PC-Konfiguration so ok?

Dieses Thema PC-Konfiguration so ok? im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von JuliusCaesar, 18. Juni 2013.

Thema: PC-Konfiguration so ok? Hi Community, da mein aktueller Laptop meist nur im Wohnzimmer steht und für die heutigen Spiele einfach zu schwach...

  1. Hi Community,

    da mein aktueller Laptop meist nur im Wohnzimmer steht und für die heutigen Spiele einfach zu schwach wird (nach zwei Runden League of Legends verbrenne ich mir fast die linke Hand, welche über der Gafikkarte liegt), will ich mir wieder einen aufrüstbaren Desktop-PC zulegen. Da ich aus dem Thema aber jetzt eine gewisse Zeit raus war, wäre ich für eure Kommentare, Vorschläge und Kritiken dankbar.

    Gewünscht ist ein PC, der genug Power für aktuelle Spiele hat, auch mit zukünftigen Programmen eine Weile zurecht kommt, aber dabei dennoch vom Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
    Folgende Konfiguration habe ich mir dazu überlegt:

    Gehäuse:
    Thermaltake Overseer RX-I Big Tower ohne Netzteil (ca. 95,- €)
    Netzteil:
    630 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze (ca. 75,- €)
    Prozessor:
    Intel Core i7 4770K 4x 3.50GHz So.1150 (ca. 290,- €)
    CPU-Kühler:
    be quiet! Dark Rock Pro 2 (ca. 65,- €)
    Mainboard:
    Asus Z87-PRO Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail (ca. 160,- €)
    Das Mainboard habe ich wegen des integrierten Bluetooth gewählt.
    RAM:
    16GB G.Skill Ares DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit (ca. 110,- €)
    Festplatten:
    HDD: 2x 2000GB WD Red WD20EFRX 64MB 3.5 (8.9cm) SATA 6Gb/s (ca. 180,- € (2x 90,- €))
    SSD: 250GB Samsung 840 Basic Series 2.5 (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-7TD250BW) (ca. 140,- €)
    Die SSD ist natürlich für das OS gedacht. Die beiden HDDs sollen in einem RAID 0 laufen. Da ich viele Bilder auch im RAW-Format speichere, brauche ich auch diese Größe.
    Grafikkarte:
    2048MB Gigabyte GeForce GTX 660 Ti Windforce 2X OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (ca. 285,- €)
    Optisches Laufwerk:
    LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer (ca. 70,- €)

    Insgesamt hätte ich dann einen Rechner für knappe 1.500,- €

    Wie geschrieben, bin ich über Kritik, Verbesserungsvorschläge oder einfach Bestätigungen sehr dankbar.
     
  2. Hallo,

    grundsätzlich ginge das so in Ordnung.
    Wenn der Fokus mehr auf Spielen als auf Bildbearbeitung (so lese ich das heraus) liegt, würde ich nur einen i5 und dafür eine noch flottere Grafikkarte vorschlagen, oder einfach bei der 660 Ti bleiben.

    Für Spiele würden 8GB RAM deutlich ausreichen. Je nach Umfang der Bildbearbeitung KANN es knapp werden.

    Das Netzteil ist etwas überdimensioniert: 480W-530W reichen bei einem guten Markennetzteil für dieses System dicke aus.

    Ein Mainboard wegen integriertem Bluetooth auszuwählen halte ich für Quatsch. Ein Bluetooth-Stick kostet nur rund 10€ und wenn du sonst keine besonderen Ansprüche an das Mainboard stellst, kannst du hier etwas Geld sparen.

    Wenn du klar ein Budget vorgibst und noch etwas näher beschreibst, was du mit dem PC anstellen möchtest, können wir dir noch besser helfen.

    Gruß
    Patrick
     
  3. Hallo Patrick,

    erst einmal Danke für die Antwort.
    Das Budget sollte in etwa in dem Bereich um 1500,- € liegen.

    Der Fokus liegt nicht alleine auf dem Spielen. Nur merke ich beim Spielen momentan am extremsten, dass mein Laptop an die Grenzen stößt oder schon darüber raus ist.
    Ich bearbeite auch immer mehr Bilder mit Photoshop und schneide / convertiere auch mal kleinere Videos.
    Ansonsten eben das Übliche mit Office und Internet, aber dafür reicht ja mein derzeitiger Rechner noch dicke.

    Eine größere Grafikkarte, beispielsweise eine 670er GPU, ist eben gleich wieder um einiges teurer, bei relativ weniger Leistung. Deshalb habe ich das Netzteil ein bisschen größer gewählt, um noch Reserven für eine evtl. zweite Grafikkarte zu haben.

    Ich möchte möglichst wenig Stecker in meinen USB-Anschlüssen haben, damit die Kids die erst gar nicht abziehen und verschlampern oder gar abbrechen können. ;D
    Aber 160,- € für ein Mainboard fand ich jetzt nicht viel?!? Es soll eben auch stabil laufen und gute Komponenten haben.
     
