Scandisk gemacht und Defrag, vielleicht hat das sogar schon was gebracht.

    Also das Hochfahren dauert immer sehr kurz, damit hatte ich auch noch nie Probleme. Habe in meinem Autostart und im Systemstart (über msconfig) fast alles rausgeschmissen, habe immer nur so ca. 16 - 20 Prozesse am laufen, denn ich hasse es, wenn jeder noch so unwichtige Mist beim Starten mitgeladen wird. TraXEx und RegSeeker kenne ich nicht, ist das Freeware? Wo kann man die bekommen?

    Gruß
    Moorgott
     
  7. Ebs
    Ebs
    Vielleicht hast du den Fehler schon erwischt,wäre ja toll.

    RegSeeker (Freeware) findest du hier:

    http://www.hoverdesk.net/freeware.htm

    -räumt die Registry (mit Sicherung,die ich aber noch nie brauchte) einwandfrei sauber.

    TraxEx findest du hier (ist 4 Wochen kostenlos):

    http://www.almisoft.de/traxex2.htm

    -ist das beste Entmüllungs-Tool,das ich kenne.

    Nutze es schon seit Jahren,verursachte bei mir noch nie einen Fehler.

    Ebs
     
  8. @ Ebs: Danke für die Links, die Programme ziehe ich mir dann heute mal irgendwann. Jetzt ruft mich mein Rennrad jedoch und das hat Priorität!

    Gruß
    Ingo
     
  9. Ebs
    Ebs
    Noch eine Ergänzung:

    Der Hinweis auf BootVis bezog sich hauptsächlich auf das Booten nach dem Löschen des Inhalts vom Prefetch-Ordner.
    (enthält Start-Informationen der genutzten Programme,die im Laufe der Zeit Fehler enthalten können)

    Danach startet Windows anfangs meist wesentlich langsamer  bis das System nach und nach (nach jedem Neu- und Programmstart) den Inhalt des genannten Ordners wieder neu schreibt.
    (Kann man mit BootVis vermeiden und abkürzen.)

    Findest du,falls Bedarf,hier:

    http://www.wintotal.de/softw/index.php?rb=34&id=788

    (Die Berechtigung des Hinweises,dass Bootvis unter SP2 nicht mehr geeignet ist,kann ich nicht bestätigen.
    Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden.)

    Gruß Ebs
     
Die Seite wird geladen...

PC friert alle paar Minuten für ein paar Sekunden ein - Ähnliche Themen

Forum Datum
Nach SP2 friert Startbildschirm ein, jetzt bleibt alles schwarz. Windows XP Forum 29. Apr. 2009
Win98se: nach ca. max. 5 Min. friert alles ein Windows 95-2000 6. Nov. 2005
PC "friert ein" Hardware 5. Sep. 2015
PC friert ein Windows 8 Forum 3. Juni 2015
Bildschirm friert ohne Vorwarnung ein Windows 7 Forum 29. Sep. 2014