Probleme mit ASUS A8V deluxe, Multibootsystem mit Raid0 und weiterer SATA-Platte

Dieses Thema Probleme mit ASUS A8V deluxe, Multibootsystem mit Raid0 und weiterer SATA-Platte im Forum "Treiber & BIOS / UEFI" wurde erstellt von hardy2, 15. Mai 2005.

Thema: Probleme mit ASUS A8V deluxe, Multibootsystem mit Raid0 und weiterer SATA-Platte Hallo, ich habe kürzlich einen neuen PC mit u.a. folgender Ausstattung gekauft: - Prozessor: AMD A64 3000+ -...

  1. Hallo,

    ich habe kürzlich einen neuen PC mit u.a. folgender Ausstattung gekauft:
    - Prozessor: AMD A64 3000+
    - Motherboard: ASUS A8V deluxe (BIOS-Version 1011)
    - 3 mal 160GB Festplatten, SATA, Maxtor
    Zwei Festplatten sind am onboard Promise-Controller angeschlossen und als Raid0-System konfiguriert. Auf diesem wurde mir vom Händler ein WindowsXP-System installiert (einschließlich SP2). Die dritte Festplatte läuft separat am onboard VIA-Controller. Soweit funktioniert alles, problemloses Booten vom Raidsystem und unter WindowsXP problemloser Zugriff auf die separate SATA-Platte.
    Auf der separaten SATA-Platte möchte ich mir nun ein weiteres WindowsXP installieren, völlig unabhängig vom Ersten auf dem Raidsystem. Mit einem Bootmanager (wahrscheinlich Boot-US) möchte ich das jeweils gewünschte System starten und das Andere verstecken. Momentan scheitert mein Vorhaben daran, das die SATA-Platte im AMI-BIOS im Bootmenü nicht aufgeführt wird. Es erscheint nur das Raidsystem, Eintrag FT TX Ary 1.
    Beim Hochfahren des PC's meldet sich zuerst das normale BIOS, danach das BIOS vom Promise-Controller, und anschließend startet WindowsXP. Keine Meldung vom BIOS des VIA-Controllers (SATA-BOOTROM im BIOS ist aktiviert). Ziehe ich die Datenkabel der Platten vom Promise-Controller ab, fahre den PC neu hoch, meldet sich an bekannter Stelle wieder das BIOS des Promise-Controllers. Es findet natürlich keine Platten und wird nicht installiert. Jetzt meldet sich das BIOS des VIA-Controllers und erkennt die (dritte) separate SATA-Platte. Diese erscheint nun auch im Bootmenü, Eintrag VIA VT6420 1st HDD. Auf dieser kann ich nun problemlos WindowsXP installieren und auch starten. Schließe ich die beiden anderen Platten wieder am Promise-Controller an, verschwindet die SATA-Platte wieder im Bootmenü. Deaktiviere ich im BIOS den Promise-Controller meldet sich auch das BIOS des VIA-Controllers und die separate SATA-Platte ist ebenfalls verfügbar. Aktiviere ich den Promise-Controller wieder und schalte als Betriebsart den IDE-Modus ein, erscheinen alle 3 Festplatten im BIOS zur Bootgeräteauswahl (SATA378 TX2plus D0, SATA378 TX2plus D1 und VIA VT6420 1st HDD). Nur, ich wollte gern ein Raid0-System installieren.
    Es wäre schön, wenn mir nun jemand helfen könnte. Wie erreiche ich es, das beide Systeme (Raid0, separate SATA-Platte) als Bootgeräte im AMI-BIOS angeboten werden? Denn nur dann kann ich diese in einem Bootmaneger auswählen.

    Hardy
     
  2. Hallo,

    da mein Problem nun gelöst ist, möchte ich wenigstens die Ursache mitteilen. Nach nun schon wochenlanger Suche in ...zig verschiedenen Foren zu Computerthemen fand ich den entscheidenten Tip. Die installierte BIOS-Version 1011 (bei mir: Build-Datum 14.03.2005) ist nicht ausgereift bzw. fehlerhaft. Ich holte mir auf der Asus-Seite die Version 1009 und flashte auf diese. Nun erscheinen im Bootmenü meine beiden Platten (Raidplatte und auch separate SATA-Platte) und alles funktioniert so, wie ich es mir wünsche. Beim Hochfahren meldet sich jetzt auch das BIOS des VIA-Controllers und anschließend das BIOS des Promise-Controllers.
    Anfangs flashte ich auf die BIOS-Version von der zum A8V-Board mitgelieferten CD. Diese Version (1002) war schon über ein Jahr alt. Danach fuhr der PC überhaupt nicht mehr hoch. Angeschaltet, und es passierte eigentlich nichts, keine Ausschrift u.s.w. Wieder fand ich Hilfe in einem Computer-Forum. Bei mir sind zwei 512 MB-Speicherriegel installiert (Dualchannel). Damit kommen die älteren BIOS-Versionen noch nicht zurecht. Es darf nur ein Riegel im Steckplatz B1 (!) vorhanden sein. So konnte ich den PC auch wieder hochfahren. Der Prozessor wurde zwar nicht richtig erkannt, Taktung erfolgte nur mit 800MHz statt 1800MHz. Aber so konnte ich auf die BIOS-Version 1009 flashen. Zum Schluss wurde der zweite Speicherriegel wieder hinzugefügt. Erneutes Hochfahren und alles klappte problemlos.
    Hier eine Adresse, wo verschiedene BIOS-Versionen zum Asus A8V Motherboard zum Download angeboten werden:

    http://a8v.aoxclan.com

    Die älteren angebotenen Betaversionen sind bei Asus nicht mehr zu bekommen. Gelobt wird in einigen Foren auch die Betaversion 1010.003. Diese wird bei Asus aber nicht als Finalversion angeboten, warum auch immer. Wie bereits erwähnt, ich nutze jetzt Version 1009 Final. Diese holte ich mir direkt auf der Asus-Seite und nicht von der oben angegebenen Adresse.
    Ein dickes Minus geht übrigens an den deutschen Asus-Support. Auf meine Problemmeldung wurde leider nicht reagiert ...

    Viele Grüße

    Hardy
     
Die Seite wird geladen...

Probleme mit ASUS A8V deluxe, Multibootsystem mit Raid0 und weiterer SATA-Platte - Ähnliche Themen

Forum Datum
Treiberprobleme Asus P5G41TD-M Pro /Win7 Hardware 23. Sep. 2010
Soundprobleme - Asus M4N68T LE V2 und Win XP Windows XP Forum 27. Okt. 2012
Asus P5K & Bootprobleme etc.. Hardware 3. Mai 2008
Asus Notebook G2S-7R066G Probleme mit DVB-T Tuner Hardware 25. Dez. 2007
Probleme mit Asus M2A VM Hardware 18. Juli 2007