Registry und Mausbeschleunigung

Dieses Thema Registry und Mausbeschleunigung im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von jüki, 22. Apr. 2008.

Thema: Registry und Mausbeschleunigung Mir wurde in einer Diskussion mitgeteilt, das die Mausbeschleunigung bei XP nicht abgeschaltet werden könne. Dies...

  1. Mir wurde in einer Diskussion mitgeteilt, das die Mausbeschleunigung bei XP nicht abgeschaltet werden könne.
    Dies sei ein Windows- Bug. Und ich hab das abgestritten.
    Nun betreue ich einige PCs, dessen User mit CAD/CAM arbeiten. Wenn ich mal vergessen habe, die Mausbeschleunigung abzuschalten, maulen sie.
    Ich schalte diese in der Registry ab - und sie sind zufrieden.
    Also ist ein Unterschied zu bemerken.
    Nun behauptete ein Professionaler Zocker (staun, ich wußte bislang nicht, das es so etwas überhaupt gibt!) das das garnicht wahr ist.
    Und verwies mich auf diese Seite:

    http://www.techpowerup.com/downloads/763/CPL_Mouse_Fix.html

    - wo es beschrieben wird, wie man mit einem Registry- Eingriff die Mausbeschleunigung tatsächlich abschalten könne.
    Ich habe die Reg- datei hier mal mit reingestellt.
    Kann mir das bitte mal jemand (ich hoffe auch auf eine Fee) erklären, was damit konkret bewirkt wird?
    Das nun auf dem eigenen PC mal auszuprobieren ist ja kein Problem. Aber für mich ein stochern im Trüben - ich möchte zumindest darauf vorbereitet sein, was da kommen soll oder könnte.

    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Mouse]
    SmoothMouseXCurve=hex:00,00,00,00,00,00,00,00,00,a0,00,00,00,00,00,00,00,40,\
    01,00,00,00,00,00,00,80,02,00,00,00,00,00,00,00,05,00,00,00,00,00
    SmoothMouseYCurve=hex:00,00,00,00,00,00,00,00,66,a6,02,00,00,00,00,00,cd,4c,\
    05,00,00,00,00,00,a0,99,0a,00,00,00,00,00,38,33,15,00,00,00,00,00


    Vielen Dank schon mal.

    Jürgen
     
  2. Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Maus: Register Zeigeroptionen > Zeigerbeschleunigung verbessern an oder aus.
    Voila, und schon kannst du dir die Fummelei in der Registry ersparen.
     
  3. Lieber Gast - hab ich mich so ungenau ausgedrückt? Bitte lese noch einmal mein Posting oben, ja?
    Es wird eben behauptet, das ganz genau diese von Dir beschriebene und von mir [seit Jahren] praktizierte Methode nicht ausreicht.

    Jürgen
     
  4. Behauptet wird viel. Besonders deshalb, weil der Tag lang ist und das Netz weit. ;)
    Deshalb muss das aber noch lange nicht stimmen.
     
  5. Meine Bitte lautete, mir die Auswirkungen dieses konkreten Registry- Eintrages ebenso konkret zu erklären.
    Und zwar möglichst von einem / einer, die es fachlich exakt weiß.
    Da gehörst Du, verehrter Gast genau so wenig dazu, wie ich selbst.
    Also lassen wir es dabei und warten auf eine fachspezifische Antwort, in Ordnung?

    Jürgen
     
  6. OT und Beleidigungen gelöscht. Bleibt bitte beim Thema, die nächsten OT Beiträge werden ohne Kommentar gelöscht.
     
  7. Leider kamen keine fachlich hilfreichen Antworten –
    ich habe einmal selbst etwas geforscht und geschlußfolgert.
    Muß nicht zu 100% richtig sein, was ich da vermute.

    Mit diesem Registry- Eintrag wird anscheinend die Integration der Berechnung der Mausbewegung in X- und Y- Richtung restlos deaktiviert.
    Um eine vollkommene, fließende Darstellung der Kurve einer Mausbewegung auf dem Desktop zu erzeugen, wird ein Interpolationsverfahren angewendet, welches die eigentlich linear quantisierte, zweidimensionale Bewegung der Maus in eine fließende Kurve umwandelt.
    Da ja (*duck, *scheu ummichschau) die PCs ursprünglich mißbraucht, also entgegen ihrer eigentlichen Bestimmung, dem Spielen, zum Arbeiten konzipiert wurden, machte dies durchaus Sinn.
    Erst nachdem man die eigentliche Bestimmung von PCs - nämlich das Spielen erkannte und damit auch noch Geldverdienen konnte, störte diese Interpolation. Weil diese eben auch die Mausbewegung verlangsamt – allerdings in einem Maße, das der Normalanwender niemals bemerkt.
    Das, also diese Verlangsamung schien bei manchen Spielen zu stören und man suchte Wege, diese zu eliminieren. Also den Weg der Maus so präzise abzubilden, wie es technisch (und das auch nur mit hochgezüchteten, teuren optischen Mäusen) möglich ist.
    Es ist insofern eben kein Bug von XP - denn der übergroße Teil der PC- Besitzer mißbraucht diese PCs noch schamlos zum arbeiten.
    Ich habe es erprobt.
    Gerade wenn ich zB mit Abacom Frontplattendesigner arbeite (wo es auch auf Zehntel Millimeter genaue Placierung ankommt) kann ich keinen Unterschied zur Deaktivierung der Mausbeschleunigung in der Systemsteuerung feststellen.
    Wohl aber, wenn ich in der Systemsteuerung die Mausbeschleunigung nicht deaktiviert habe: Dann wird es ungleich schwerer, eine Bohrung zB auf 1/10 genau zu markieren.
    Und so ähnlich geht es anscheinend dem (Berufs-) Spieler - vermute ich einmal.
    Da scheint es ebenfalls auf genaueste Positionierungen und dazu noch auf zehntelsekundengenaue Reaktionen anzukommen.
    Übrigens war es mir bislang vollkommen unbekannt, das man diese Spielerei sogar als Beruf ausüben kann…

    Jürgen
     
  8. Schöne Erklärung Jürgen, danke :1

    Meni
     
Die Seite wird geladen...

Registry und Mausbeschleunigung - Ähnliche Themen

Forum Datum
Registry Cleaner Windows 7 Forum Samstag um 14:23 Uhr
Registry- Berechtigungen Windows 7 Forum 20. Sep. 2016
Registry-Sicherung vom 32 Bit-System nach Umstellung auf 64 bit aufspiel- bzw. nutzbar? Windows 7 Forum 29. Apr. 2016
Registry Cleaner Windows 10 Forum 22. Dez. 2015
IsShortcut in der Registry gelöscht keine Desktopsymbole mehr! Windows 10 Forum 9. Dez. 2015