Problem mit Interrupts

Dieses Thema Problem mit Interrupts im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von L@um@dmin, 11. Feb. 2003.

Thema: Problem mit Interrupts Also mein Problem fing damit an, dass mir ständig verschiedenste Anwendungen abgestürzt sind, mit der Meldung...

  1. Also mein Problem fing damit an, dass mir ständig verschiedenste Anwendungen abgestürzt sind, mit der Meldung blabla.exe hat einen Fehler verursacht und wird geschlossen. Nun habe ich schon sehr viel hier im Forum gesucht, auch das eine oder andere ausprobiert, meine Bios upgedated, Neuinstalliert, eine vermeintlich kaputte Festplatte ausgebaut (auf die ließ sich partout nicht WIN98 installieren), und mit minimaler Hardware neuinstalliert. Zwischendurch hat sich mein Rechner auch gegen Treiber gewehrt, und deren Anwendungen als corrupt bezeichnet, sie allerdings nach einem Neustart, und einem Tag Ruhe wieder ohne Zögern ausgeführt wurden.

    Nun habe ich allerdings festgestellt, nachdem WIN2000 mal wieder läuft (über 98 gebügelt), dass meine Geforce 2 MX 400 ein AMD-PCI-Controller und meine Soundkarte am gleichen IRQ hängen. Nun weiß ich allerdings nicht besonders viel über Interrupts, und wollte fragen, ob das evtl. auch der Grund sein könnte, und wenn ja, was ich dagegen unternehmen kann. Kann man IRQ's manuell vergeben?

    Schreibt bitte fleißig, damit ich meinen Rechner bald mal wieder vernüftig nutzen kann.
     
  2. IRQ Sharing ist in der Regel problemlos möglich... in der Regel ;)
    ABER... Die Praxis zeigst mal wieder besser.

    Die Grafikkarte sollte immer einen eigenen IRQ haben und den mit keiner anderen Karte oder Onboard Komponente sharen; das erreichst du in der Regel schon dadurch, dass du den PCI1 direkt unterhalb vom AGP-Slot unbelegt läßt.

    Überflüßige Dinge können entfernt werden, wie z.B. den zweiten seriellen Port oder sogar beide, wenn du nur USB einsetzt. Auch der parallel Port kann deaktiviert werden, wenn du keine Perepherie über diesen Anschluß ansteuern möchtest. Dann hast du schon mal direkt IRQ 3,4 und 7 frei.
    Auch der Eintrag Modem uses IRQ im BIOS sollte auf N/A stehen, wenn du kein Modem nutzt.

    Wenn du jetzt noch hingehst und die PCI-Karten entsprechend in den Slots wechselt, sollte bald ein Erfolg erkennbar sein.

    Physikalisch sind die PCI Slots und der AGP-Slot nicht unabhängig, was du ja leidlich feststellen kannst. Slot 2 hängt mit 5 zusammen, 3 mit 4, AGP mit Slot 1, Slot 6 mit USB... ist absolut herstellerspezifisch. Hier spielen Sachen wie Busmastering mit; einer kontrolliert den BUS und hat das sagen, der andere muss sich unterordnen.

    Manche BIOS Varianten erlauben das Ändern des IRQ, jedoch wird die Änderung immer beide zusammenhängende Komponenten betreffen, also letztlich wirst du immer an den Positionen deiner Karten arbeiten müssen, um einen optimales Ergebnis zu bekommen.

    Gruß,
    Heiko
     
  3. Hallo, ich habe ein Asus-Mainboard - und als mein PC Schluckauf bekam, waren Kartenwechselspielchen fällig ( später war nach einem Bios-Update alles plötzlich ok) - dabei ergab sich, dass bei mir die Grafikkkarte einen alleinigen IRQ bekam, obwohl ich im danebenliegenden Slot die FritzcardDSL habe ( war u.a. aus physikalischen - Platzgründen dazu gezwungen - SCSI-Karte mit CDRoM-Anschluss musste auf4 und 5 freibleiben). IRQ-Verteilung ist in W98 gut, in XP wie üblich komisch - aber Grafikkarte ist auch da allein..........Hilft nur Probieren......
     
Die Seite wird geladen...

Problem mit Interrupts - Ähnliche Themen

Forum Datum
SEHR DRINGEND: Probleme bei Upgrade auf Windows 7 Windows Vista Forum 13. Nov. 2016
Problem - Laptop mit angeblich win 10 und win 7 Windows 10 Forum 13. Nov. 2016
Dualboot Windows Uhrzeit Problem Windows 10 Forum 10. Nov. 2016
W10M - Glance Screen & DTTWU Probleme Windows 10 Forum 4. Nov. 2016
probleme mit windows 7 update bitte um hilfe. Windows 7 Forum 4. Nov. 2016