Rechner hängt sich bei grafikintensiven Anwendungen auf

Dieses Thema Rechner hängt sich bei grafikintensiven Anwendungen auf im Forum "Hardware" wurde erstellt von aui666, 23. Feb. 2003.

Thema: Rechner hängt sich bei grafikintensiven Anwendungen auf Hallo zusammen... Mein Rechner: AMD Athlon 1800, Elsa Gladiac 721 GraKa, 256 DDR RAM. Ich nutze Windows 2000. Mein...

  1. Hallo zusammen...

    Mein Rechner:
    AMD Athlon 1800, Elsa Gladiac 721 GraKa, 256 DDR RAM.
    Ich nutze Windows 2000.

    Mein Problem:
    Bei recht grafikintensiven Anwendungen (sprich: hauptsächlich Spiele) hängt sich mein Rechner auf. Dieses Problem trat schon einmal vor Wochen auf. Damals war es bei Spielen wie Unreal Tournament oder Battlefield 1942. Ich hatte damals zunächst auf ein Temperaturproblem getippt und kaufte zwei zusätzliche Lüfter, doch das machte alles noch schlimmer. Dann kam mir die Idee, es könnte am zu schwachen Netzteil liegen. Ich kaufe ein 400 Watt Netzteil und die Games liefen einwandfrei...

    Jetzt aber tritt das Problem wieder auf. Problemfälle sind jetzt z.B. C&C Generals oder Unreal 2.
    Der Rechner läuft nur manchmal munter durch, meistens aber hängt er sich nach ein paar Minuten Spielerei auf. Was mir aufgefallen ist:
    Ganz oben links im Eck ist - immer wenn der Rechner dann hängt - ein einziger farbiger (weißer oder grüner) Pixel zu erkennen. Der Sound spielt aber weiter...

    Ich bin nun echt ein wenig ratlos. Wird's meinem Rechner / meiner GraKa zu heiß ??
    Oder reicht etwa das 400 Watt Netzteil immer noch nicht (ich habe zusätzlich zu allem noch zwei Platten, ein CD-ROM, einen Brenner und 3 PCI-Karten mit Strom zu speißen. Das kann doch wohl nicht zu viel sein, oder ?) ?

    Danke für Eure Hilfe.
     
  2. Grafikchip hab ich nen GF3 Ti 200.

    Ich bin echt am verzweifeln. Jetzt werkelt da schon ein 400 Watt Netzteil und nichts klappt. Für den Fall, dass mir die Festplatten zu heiß geworden sind, hab ich nen HDD-Lüfter installiert. Pustekuchen...Ergebnis war, die Anwendungen schmierten noch schneller ab als vorher.
    Hab gerade C&C Generals ausprobiert...nach 3 Minuten spielen, hängt das Game und oben links im Eck erscheint wieder diese eine merkwürdige Pixel...kann den Rechner nur noch resetten...

    Ich hab mir mal das Tool speedfan geladen und das zeigt folgendes an:

    Fan01: 4018 RPM
    Fan02: 0 RPM (welcher könnte DAS denn sein ?)
    Temp2: 56° (vermutlich CPU)
    Temp1: 40! (vermutlich Board oder Gehäuse)
    HD1: 40° (die 40 GB-HDD)

    Für die Systemplatte (die 20GB-HDD) zeigt er leider keine Temperatur an... :(

    VCORE: 1,74V
    +3.3V: 3,25V
    +5V: 4,92V
    +12V: 12,40V
    -12V: -12,20V
    -5V: -5,20V
    +5VSB: 5,48V
    VBAT: 3,23V

    Sind die Werte alle i.O. ?? Oder kann man da eine Problemursache erkennen ?
     
  3. Hallo,

    also ich hab den gleichen Prozzi, 300W Netzteil, GF4 Ti4200, zwei Platten mit HDD-Kühlern und zusätzlichem Gehäuselüfter (pustet raus), BS WinXP home.

    Ich behaupte mal, am Netzteil liegt es nicht, 400W sollten lang ausreichen.

    Was mich irritiert ist, dass Speedfan Dir bei Fan02 nichts anzeigt. Hast Du mal nachgesehen, ob alle Lüfter wirklich laufen? Wenn ja, dann solltest Du eigentlich kein Temperaturproblem haben. Wenn nein, dann könnte etwas mit dem Motherboard nicht in Ordnung sein.

