Replikation eines Fileservers innerhalb einer Win2000- Domäne

Dieses Thema Replikation eines Fileservers innerhalb einer Win2000- Domäne im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von Matzel80, 22. Jan. 2007.

Thema: Replikation eines Fileservers innerhalb einer Win2000- Domäne Die Domäne besteht aus 2 DCs + ca. 20 Clients und einem Fileserver. Die DCs sind ordnungsgemäß eingerichtet und...

  1. Die Domäne besteht aus 2 DCs + ca. 20 Clients und einem Fileserver.
    Die DCs sind ordnungsgemäß eingerichtet und replizieren das AD.
    Was passiert jedoch im Ernstfall mit dem Fileserver ?

    Auf diesem liegen sämtliche Nutzdaten der Domäne (Basisverzeichnisse, Netzlaufwerke) ?
    Wer kann ein vernünftiges Backupkonzept vorschlagen:

    Meine Idee ist es:

    ? es wird für den Ernstfall ein zweiter Rechner bereitsgestellt, der hardwaretechnisch ein 1:1 Abbild des Fileservers ist
    ? die Systempartition des Fileservers wird mit Drive Image gesichert
    ? die Nutzdaten (liegen auf einer 2. Partition) werden jeden Abend mit einem Synchronisierunstool (Synchronizer 6.10) auf eine externe Festplatte geschrieben
    ? fällt der Fileserver aus, so wird mittels Drive Image die Systempartition des Ersatzrechners hergestellt
    ? die Nutzdaten werden dann von der externen Festplatte auf den Ersatzrechner auf dessen zweite Partition kopiert

    Läuft es so?

    Gibt es eine Möglichkeit den Fileserver ähnlich wie das Active Directory 1:1 zu replizieren.

    Freu mich auf kompetente Antworten.


    LG Matzel
     
  2. Würde ich alles nicht machen. Bandlaufwerk in den Fileserver und dann je nach Daten (SQL? Exchange?) mit Backup Exec oder ntbackup sichern. Beim ntbackup systemstate vorher erstellen lassen.
     
  3. Ich möchte je gerade kein Bandlaufwerk benutzen, sondern entweder den Fileserver 1:1 replizieren oder ein Backup- Synchronisationstool benutzen, das die ACL (d.h. die NTFS- Rechte) mitsichert ???

    Lg
     
  4. Auch das macht Backup Exec.

    Aber gut, 1:1 wirst du mit einem Sync-Tool nicht hinbekommen: Zu viele Systemdateien, die benutzt werden im laufenden Betrieb. Du kannst es ja probieren und schreibst ein Skript, in dem du robocopy verwendest.
     
  5. Systemdateien sollen nur gesichert werden, wenn der gesamte Fileserver 1:1 repliziert wird.

    Geht das nicht, so will ich ein Backup der Nutzdaten (Basisverzeichnisse, Netzlaufwerke) erstellen und künftige Veränderungen in diesen verzeichnissen mittels eines Synchronisatiostools sichern, wobei die auf den Verzeichnissen beruhenden Dateifreigabe- und NTFS- Berechtigungen mit auf die externe, NTFS- formatierte Festplatte mitgesichert werden sollen.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Replikation eines Fileservers innerhalb einer Win2000- Domäne - Ähnliche Themen

Forum Datum
Replikation Eintrag "Weiterleitung" DNS Server AD-Integriert Windows Server-Systeme 14. Jan. 2009
Replikation unter SQL 2005 Workgroup möglich? Windows XP Forum 16. Jan. 2008
Replikationsprobleme DC1-DC2 Windows Server-Systeme 22. Okt. 2007
Win2003 Std. Replikation Windows XP Forum 8. Nov. 2006
Einfach Replikation zweier Laufwerke? Windows XP Forum 14. März 2006