Rechner friert ein

Dieses Thema Rechner friert ein im Forum "Hardware" wurde erstellt von planlos03, 3. März 2003.

Thema: Rechner friert ein ...zugegeben, die Überschrift ist nicht gerade neu, aber mein Problem, im Vergleich zu den vorher beschriebenen,...

  1. ...zugegeben, die Überschrift ist nicht gerade neu, aber mein Problem, im Vergleich zu den vorher beschriebenen, schon...

    Ich habe aus einem alten Rechner (PIII, 320 MB RAM) die komplette HD/Kartenkofiguration in einen neuen REchner (Athlon 1200, 1 GB RAM) gebaut. Eingeschalten, W2k bootet, alles wunderbar... bis zu dem (unspezifizierten) Zeitpunkt, wo der Rechner stehen bleibt und wirklich gar nichts mehr zuckt (Bild friert ein, es hilft nur noch der Resetknopf).

    Sämtliches Speicher/Karten hin und herwechseln brachte keine Lösung, und irgendwann habe ich mehr aus Frust denn aus Überzeugung den Rechner mit dieser Knoppix-CD aus einer der letzten C'Ts gebootet (Linux-System auf CDROM), und siehe da, alles läuft...

    Wo liegt der Fehler???

    (vielleicht sollte ich noch dazuschreiben, daß der neue Rechner mit einem ECS K7VZA ausgestattet ist...)
     
  2. Hi
    BackUp machen und Win neu drauf!
    das mag ein Rechner gar nicht einfach neue Komponenten. Vielleicht kannse ne reparatur installation machen. Ansonsten musse auf alle Fälle neu installieren, da sich die IRQs ändern und so weiter.
    MfG Abaddon
     
  3. ...vielleicht hätte ich es ja noch ein wenig weiter ausführen sollen:

    Das System lief in einem Rechner mit K7VZA-Board und Athlon 1GHz Proz (und den besagten 1 G RAM). Nachdem sich das Board allerdings verabschiedet hat, habe ich die Konfiguration (Karten und Festplatten) in den geliehenen PIII-Rechner eingebaut, damit ich ein funktionierendes System hatte.
    Neues K7VZA mit 1.2 Athlon besorgt, Hardware wieder zurück portiert (RAM eingebaut), und seitdem habe ich den Fehler.
    Auf die Idee mit einer Neuinstallation bin ich auch schon gekommen und habe auf einer Test-HD W98 drauf, trotzdem tritt der Fehler auf.
    Ich werde mich jetzt nochmal auf die Suche nach aktuellen Treibern für's Board machen, BIOS-Update ist schon bestellt.

    Ich weigere mich einfach zu glauben, daß es an der Kombination Board/Proz/Speicher liegt, da, wie gesagt, das System mit dem besagten Live-Linux läuft.

    Selbstverständlich bin ich auch einem zuverlässigen RAM-Tester nicht abgeneigt.

    Falls noch jemand eine idee hat... BITTE!

    Planlos03
     
  4. Hi
    das ist doch klar, das Linux erkennt alle Hardware beim Booten, Windoof hat die Hardware komponenten alle schon mal erkannt und kennt die Konfiguration, die du aber ja geändert hast. Zudem ist auf dem Board ne ganz anderer Chipsatz drauf und OnBoard componenten sind auch anders, dazu sind die Treiber des alten Boards absolut incompatibel mit dem neues Board.
    Neuer Prozzi mehr Ram kein Thema für Windoof aber ne neues Board da wird doch die ganze Konfig. durcheinander geschmissen.

    Glaub mir ne Neu-/Reparaturinstallation ist der einzige ausweg!
    MfG Abaddon
     
  5. ...ok, gehen wir also mal davon aus, daß W2k und das neue Board sich nicht vertragen.

    Wieso ist aber dann derselbe Fehler bei der W98-Testinstallation ebenso aufgetreten?
    (Ja, ich weiß, W98 hat Probleme mit großen RAMs, aber ich werde heute abend nochmal eine W2k-Testinstallation hinterherschieben...)

    Ich halte Euch auf dem Laufenden...

    Planlos03

    PS ...mich würde aber wirklich interessieren, ob es noch eine andere Erklärung für das Problem gäbe..
     
  6. ...ach ja... und wieso hat das System die Portierung von K7VZA/Athlon (alt) nach PIII überstanden???
     
  7. Gute Frage
    Weiss ich nicht !
    Was genau meinst du mit Testinstallation? Hast installiert ner anderen PArtition?
    Win 98 kommt schon mit mehr als 256MB nicht zurecht und du klopps da 1024MB rein das das nicht stabiel läuft ist klar
    MfG Abaddon
     
  8. Testinstallation...
    ganz einfach, auf eine leere Festplatte das nackte BS installiert (plus die entsprechenden Treiber natürlich)

    Wie gesagt, werde wohl iLdA (im Laufe des Abends) das Ganze mit einer W2k-installation nochmal überprüfen...
     
  9. Gut, bin mir zu 99% sicher das die Testinstallation von Win2k laufen wird.
    MfG Abaddon
     
  10. ...Moichn...

    ...also, wie versprochen, gestern abend versucht, auf eine jungfräuliche HD W2k zu installieren....

    ...im ersten Anlauf blieb die Installation in der Hardwareerkennung stecken, in den beiden Folgenden bei der Registrierung der Komponenten. Kurz: Diese Installation hat nicht geklappt.

    Um's aber nochmal deutlich zu sagen: Mit diesem Knoppix Linux-Live-Teil (was mir aber im Endeffekt nix nützt) funktioniert exakt diese Hardwarekonfiguration .

    Meine letzte Hoffnungen ruhen nun im bestellten BIOS-Update, ansonsten weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

    Wer noch?

    MfG
    planlos03
     
Die Seite wird geladen...

Rechner friert ein - Ähnliche Themen

Forum Datum
Rechner friert komplett ein nach Windows Start Windows XP Forum 9. Sep. 2012
Nach Systemstart friert der Rechner kurz ein Windows XP Forum 2. März 2012
Warnung von AntiVir Produktupdate V10 SP1 03.11.2010, Rechner friert ein Firewalls & Virenscanner 19. Nov. 2010
Rechner friert ein Windows XP Forum 10. Okt. 2009
rechner friert ein bei headset benutzung Windows XP Forum 6. Okt. 2009