    Grüsse, Trispac
     
  4. fan 2 is doch der gehäuselüfter den man an die 3 pins aufm mb anschließt, oder?
    das problem hatte ich auch mal!
    durch formatieren gelöst!
    was aber auf helfen könnte, is mal andere grafik treiber aufspielen!
    eventuell auch mal checken ob der lüfter auf der graka schön dreht!

    cya
     
  5. So...nun mal zu all meinen Lüftern...Moment...Nachseh*...

    Also CPU-Lüfter dreht sich munter und vernünftig...
    Unter dem großen CPU-Lüfter dreht sich noch ein kleiner Lüfter...wohl für den Chipsatz oder sonst was auch immer...
    Der GraKa-Lüfter geht auch...hab extra auch noch alle Steckkarten weiter runter, dass genug Plaz unter ihm ist...
    Der Lüfter des HDD-Coolers funzt auch.

    Mhhhh...scheint ja alles zu passen...mehr Lüfter hab ich keine... Was ist dann bitte dieser FAN02 ??? Gehäuselüfter hab ich auch keinen (es sei denn das ist dieser besagte Kleine...).

    Von der Seite gesehen rechts unten, also unter den Festplatten ist ein kleiner Plastikkäfig...könnte man da event. noch einen Lüfter einsetzen, der für Durchzug sorgt ??? Doch wo schließ ich den dann wieder an???

    Fragen über Fragen und ich hab keine Ahnung...


    Ach ja...noch was...
    Ich habe nun gerade nochmal Generals gespielt. Immer so knapp 2 Minuten, dann bin ich zurück zu Win2000 und Speedfan gewechselt. Dort war der Eintrag TEMP2 plötzlich stark angestiegen gewesen. 1 Minute unter Windows und er war wieder bei seinem alten Wert. Dann wieder 2 Minütchen C&C und schon wieder war der Wert oben...was ist das nun für eine Temperatur ?? CPU oder doch eher Grafikkarte/-chip ? Ich tippe auf Letzteres, da C&C doch der GraKa Einiges abverlangt.
    Also - alles zusammengezählt - wenn Strom genug da ist und es sich um ein Temperatorprob handelt, der HDD-Lüfter aber nichts hilft, aber die eine besagte Temperatur so rapide ansteigt, dann MUSS es doch wohl ein Temp.prob bei der GraKa sein, oder ??

    Oder wie seht Ihr das... ?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  6. Huhu,

    also Fan02 wäre eine separater Lüfter (z.B. Gehäuselüfter), der an Deinem Motherboard angeschlossen ist - so ist es zumindest bei mir.

    Was die Temperaturanzeige von Speedfan angeht ... die habe ich auch ungefähr. Prozzi max bei 55°, HDD um die 40° und alles läuft einwandfrei.

    Das alles hört sich jetzt jedenfalls nicht mehr nach einem Kühlungsproblem an.

    Jetzt hilft nur noch, die Hardwarekomponenten mal zu checken - evtl. ist die Grafikkarte defekt. Ansonsten auch mal Speicherriegel austauschen ... und als letztes bleibt dann das Motherboard.

    Greetz, Trispac
     
  7. am besten mal alles sozusagen tauschen, wenn du nen freund in der nähe hast!
    somit kannst feststellen, was nun kaputt is!

    viel glück ;)

    cya
     
  8. Hi, teil euch mal meine Erfahrungen mit, hatte (hoffentlich) das Prob auch.
    Es fing vor ein paar Wochen an, ebenfalls bei Games fror mir der Rechner ein. Zuerst dachte ich es wären Bugs in den Games, zufällig waren das alles neue Games, bzw aktuell gepatcht.
    Auf alle Fälle hatte ich aufeinmal Ruhe. Dann fing es wieder an. Hab alles ausprobiert, bis ich dann meiner Graka mal mehr Freiraum geschaffen habe (den darunter leigenden Slot frei gemacht) und siehe da, alles wieder bestens.
     
  9. Für mehr Platz unter der GraKa hab ich schon gesorgt, hat leider nichts gebracht, die Abstürze bleiben...
     
Die Seite wird geladen...

Rechner hängt sich bei grafikintensiven Anwendungen auf - Ähnliche Themen

Forum Datum
DVD-Laufwerk hängt beim Starten des Rechners Windows XP Forum 31. Jan. 2010
Rechner hängt ständig Windows XP Forum 19. Juli 2008
Rechner hängt andauernd, glaube GraKa( oder Treiber) XP/Vista - Hilfe! Windows XP Forum 24. Juli 2007
neuer Rechner hängt sich grundlos auf - schwarzer Bilschirm - Hardware 11. Juli 2007
Problem: Netzwerkverbindungen werden vorbereitet, Rechner hängt Windows 95-2000 15. Sep. 2006