RAW Dateiformat Teil II

Dieses Thema RAW Dateiformat Teil II im Forum "Hardware" wurde erstellt von Michael1973, 19. Juli 2005.

Thema: RAW Dateiformat Teil II Hallo, ich habe genau das gleiche Problem. Ich habe eine externe Festplatte über USB2.0 an meinen Rechner...

  1. Hallo,

    ich habe genau das gleiche Problem.
    Ich habe eine externe Festplatte über USB2.0 an meinen Rechner angeschlossen.
    Anfänglich hat der Zugriff problemlos funktioniert.
    Nach einiger Zeit konnte nicht mehr von der Platte gelesen werden. Als Dateisystem wurde seitdem RAW angezeigt.

    Ich möchte die Daten wiederherstellen:
    Habe ich das richtig verstanden, dass es folgendermassen funktioniert?

    - Formatieren der Platte: Mit welchem Programm?

    - Zurückholen der Daten mit Easy Recovery: Wo bekomme ich das Programm her?

    Leider weiss ich nicht mehr genau, welches Dateisystem (FAT oder NTFS) vorher auf der Platte existent war. Kann man das sicher feststellen?

    Ich bitte um eine idiotensichere Anleitung. Mit liegt viel an den Daten und ich möchte keinen Fehler machen.

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Michael

    abgetrennt vom Thread: http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,84445.0.html
     
  2. welches betriebssystem? n büschen info brauchts schon.
     
  3. Hallo,

    ja sorry, reiche ich natürlich nach.

    Betriebssystem: Windows XP SP1
    Rechner: Pentium 4; 2,6 Ghz;ca. 700 MB RAM
    eingebaute Platte 100 GB auf drei Partitionen

    Wahlweise könnte ich die Aktion auch an einem Notebook Centrino 1,7 MHz mit Windows XP SP2 durchführen.
    Da ich aber festgestellt habe, dass die USB2.0-Verbindung nicht immer langzeitstabil ist, habe ich davor etwas Angst, da bei Verbindungsverlust beim Formatieren sicher keine Chance auf Datenrettung mehr besteht.
    Ich würde für diese Aktion die Festplatte aus dem USB-Gehäuse ausbauen und direkt als Slave an den freien EIDE-Bus meines Towers hinhängen.

    Größe der defekten Platte ca. 200 GB. Dateisystem jetzt RAW, vorher vermutlich FAT32.

    Danke für die prompte erste Antwort.
    Ich hoffe, jetzt alle Fragen beantwortet zu haben und bitte nochmals um baldige Rückmeldung.

    Dank und Gruß
    Michael
     
  4. @michael1973
    kuck ma hier, ob das ding wieder ne platte draus machen kann, kannst auch acronis recovery expert benutzen.
    http://www.wintotal.de/Software/index.php?rb=35&id=1372

    und wenn alles nichts bringt, bleibt die datenrettung mit easy recovery, hab ich in diesem thread schon beschrieben.
    Edit
    hast jetzt'n eigenen thread bekommen, vielleicht gibt's jetzt mehr resonanz.
    will dir auch kurz erklären, warum ich formatieren würde. ich hab mehrere grosse programme mir mal angesehen ;), und festgestellt, dass von der auswahl nicht viel bleibt. getdataback is'n gutes programm, aber findet nur dateien und ordner mit ~-bezeichnungen. stell dir mal diese arbeit vor, zu erraten, wie die dinger wirklich mal hiessen. zum richtigen wiederherstellen ist das nix. das ist was für schnüffler, die unbedingt inhalte von einzelnen dateien suchen müssen. easy recovery von ontrack hat auch eine raw-suche. aber da enstehen ordner von Lost1 - Lostx. überall ist was drin, sogar exe dateien, die ausführbar sind, aber wo bleibt die zusammengehörigkeit? welcher ordnerinhalt gehört zu welchem? wenn man suchen lässt nach das war wohl mal ntfs findet der nichts, nur bei der raw-suche. wenn man nun aber formatiert(in deinem fall fat32)und dann sucht, und ihm sagt dass das fat32 war, findet der ALLES, und zwar in originalstruktur, und das funktioniert.
     