  4. Hallo,

    wenn man beim Z87 Chipsatz bleibt, gibt es bereits für knapp über 100€ gute Mainboards, die auch stabil laufen und auf gleicher Qualitätsebene sind.
    Es kommt eben darauf an, was für eine Ausstattung man benötigt. Übrigens würde ein Board mit H87 auch genügen, sofern du nicht übertakten willst. Da du aber den i7 mit K, also mit freiem Multiplikator, gewählt hast, gehe ich davon aus, dass du das willst. Dann bist du mit einem Z87 Board goldrichtig.
    Ansonsten H87 Board und den i7 ohne das K.

    Wenn du später eine zweite GTX 660 Ti einbauen wirst, dann ist das von dir genannte 630W Netzteil passend.

    Gerade beim Videoschnitt lohnt sich ein i7, bei Bildbearbeitung fällt der Unterschied zum i5 wohl etwas geringer aus, außer du arbeitest (sehr) viel mit rechenintensiven Filtern. Entsprechende Software, die die vielen Kerne ausnutzt, natürlich vorausgesetzt.

    Gruß
    Patrick

    //EDIT:
    Ganz vergessen:
    Da du sowieso eine dedizierte Grafikkarte einbaust, könnte ein Xeon Prozessor interessant sein.
    Ist im Prinzip ein i7 nur ohne integrierte Grafik. Dafür ein paar Euros günstiger. :1
     
  5. Hallo,

    ich möchte mir zumindest die Option zum Übertakten offen halten.
    Den i7 anstatt eines Xeon habe ich deshalb, weil meine Frau auch viel an dem Rechner sitzt und der reicht die integrierte Grafik dicke. ;) Die braucht also nicht immer die stromfressende Grafik. Und wenn ich das richtig sehe, schalten die neuen, modernen Systeme die dedizierte Grafik ja nur bei Bedarf dazu?!? Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

    Hast du mir ein Beispiel für ein solches Mainboard, das du empfehlen könntest? WLAN und RAID sollten definitiv onboard sein. Aber das haben heute vermutlich alle. Ursprünglich hatte ich die Deluxe-Version des Mainboards gewählt, dann aber verglichen und bin zu dem Schluss gekommen, dass mir die WLAN-Variante des Pro bei meinem Router dicke reichen. ;D
    Toll bei dem Board fand ich eben die ganzen Schutzeinrichtung bezüglich Überspannung.
    Military Class Komponenten gibt es in der Preisklasse vermutlich nicht? :-?

    EDIT:
    Dann habe ich doch nicht so viel verlernt? :p
    Welchen Xeon würdest du denn alternativ empfehlen? Denn bei gleicher Core-Zahl und Taktrate sind die nicht wirklich günstiger? :-?
     
  6. Hallo,

    wie das mit dem Umschalten von integrierter und dedizierter Grafik aussieht, weiß ich leider nicht.

    RAID haben meist alle H87 und Z87 Boards. Mit WLAN sieht es schlecht aus, das haben nur wenige.
    Da du eventuell später eine zweite Grafikkarte nachrüsten willst, muss das Board auch SLI unterstützen.
    Die Auswahl ist dann sehr begrenzt und das von dir ausgewählte ASUS Board am günstigsten.
    Unter diesen Voraussetzungen wäre das auch meine Wahl.
    Ansonsten würde ich mir ein günstiges Board von ASUS oder ASRock zulegen.

    Military Class? Braucht man das? Ich meine, dass MSI da mal solche Boards hatte.
    Ob es aber für Sockel 1150 solche Boards schon gibt, weiß ich spontan nicht.

    Gruß
     
  7. Hi.

    Ich dachte, das mal irgendwo gelesen zu haben. Was jetzt allerdings dafür verantwortlich ist (Grafikkarte, Mainboard oder CPU), dass die dedizierte Grafikkarte abgeschalten wird, weiß ich nicht. Vielleicht verwechsel ich das jetzt auch mit Notebooks, dass es nur da geht.
    Wie auch immer: Da ich keine vergleichbare XEON-CPU mit deutlich günstigerem Preis gefunden habe, ist das schon ok. :)

    Military-Class gibt es auch von ASUS. Das Sabertooth hat das. Und auch andere Mainboards in der Preisklasse 200,- € aufwärts.
    Brauchen tut man es nicht. Aber wenn man es bekommen würde. ;)

    Das es mit WLAN gar nicht so gut aussieht, wie ich dachte, habe ich auch gerade gemerkt. :(
    Mit ASRock hatte ich vor Jahren mal schlechte Erfahrungen gemacht. Sind kurz nacheinander zwei Mainboards kaputt gegangen. Sind die in der Zwischenzeit qualitativ besser?

    Dann werde ich mir das System wohl so zulegen, wenn dann meine Steuerrückzahlung kommt. :2funny: mml
     
  8. Hallo,

    ASRock hat sich in letzter Zeit einen guten Namen gemacht und wird oft empfohlen.
    War selbst mit einem Z77 Board sehr zufrieden.

    Viel Spaß beim Basteln!

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

PC-Konfiguration so ok? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Eure Meinung zu ner PC-Konfiguration Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 15. Feb. 2007