RAID-CONTROLLER (Lohnt sich Hardware-Raid?)

Dieses Thema RAID-CONTROLLER (Lohnt sich Hardware-Raid?) im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von jockey, 3. Nov. 2009.

Thema: RAID-CONTROLLER (Lohnt sich Hardware-Raid?) Hallo, folgenden Rechner-Aufbau habe ich aktuell in Betrieb: ASUS P5QL-E - Intel Quad Core q9400 (4x 2,67GHz) -...

  1. Hallo,
    folgenden Rechner-Aufbau habe ich aktuell in Betrieb:

    ASUS P5QL-E
    - Intel Quad Core q9400 (4x 2,67GHz)
    - RAID-0 mit 2x 250GB Seagate Festplatten über Mainboard-Chiplösung
    - 2x 500MB zusätzliche Festplatten
    - Windows 7 x86 Ultimate


    Frage hierzu: Lohnt sich der Umstieg auf echtes HARDWARE-RAID hinsichtlich der Performance?

    Falls ja: WELCHER CONTROLLER ist EMPFEHLENSWERT (auch im Hinblick auf Linux/Ubuntu?)

    Meine Anforderung: Maximale Performance!!! Evtl. auch bald ein 64-Bit-System!

    Gesichert wird regelmaßig auf eine(!) weitere Festplatte. Hinsichtlich Ausfallanfälligkeit eines RAID-0-Verbundes bin ich also nicht empfindlich.

    Danke für Tips!

    Jan
     
  2. was meinst du bitte mit echtem Hardware-RAID, eine Software-lösung ist mir nicht bekannt.
    Es gibt natürlich unterschiede bei den SATA-controllern, bei Intel/AMD is der halt in der Southbridge. Ob es einen entscheidenden Vorteil gibt, wenn man einen Controller über pci-e verwendet wage ich zu bezweifeln.

    Wenn du was edles, schnelles mit großem Leistungsumfang willst, leg dir einen SAS-Controller (Serial Attached SCSI) mit entsprechenden Platten zu. Normalerweise sind die MTBF solcher Platten auch um einiges höher als bei 0815-Desktop-Platten. Umdrehungszahlen bis 15.000 kein Problem, z.b. die Seagate Cheetah Modelle.
    Controller:
    http://www.alternate.de/html/catego...1=Controller&l2=Serial+Attached+SCSI&
    Adaptec dürfte mal wieder die besten bauen.
    Festplatten:
    http://www.alternate.de/html/catego...1=Festplatten&l2=SAS&l3=3,5+Zoll&

    Die Vorteile bei SCSI sind umfangreich, und die Platten schon in der Zugriffszeit um einiges schneller. Dafür sind die Preise halt auch recht hoch, so ein raid-sys hat schnell mal den gegenwert eines kompletten PC erreicht.

    Wenn du darauf keinen Bock hast, bleib bei Onboard-Sata. Vielleicht auf einen der neuen Intel-Sockel umsteigen, die haben sicher wieder die Nase vorn bei der i/o-performance.
     
  3. Nun, ich möchte halt wissen, ob es Sinn ergibt, die Raid-0 Onboard-Lösung durch eine Controller-Variante zu ersetzen. Bin da nicht so sehr schlau. Oft liest man, dass dieses die CPU entlasten würde.

    Eine Lösung, wie Du sie vorschlägst, kommt wohl leider nicht in Betracht aus Kostengründen. Da müsste ich ja fast alles neu kaufen.

    Mit gehts eigentlich nur darum, zu erfahren, ob Raid onboard oder controllergesteuert.
     
  4. Das dürfte zumindest von der Anbindung her nichts ausmachen. In der Qualität gibts schon unterschiede, mit deiner ICH10 Southbridge bist du aber schon sehr gut dabei.
    http://www.tomshardware.com/reviews/intel-p45-chipset,1961-22.html
    Wenn du lustig bist kannst du dir natürlich nen Controller zulegen, bietet sicher auch noch andere nette Features wie low level format oder ähnliches. Wird zumindest angenehmer zu verwalten sein als onboard, zudem hast du beim kauf eines neuen Mainboards keinen Stress.
    Was den performacegewinn angeht, bei nem guten Controller vielleicht n paar Prozent? Aber dann solte es schon was edles von Adaptec sein und pci-e haben.
     
Die Seite wird geladen...

RAID-CONTROLLER (Lohnt sich Hardware-Raid?) - Ähnliche Themen

Forum Datum
SATA RAID-Controller Hardware 16. Feb. 2006
RAID-System - Raid-Controller Hardware 9. Mai 2005
Einbau eines RAID-Controllers Windows XP Forum 11. Nov. 2004
Raid-Controller und WinXP Pro Hardware 24. Nov. 2002