  5. Hallo,

    danke für die Antwort.
    Ich habe mich auch nochmal ein wenig umgehört:

    Mir wurde gesagt, dass man unter XP Partitionen, die größer als 32 GB sind nicht formatieren kann. Stimmt das? Wenn ja, mit welchem Programm soll ich dann formatieren? Gibt es da Unterschiede (z.B. Low-Level oder Quick-Format ??).
    Es wurde mir auch gesagt, ich müsste die Platte an dem Rechner neu formatieren, an dem Sie ursprünglich formatiert wurde. Stimmt das?

    Und nochmal: Es ist nicht meine Platte und der Besitzer ist sich nicht ganz sicher, welches Dateisystem drauf war. Er sagt zwar zu 95% FAT32, aber kann man das nicht irgendwie sicher feststellen. Weil ich gehe davon aus, dass wenn man falsch formatiert, die Daten sicher weg sind, oder?

    Ich bitte nochmals um Unterstützung in dieser Richtung.

    Dank und Gruß
    Michael
     
  6. Hallo,

    noch ein kurzer Nachtrag:

    Ich habe die Platte einem Freund (Computerspezialist) gegeben, der es mit GetDataBack probieren wollte und vermutlich jetzt auch schon probiert hat.
    Bleibt mir die Lösung mit dem Formatieren und dem Programm Datarecovery immer noch?
    Gibt es das Programm irgendwo als Free/Shareware oder muss ich das Programm kaufen?

    Gruß
    Michael
     
  7. nee, musste, nomalerweise...., kaufen. acronis partition expert ist im moment meine persönliche erste wahl ( andere user können andere erfahrungen haben).
    und wenn du mit easy recovery recoverst, kannst du das ding so oft formatieren und partitionieren und wieder formatieren, wie du willst, natürlich niemals drauf schreiben und schon gar nicht shreddern.
     
  8. Hallo,

    erstmal nochmal vielen Dank für die Hilfe.
    Ich habe es inzwischen mit Hilfe eines Freundes geschafft, meine Daten zurückzuholen und möchte hier meine Erfahrungen schildern.

    Wir haben es mit dem Programm GetDataBack (GDB) geschafft.
    Es gibt zwei Versionen, eine für FAT-Partitionen und eine für NTFS-Partitionen.

    Erst war ich der Meiunung, dass ich eine FAT32-Partition verloren habe und somit haben wir mit dem FAT-GDB zuerst gesucht und nichts gefunden.
    Dann haben wird das NTDF-GDB-Programm drüberlaufen lassen und er hat so wie es aussieht alles wieder herstellen können.
    Das Auslesen der Platte dauert recht lange (etliche Stunden).

    Man erhält nach der Datenrettung die Verzeichnisstruktur angezeigt und kann dann einfach die Daten auf eine neue Platte kopieren.
    Also wiegesagt: komplette Verzeichnisstruktur mit kompletten Namen!

    Also wenn euch so was passiert, das Ihr Partitionen verliert, nicht den Kopf hängen lassen, sondern sich die Vollversion von GDB für Euren Partitionstyp besorgen (ca. 70?) und laufen lassen.
    Unter www.runtime.org/gdb.htm könnt ihr Euch auch eine Freeware-Version downloaden. Die kann aber meines Wissens keine kompletten Dateistrukturen, sondern nur einzelne Dateien zurücksichern!

    Die in diesem Forum auch vorgeschlagene Methode des Formatierens und dann Rücksichern mit EasyRecovery habe ich nicht ausprobiert und kann ich deshalb auch nicht kommentieren. Ich hatte nur allein schon vor dem Wort Formatieren Angst!
    Trotzdem nochmal danke.

    Ich werde in diesem Thread in nächster Zeit auch nochmal reinschauen und kann dann eventuell zu meiner Methode auch noch ein paar Tips geben.

    Gruß
    Michael
     
  9. na glückwunsch @michael1973, aber war ja alles angesprochen. lost1 - lostx (einzelne dateien) mit der freewareversion und eben komplett für 70? ;) :)
     
Die Seite wird geladen...

RAW Dateiformat Teil II - Ähnliche Themen

Forum Datum
Dateiformat wie pdf, aber beschreibbar? Microsoft Office Suite 3. Jan. 2013
EXEL Fehlermeldung Tabelle.xls: hat ein ungültiges Dateiformat. Windows XP Forum 25. März 2011
Firmware-Update Router klappt nicht - angeblich falsches Dateiformat Netzwerk 26. Feb. 2009
neue Dateiformate von Office 2007 Microsoft Office Suite 9. Dez. 2008
Dateiformat bei Powerpoint 2002 Microsoft Office Suite 1. Juli 2008