PC friert ein oder startet einfach neu

Dieses Thema PC friert ein oder startet einfach neu im Forum "Hardware" wurde erstellt von BeeBop, 26. Nov. 2002.

Thema: PC friert ein oder startet einfach neu Hi Leute, ich hoffe jemand von euch kann mir vielleicht helfen... aaaalsoo... mein Rechner (mit WinXP Pro) lief...

  1. Hi Leute, ich hoffe jemand von euch kann mir vielleicht helfen...
    aaaalsoo... mein Rechner (mit WinXP Pro) lief eigentlich ganz gut, aber seit kurzen friert er mitten im Betrieb (meist wenn man länger nix dran gemacht hat) einfach so ein und dann geht gar nix mehr, nur ausschalten. Manchmal fährt er dann noch nicht mal mehr vernünftig wieder hoch, erst wenn man ihn ne Zeit lang ausgelassen hat. :-/
    Teilweise ist es sogar so, dass er sich im Betrieb mal eben denkt, er könnte ja mal runter und wieder hochfahren. Dann läuft er wieder normal hoch als wenn nichts gewesen wäre, ohne Scandisk o.ä. . Finde ich ziemlich komisch.
    Woran könnte das liegen? Was meint ihr? ???

    MfG
     
  2. Möglicherweise ein defekt am Ram oder Board?!
     
  3. Hast du das Automatische Runterfahren deaktiviert? Systemsteuerung -> System -> Erweitert -> Einstellungen bei Starten und Wiederstellen -> Häckchen bei Automatisch Neustart durchführen raus. Vielleicht hast du Glück und bekommst einen Bluescreen. Wichtig ist dann die Zeile in Großbuchstaben getrennt mit Unterstrichen und unten links eventuell ein Dateiname.

    Ansonsten, wenn kein Bluescreen kommt und der Rechner sich festfährt, könnte ein zu schwaches Netzteil oder ein Temperaturproblem der Grund sein.
     
  4. Ich habe auch schon dran gedacht, dass es evtl an der Temperatur liegen könnte.
    Es gibt doch sicherlich Programme, mit denen man die CPU Temperatur auslesen kann (dann muss man nicht immer neu starten und im Bios nachsehen), oder?!
    Wo finde ich ein Programm, mit dem ich den RAM testen kann?!

    MfG
     
  5. Klar, gibt es diese Programme... ich denke SiSoft Sandra 2002 kann die Temperaturen anzeigen (bin mir aber nicht ganz sicher), MBM5 (MotherBoardMonitor) kann es auf alle Fälle (hatte ich schon mal zeitweise laufen)... schau einfach mal hier nach, das ist die Download Ecke von Wintotal, da findest Du Programme die für Deine Zwecke geeignet sein sollten...
     
  6. Hi,

    die Ursache könnte auch das Netzteil sein. Der Tausch hat mir in letzter Zeit bei einigen Rechnern geholfen.

    Martina
     
  7. Moin!
    Also habe gestern mal alles getestet. In der Systemsteuerung das autom. Herunterfahren deaktiviert, SiSoft Sandra installiert, um die Temperatur der CPU ein bisschen zu kontrollieren. Bei meinem ersten Versuch (mit geschlossenem Gehäuse) hat es ca 40 minuten gedauert, bis er sich wieder verabschiedet hat --> einfach eingefroren, kein Bluescreen oder so. Habe ihn dann resetted, wollte er aber wohl auch nicht, denn er hat noch nicht mal mehr neu hochgefahren, das Lämpchen vom Monitor blinkte wie in StandBy und der Rechner sagte gar nix mehr. Habe ihn dann ganz ausgeschaltet und dann gleich wieder ein und dann fuhr er bis zum Win Bootlogo hoch und verabschiedete sich wieder.
    Später habe ich es dann nochmal probiert, mit offenem Gehäuse. Naja, also dann lief er. Nach dem Einschalten hatte die CPU ne Temperatur vom 21°C. Habe versucht ihn ein bisschen zu belasten, aber das einzige was passiert ist, dass die CPU Temp auf fast 59°C gestiegen ist. Ansonsten lief er über eine Stunde einwandfrei.
    Soll ich jetzt nen Freiluft-PC draus machen? Das kanns ja nun auch nicht sein.

    @Martina:
    Hm, das mit dem Netzteil-Tausch habe ich noch nicht ausprobiert, habe kein zweites rumliegen. Aber müsste der Rechner dann nicht immer ganz ausgehen, wenn es am Netzteil liegen würde? Und nicht einfach nur stehenbleiben?!?

    MfG
     
  8. Netzteile, die zu wenig Strom liefern, zeigen auch Symptome wie Freezes.

    Wenn es ein Wärmeproblem ist, hilft folgendes:
    1. Gehäuselüfter, 2 Stück, einer, der vorne kühle Luft ansaugt, und einer, der hinten warme Luft absaugt. Quasi ein Windkanal.
    2. Ein leistungsstarker Prozessorkühler: zB bis 1600Mhz ein Verax P14, ab da sollte es dann schon zB ein Alpha PAL8045 sein.
    2.b: Alternativ ne Wasserkühlung, wenn du die Investition nicht scheust.

    Die Frage ist auch, was genau den Absturz verursacht: CPU, RAM, Grafikkarte, ne andere Karte, usw.
     
  9. Also der Rechner ist ein 1400er Athlon und an der Hardware habe ich in letzter Zeit (zumindest seitdem das Problem besteht) nichts geändert.
    Und ne Wasserkühlung wär mir dann glaub ich doch etwas teuer.
    Woran kann ich denn erkennen, ob das Netzteil nicht mehr ausreicht??

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

PC friert ein oder startet einfach neu - Ähnliche Themen

Forum Datum
WINXP friert bei Videos oder Musik ein !! Windows XP Forum 16. Okt. 2006
Terratec t2 oder t² friert Computer ein Windows XP Forum 16. Dez. 2005
Maus friert entweder ein oder verschwindet ganz Windows XP Forum 30. Nov. 2005
Win XP friert ein oder bootet neu mit per Bluescreen :-( Hardware 30. Aug. 2004
PC "friert ein" Hardware 5. Sep. 2015