Rar Passwordfinder

Dieses Thema Rar Passwordfinder im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von schmiedex, 14. Jan. 2003.

Thema: Rar Passwordfinder Hallo Leutz Kennt jemand ein Programm wie den Zip Passwordfinder ( hier in der downloadsection) nur eben für Rar...

  1. Hallo Leutz

    Kennt jemand ein Programm wie den Zip Passwordfinder ( hier in der downloadsection) nur eben für Rar Files nicht für Zip??? Möglichst ne gut gehende Vollversion...
     
  2. @schmiedex

    RAR Password Cracker

    Die 3.13 Version ist noch Freeware. Für alle Folgeversionen ist eine Lizenzfällig.
    Versuch mal dein Glück ;)

    http://dnsoft.swrus.com/rpc/
     
  3. Dank Dir PCD für Deine Mühe...
     
  4. Ist es schon jemandem gelungen Vista direkt aus einer VHD-Datei heraus zu booten? So, wie es mit Windows 7 möglich ist ?

    Hintergrund:
    Windows 7 läßt sich von DVD direkt in eine VHD-Datei installieren. Und von dieser VHD-Datei kann Windows 7 direkt gebootet werden. Ohne irgendwelche zusätzlich Virtualisierungssoftware. Siehe hier.

    Das ist ganz praktisch, wenn man mehrere Windows 7 Builds nebeneinander testen will; z.B. Build 7000 (deutsch) und Build 7057 (englisch).

    Aber: Kann man auch Vista aus so einer VHD-Datei heraus direkt booten ?

    Warum?
    Interessant wäre das, wenn man später mal komplett auf Windows 7 umgestiegen ist und trotzdem für gelegentliche Zwecke mal schnell Vista starten möchte. Z.B. um Hardware-Treiber zu testen, die unter Windows 7 (noch) nicht laufen - aber unter Vista. Oder einfach nur um Freunden und Bekannten, die noch Vista benutzen, per Telefon zu helfen - dann wäre es praktisch wenn man noch ein Vista zur Verfügung hätte, welches man mal schnell booten könnte.
    Zwar ist es möglich Vista aus einer Virtualisierungssoftware heraus zu starten. Aber das ist ja nicht dasselbe wie richtiges booten. Bei der Virtualisierungssoftware wird dem Vista ja eine spezielle Hardware vorgegaukelt, die nur seltenst der eigenen realen Hardware entspricht. Da kann man kaum Hardware-Treiber testen. Oder es wäre möglich Vista parallel in eine eigene Partition zu installieren. Aber wenn man für gelegentliche Zwecke mehrere unterschiedliche Vista-Versionen parat haben will (Home Premium, Home Basic, Ultimate, etc), ist es doch einiges an Platzverschwendung, wenn man für jede Version eine Partition angelegt haben müßte. Eine kleine 5 oder 10 Gb VHD-Datei ist schnell mal von einer Backup-Festplatte zurückgespielt.

    Was ich bisher versucht habe:
    Auf einem PC mit installiertem Vista und Windows 7 habe ich aus Windows 7 heraus ein "Image Backup" gemacht. Dabei werden die Vista- und die Windows 7 Partition jeweils in separate VHD-Dateien gespeichert. Von der Windows 7 VHD-Datei kann ich anschließend booten; von der Vista VHD-Datei nicht.

    An einigen Stellen im Internet wird behauptet, daß Vista grundsätzlich nicht direkt aus einer VHD-Datei heraus gebootet werden kann.

    An anderer Stelle heißt es, es sei möglich, wenn die Vista-VHD-Datei zuvor mit der Virtualisierungssoftware "Windows Server 2008" und "Hyper-V" erstellt worden sei.

    Hat jemand Erfahrung damit und kann das bestätigen?
    (Ich habe kein "Windows Server 2008" und "Hyper-V")
     
  5. blieb bisher unbeantwortet

    gibt es neue Erkenntnisse?
     
  6. Vista läßt sich wohl nicht aus einer VHD-Datei booten. Dazu fehlt wohl ein spezieller Treiber, der die Festplatten-Zugriffe von der virtuellen Festplatte auf die reale Festplatte umlenkt.

    Aber auch bei Windows 7 läßt sich nur "Ultimate" und "Enterprise" aus der einer VHD-Datei booten. Man "kann" zwar auch "Home Premium" und "Professional" in eine VHD-Datei installieren - aber beim ersten Anmelden an das System ("Willkommens-Bildschirm") erscheint die Meldung, daß ein booten aus lizenzrechtlichen Gründen nicht gestattet ist.

    Das ist aber nicht so gravierend, denn es gibt ja eine kostenlose 90 Tage Version von Windows 7 Enterprise zum Download.
     
  7. Hallo unawave,

    Der Hyper-V Modus ist doch nur möglich, wenn die Intel CPU auch die Virtualisierung zulässt. Ich habe Windows Server 2008 R2 installiert aber leider unterstützt meine CPU den Hyper-V Modus nicht.

    Wenn ich den hätte, würde ich ja ein Backup mal testen, nur fehlt mir noch eine neue CPU zu.



    LG DerGiftzwerg