Remoteunterstützung und Sicherheit

Dieses Thema Remoteunterstützung und Sicherheit im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von trinix, 8. März 2005.

Thema: Remoteunterstützung und Sicherheit Hallo, Da es bei Euch die super Anleitung zur Remoteunterstützung mit XP habe ich gleich mal noch eine grundlegende...

  1. Hallo,

    Da es bei Euch die super Anleitung zur Remoteunterstützung mit XP habe ich gleich mal noch eine grundlegende Frage.

    Wie steht es eigentlich mit der Sicherheit wenn man mit einem anderen PC über das Internet oder das LAN verbunden ist? Ist diese Verbindung irgendwie angreifbar oder lässt sich vielleicht irgendwelche Malware bei solch einer Verbindung einschläusen?


    cu
    trinix
     
  2. Hallo,

    Du musst an deiner (bzw. an der Firewall der Gegenseite) den Port 3389 öffnen, was natürlich als Sicherheitsrisiko gelten kann. Wobei das immer von beiden Seiten angesehen werden kann. Ein an der Firewall offener Port ist nur dann potentiell gefährlich, wenn keine Applikation dahinter lauscht.
    Dieser Fall tritt aber nur ein, wenn der entsprechende Dienst nicht gestartet wäre. Inwiefern sich das dann ausnutzen lässt, hängt vom Skill des Hackers ab - im einfachsten Fall würde er einfach deinen Anmeldebildschirm sehen, daher sollte jedes Benutzerkonto passwortgeschützt sein.

    Ich hab's bei mir so gelöst, das mein Router (Hardwarefirewall) den Port IMMER durchlässt, aber meine Desktopfirewall (die von Windows XP) via knopfdruck den Port freigibt bzw. wieder sperrt.

    Gruß
    Sven
     
  3. Das musste ich nicht tun.
    Ich habe hier im LAN mit XP Home und Norton Internet Security 2005 von einem eingeschränkten Konto auf einen anderen PC, ebenfalls mit XP Home und NIS 2003, über Remoteunterstützung zugegriffen und die Firewall hat sich auf beiden Rechnern nicht gemeldet.

    Ist dieses Verhalten untypisch und läßt sich hier ein Fehler der Firewall vermuten?


    Das verstehe ich leider nicht so ganz. Was bedeutet eine Applikation lauscht und welcher Dienst sollte gestratet sein?
     
  4. Einfaches Beispiel:
    Du hast auf deinem (lokalen) PC einen kleinen Webserver laufen. Webserver reagieren normalerweise auf Anfragen auf Port 80 (http). Der Webserver wartet nun geduldig, bis ein Client versucht seine Webseiten abzurufen (=er lauscht).
    Solange dies der Fall ist (sprich der Webserver läuft), kann kein anderes Programm diesen Port benutzen.
    Würde aus irgendeinem Grund der Webserver nicht mehr laufen (abgeschmiert oder Dienst beendet), dann wäre der besagte Port wieder offen, sprich ein anderes Programm könnte über diesen Port arbeiten und so eventuell gefährlichen Code auf dein System bringen.

    Ich hoffe, ich hab' das nun verständlich erklärt ?! ;)

    Gruß
    Sven
     
  5. Super und vielen Dank :)

    cu
    trinix
     
Die Seite wird geladen...

Remoteunterstützung und Sicherheit - Ähnliche Themen

Forum Datum
Remoteunterstützung Windows 7 Forum 30. Juni 2010
Re: Fehler: Remoteunterstützung wird bereits ausgeführt Windows XP Forum 10. Juli 2009
Fehler: Remoteunterstützung wird bereits ausgeführt Windows XP Forum 9. Juli 2009
Netzwerk einrichtung mit vorhandener Remoteunterstützung Windows XP Forum 27. Mai 2009
Remoteunterstützungsverbindung geht nicht Windows XP Forum 27. Dez. 2007